Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.05.2017, 13:55

Der Leverkusener spricht u.a. über seine Zukunft und den Trainer

Brandt zur Krise: "Korkut hat am wenigsten Schuld"

Am Samstag steht für Bayer 04 und Julian Brandt (21) das Derby gegen den 1. FC Köln an. Eine Partie, in der die Werkself den Klassenerhalt sicherstellen kann. Und eine Partie, in der eine verkorkste Saison mit einem Positiverlebnis für die Fans noch zu einem, wenn auch nicht versöhnlichen, doch zumindest zu einem vernünftigen Finale geführt werden kann. Vor dem Spiel gegen den rheinischen Rivalen spricht der Nationalstürmer über seine persönliche Zukunft, den richtigen Zeitpunkt für einen Wechsel, die fehlende Einheit und den Trainer.

Julian Brandt
Klare Aussagen vor dem Derby: Julian Brandt.
© imagoZoomansicht

...die Gefahr, auf Rang 16 abzurutschen: Es kann passieren. Aber am cleversten wäre es, am Samstag zu gewinnen. Dann ist das Thema vom Tisch.

...die Bedeutung des Derbys: Dass diese Saison schlecht gelaufen ist, ist klar. Jetzt kannst du wenigstens den Fans oder dir selbst nochmal den Gefallen tun und Köln schlagen. Das wäre der direkte und beste Weg, den du nehmen kannst.

...die Chance auf ein versöhnliches Saisonende: Wir sollten einen vernünftigen Abschluss hinbekommen. Man merkt, dass der ganze Verein, die Fans und die Spieler diese Saison einfach nur herum bekommen wollen, um dann endlich den Reset-Knopf zu drücken. Dazu sollten wir aus den zwei Spielen das Beste rausholen. Niemand will die Saison mit einer Zitterpartie beenden.

...die Konstellation, dass sich der FC in Leverkusen gen Europa und Bayer 04 Richtung Relegation schießen könnte: Das ist ein Derby! Natürlich ist für Köln der Anreiz da, es uns zu versauen - und umgekehrt. Ich möchte jetzt nicht den großen Showdown daraus machen, aber die Derby-Konstellation ist mehr als Motivation für uns wie auch der Aspekt, dass du den Fans noch etwas Gutes tun kannst. Dafür wäre Samstag ein idealer Zeitpunkt.

...Rudi Völlers Aussage, Brandt bleibe im Sommer definitiv in Leverkusen: Wenn er das sagt, wird es definitiv so sein. Das ist auch meine Sichtweise.

Das Risiko, bei so einem Klub zu oft auf der Bank zu sitzen, ist gegeben. Für mich ist es also viel sinnvoller, noch hierzubleiben.Julian Brandt über einen Wechsel zu einem Topklub

...den Grund, dass er einen Wechsel zu einem Klub wie Bayern München für zu früh hält: Vielen Spielern kann es nicht schnell genug gehen, zu einem Riesenklub zu wechseln. Im Hinblick auf die WM 2018 ist es für mich aber sinnvoll, viel Spielpraxis zu bekommen. Das Risiko, bei so einem Klub zu oft auf der Bank zu sitzen, ist gegeben. Für mich ist es also viel sinnvoller, noch hierzubleiben. Rudi Völler sagt das nicht nur so. Wir hatten schon Gespräche und sind uns da relativ einig geworden, übers nächste Jahr noch hinauszugehen.

...einen Verbleib für mehr als eine Saison: Wenn du sagst, du bleibst hier, geht es natürlich auch darum, was vertraglich passiert. Da müssen wir uns erst zusammensetzen. Das kommt im Sommer, in der Vorbereitung.

...über einen Wechsel 2018: Es gibt keinen, der mich 2018 dazu zwingt, einen gewagten Schritt zu machen. Ich habe keinen Karriereplan. Nur weil etwas irgendwo mal geschrieben wurde, muss es nicht so sein. Mit nächster Saison ist hier alles so gut wie klar. Was danach kommt, damit beschäftige ich mich im Moment noch nicht.

...seine zuletzt schwachen Spiele: Ich war noch nie der größte Kämpfer, ich komme ja eher über das Spielerische. Der Abstiegskampf ist für mich Neuland. Sich daran anzupassen, hat bei mir etwas gedauert. Das muss ich zugeben.

Der, der am wenigsten Schuld hat an unserer Situation, ist der Trainer.Julian Brandt über Tayfun Korkut

...Roger-Schmidt-Nachfolger Tayfun Korkut: Der, der am wenigsten Schuld hat an unserer Situation, ist der Trainer. Er kommt hier hin soll etwas retten, was sehr schwierig ist. Ich finde, Tayfun Korkut macht echt gute Arbeit. Aber es ist schwer, einem Selbstvertrauen zu schenken. Das muss man sich schon selbst erarbeiten als Spieler.

...über die fehlende Einheit und darüber, dass einige Spieler bei der Blockade nach dem Schalke-Spiel mit den Fans sprachen, während andere sich verdrückten: Das passt dazu, wie die Saison gelaufen ist. Auch in dieser Hinsicht müssen wir uns wieder verbessern.

Stephan von Nocks

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Brandt

Vorname:Julian
Nachname:Brandt
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:02.05.1996

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München85:2179
 
2RB Leipzig64:3766
 
3Borussia Dortmund68:3761
 
4TSG Hoffenheim64:3761
 
5Hertha BSC41:4149
 
6SC Freiburg41:5648
 
71. FC Köln49:4246
 
8Werder Bremen58:6045
 
9Bor. Mönchengladbach43:4744
 
10FC Schalke 0444:3942
 
11Eintracht Frankfurt34:4141
 
12Bayer 04 Leverkusen47:5338
 
131. FSV Mainz 0544:5337
 
14FC Augsburg35:5137
 
15VfL Wolfsburg33:5037
 
16Hamburger SV31:6035
 
17FC Ingolstadt 0435:5631
 
18SV Darmstadt 9826:6124

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine