Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.05.2017, 15:16

Noch viele Unklarheiten um Pechvogel Drmic

Hecking und der optimistische Ausblick

Mit Blumen wird Dieter Hecking am Samstag bei seinem Ex-Klub VfL Wolfsburg verabschiedet. Einen bunten Strauß mitnehmen, dazu drei Punkte, dann könnte Borussia tatsächlich noch in die Europa League einziehen. Aber nur, wenn auch die Konkurrenz mitspielt. Aus eigener Kraft können die Fohlen es nicht mehr schaffen.

Josip Drmic und Dieter Hecking, Borussia Mönchengladbach
Wie lange muss Trainer Dieter Hecking auf Josip Drmic (l.) verzichten?
© imagoZoomansicht

Auch für den früheren Arbeitgeber des Gladbacher Trainers geht es am vorletzten Spieltag um einiges. "Die Wolfsburger wollen den letzten Schritt zum Klassenerhalt machen", weiß Hecking. Zudem äußert er sich lobend über die Arbeit seines Nachfolgers. "Andries Jonker hat der Mannschaft ein gutes System gegeben", stellt der Gladbacher Coach anerkennend fest.

Nach vier aus seiner Sicht insgesamt erfolgreichen Jahren freut sich Hecking auf die Rückkehr nach Wolfsburg und erwartet von seiner aktuellen Mannschaft einen ganz anderen Auftritt als zuletzt beim mageren 1:1 gegen Augsburg. "Da haben wir viele Aktionen nicht konsequent ausgespielt, das müssen wir auf jeden Fall besser machen." Der knackige und optimistische Ausblick des Trainers: "Wir können noch viel gewinnen in dieser Saison."

Wie geht es mit Drmic weiter?

Das gilt allerdings nicht für Josip Drmic. Mit neuerlichem Knorpelschaden im ohnehin schon lädierten Knie musste der Schweizer Nationalstürmer schon vor Wochen das bittere und frühzeitige Saisonende für ihn persönlich registrieren. Nach wie vor ist aber noch nicht klar, wie es mit dem Gladbacher Pechvogel weitergeht. "Es ist noch nicht ganz eindeutig, was er am Knie hat. Und es ist auch noch keine Entscheidung gefallen, was jetzt am besten zu tun ist", gibt Sportdirektor Max Eberl zu.

Bereits im vorigen Jahr hatte der Zehn-Millionen-Einkauf neun Monate lang pausiert und erst Ende 2016 sein Comeback gefeiert. Er schien auf einem guten Weg, unter anderem mit einem Tor im Schweizer Nationalteam, das ihm zusätzlichen Auftrieb gab. Im verlorenen Pokal-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt hatte sich der Angreifer aber erneut verletzt, es war sogleich die Rede von "erneuten Problemen im Bereich des alten, ausgeheilten Knorpelschadens im rechten Knie. Nach Abstimmung zwischen den behandelnden Ärzten und dem Spieler wird zunächst ein konservativer Therapieversuch unternommen." Nun ist zunächst wieder offen, wie es mit Drmic weitergeht.

Oliver Bitter

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 11.05., 16:48 Uhr
Hecking: "Das wissen meine ehemaligen Spieler"
"Wenn man vier Jahre in einem Verein gearbeitet und große Erfolge gehabt hat, dann freut man sich natürlich diese Spieler wiederzusehen", sagt Gladbachs Trainer Dieter Hecking mit Blick auf das bevorstehende Duell in Wolfsburg und fügt an: "Dann hört es aber auch erstmal auf. Für mich geht es darum, dass ich das Spiel gewinnen will. Ich will immer gewinnen. Das wissen meine ehemaligen Spieler und meine aktuellen Spieler."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Drmic

Vorname:Josip
Nachname:Drmic
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:08.08.1992

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun