Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.05.2017, 11:19

Trainersuche genießt oberste Priorität - Kader wird verschlankt

Wenning stärkt Völler und Schade

Bayer Leverkusens Gesellschafterausschuss mit seinem Vorsitzenden Werner Wenning hat den in die Kritik geratenen Geschäftsführer Michael Schade und Sportdirektor Rudi Völler das Vertrauen ausgesprochen. Die personellen Konsequenzen aus der verkorksten Saison werden sich somit nur auf das Trainerteam und den Kader beziehen.

Michael Schade und Rudi Völler
Bayer-Geschäftsführer Michael Schade und Sportdirektor Rudi Völler bekamen vom Gesellschafterausschuss das Vertrauen ausgesprochen.
© imagoZoomansicht

Am Mittwoch war das Aufsichtsgremium der Fußball GmbH turnusmäßig zusammengekommen, um unter anderen die am Samstag zu Ende gehende Saison aufzuarbeiten. Diese "gründliche Analyse", die mit einer intensiven und ausführlichen Diskussion angeschoben wurde, solle in den kommenden Wochen fortgesetzt werden, hieß es. Dabei werden die Zügel weiter in den Händen von Geschäftsführer Michael Schade und Sportdirektor Rudi Völler liegen werden.

Dem Duo, das sich in dieser Spielzeit wiederholt Kritik gefallen lassen musste, sprach der Vorsitzende des Gremiums Werner Wenning das Vertrauen aus: "Es geht jetzt einzig und allein darum, alles daran zu setzen, unseren Verein in der kommenden Saison wieder zurück in die Erfolgsspur zu führen", so Wenning, "wir sind fest davon überzeugt, dass dies unter der Führung von Michael Schade und Rudi Völler auch gelingen wird!" Weiter mit Schade und Völler also - und ohne neues Personal auf der leitenden Ebene, über das zuletzt medial spekuliert worden war.

Die Struktur auf der Führungs- und Direktorenebene soll unverändert bleiben, der sportliche Kernbereich hingegen nicht. Die Verpflichtung des neuen Cheftrainers als Nachfolger von Tayfun Korkut habe nun "oberste Priorität". Erst wenn der neue Fußballlehrer gefunden ist, sollen Entscheidungen in der Kaderplanung erfolgen. Wobei jetzt schon fest steht, dass der breite, in dieser Saison mit der Champions-League-Teilnahme noch für den Tanz auf drei Hochzeiten ausgelegte Kader nach dem Verpassen des internationalen Wettbewerbs verschlankt werden soll. Von wem sich Bayer 04 trennt, soll aber erst gemeinsam mit dem neuen Trainer entschieden werden.

Stephan von Nocks

Regeln, Auflagen und Vorschriften der Lizenzierung
Das verlangt die DFL von den Vereinen
Beim Lizenzierungsverfahren steht nicht nur die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Vereine auf dem Prüfstand. Auf den über 300 Seiten der Lizenzierungsordnung finden sich Auflagen und Vorschriften in jeglicher Hinsicht. Trikotfarbe, Vergabe der Rückennummern, Anzahl der Toiletten oder Größe der Sitzschalen - es gibt eigentlich nichts, was nicht geregelt ist. Eine kleine Auswahl...
Regeln, Auflagen und Vorschriften der Lizenzierung

Beim Lizenzierungsverfahren steht nicht nur die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Vereine auf dem Prüfstand. Auf den über 300 Seiten der Lizenzierungsordnung finden sich Auflagen und Vorschriften in jeglicher Hinsicht. Trikotfarbe, Vergabe der Rückennummern, Anzahl der Toiletten oder Größe der Sitzschalen - es gibt eigentlich nichts, was nicht geregelt ist. Eine kleine Auswahl...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München89:2282
 
2RB Leipzig66:3967
 
3Borussia Dortmund72:4064
 
4TSG Hoffenheim64:3762
 
51. FC Köln51:4249
 
6Hertha BSC43:4749
 
7SC Freiburg42:6048
 
8Werder Bremen61:6445
 
9Bor. Mönchengladbach45:4945
 
10FC Schalke 0445:4043
 
11Eintracht Frankfurt36:4342
 
12Bayer 04 Leverkusen53:5541
 
13FC Augsburg35:5138
 
14Hamburger SV33:6138
 
151. FSV Mainz 0544:5537
 
16VfL Wolfsburg34:5237
 
17FC Ingolstadt 0436:5732
 
18SV Darmstadt 9828:6325

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun