Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.05.2017, 14:30

Im vorigen Jahr reichten 55 Punkte für CL-Qualifikation

Heckings starke Bilanz und Sorgen um Kramer

Für Dieter Hecking steigt am Samstag mit dem Heimspiel gegen Darmstadt 98 die 18. Bundesliga-Partie als Gladbacher Trainer. Seine Bilanz kann sich sehen lassen: Ein Sieg gegen den Absteiger würde die Punktesammlung in der Rückrunde auf 30 Zähler steigen lassen. Dennoch wird es für die Fohlenelf diesmal wohl nicht für Europa reichen.

Blickt auf eine Starke Rückrunde zurück: Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking.
Blickt auf eine Starke Rückrunde zurück: Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking.
© picture allianceZoomansicht

Mit einem 0:0 am letzten Hinrunden-Spieltag im Januar startete Hecking seine Mission in Mönchengladbach. Er stabilisierte die Mannschaft und besiegte unter anderem den Auswärtsfluch: Unter Andre Schubert waren die Borussen in der Fremde nur ein zuverlässiger Punktelieferant für alle möglichen Gegner gewesen.

Dass die Gladbacher nach dem äußerst mäßigen Bundesligastart überhaupt noch in die Nähe der internationalen Plätze rückten, ist durchaus bemerkenswert, auch wenn die beiden jüngsten Ergebnisse, das 1:1 gegen Augsburg und die Punkteteilung in Wolfsburg (1:1), nahelegen, dass tatsächlich noch mehr drin gewesen wäre.

Bei näherer Betrachtung haben die Borussen aber, wenn es dazu kommt, Europa natürlich in der schwachen Hinrunde verspielt. "30 Punkte für eine Halbserie wären außerordentlich gut", rechnet Hecking. "Hochgerechnet wäre das mindestens Platz fünf in der Endabrechnung."

Starke Lektüre: Mönchengladbachs Kult-Torhüter Wolfgang Kleff liest das kicker-Special zu Jupp Heynckes.
Starke Lektüre: Mönchengladbachs Kult-Torhüter Wolfgang Kleff liest das kicker-Special zu Jupp Heynckes.

Und 60 Punkte hätten in der vorigen Saison locker für deutlich mehr gereicht: Mit 55 Zählern qualifizierte sich Borussia als Bundesligavierter für die Play-off-Spiele zur Champions League. Leverkusen als Bundesligadritter kam vor einem Jahr exakt auf 60 Punkte. Für Borussia sind im besten Fall in dieser Saison 47 Punkte drin.

Ein Sieg also gegen Darmstadt, und Mönchengladbach würde die zweitbeste Bilanz seit Einführung der Drei-Punkte-Regel in der Saison 1995/96 einfahren. Mehr Zähler sammelte der Klub nur in der herausragenden Saison 2015, als unter Lucien Favre in einem Halbjahr bemerkenswerte 39 Punkte gesammelt wurden.

Kramer muss das Training abbrechen

Im Spiel gegen die Lilien könnte Christoph Kramer fehlen. Der Mittelfeldspieler musste am Dienstag das Training abbrechen, weil die Adduktoren zwicken. Nach einer genauen Diagnose wird man wissen, ob der 26-Jährige am kommenden Samstag 8LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) dabei sein kann.

Oliver Bitter

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München89:2282
 
2RB Leipzig66:3967
 
3Borussia Dortmund72:4064
 
4TSG Hoffenheim64:3762
 
51. FC Köln51:4249
 
6Hertha BSC43:4749
 
7SC Freiburg42:6048
 
8Werder Bremen61:6445
 
9Bor. Mönchengladbach45:4945
 
10FC Schalke 0445:4043
 
11Eintracht Frankfurt36:4342
 
12Bayer 04 Leverkusen53:5541
 
13FC Augsburg35:5138
 
14Hamburger SV33:6138
 
151. FSV Mainz 0544:5537
 
16VfL Wolfsburg34:5237
 
17FC Ingolstadt 0436:5732
 
18SV Darmstadt 9828:6325

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun