Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.04.2017, 15:00

Neuer Vertrag des Mittelfeldspielers läuft bis 2019

"Dortmunder Jung" bleibt: BVB verlängert mit Sahin

In Sachen Gesundheit musste Nuri Sahin zuletzt wieder einen Rückschlag hinnehmen - Teilriss der Außenbänder im linken Sprunggelenk. Ob er in dieser Runde nochmal für Borussia Dortmund spielt, ist ungewiss. Doch der Mittelfeldspieler wird weiter das BVB-Trikot tragen: Am Dienstag verlängerte die Borussia den Vertrag des 28-Jährigen vorzeitig bis zum 30. Juni 2019.

Bleibt seiner Borussia treu: Dortmund verlängert mit Nuri Sahin bis 30. Juni 2019.
Bleibt seiner Borussia treu: Dortmund verlängert mit Nuri Sahin bis 30. Juni 2019.
© imagoZoomansicht

"Wir freuen uns sehr, dass Nuri bei uns bleibt. Er ist ein Kind der Region, ein richtig guter Typ und im Verein Borussia Dortmund tief verwurzelt", so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Der türkische Nationalspieler, der seit 2011 auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, ist ein echter "Dortmunder Junge". Schon mit zwölf Jahren wechselte er in die Jugendabteilung der Schwarz-Gelben und absolvierte seither 204 Bundesligaspiele für den BVB (19 Tore, 36 Vorlagen). "Jeder weiß, wie wohl ich mich in Dortmund fühle - in der Stadt, in diesem Stadion mit unseren außergewöhnlichen Fans. Der BVB ist der Klub meines Herzens", sagte Sahin nach erfolgter Unterschrift.

Sein Pflichtspiel-Debüt für Dortmund feierte er bereits als B-Jugendlicher: Am 23. Juli 2005 bestritt Sahin im damaligen UI-Cup (ehemals Qualifikation für den UEFA-Poakl) in der Partie gegen Sigma Olmütz. Zwei Wochen später - am 6. August 2005 - stand er im Bundesligaspiel beim VfL Wolfsburg (2:2) in der Dortmunder Startelf. Mit 16 Jahren und 335 Tagen ist er weiterhin der jüngste Bundesligaspieler aller Zeiten. Als er am 26. November 2005 bei der Auswärtspartie in Nürnberg zum 2:0 traf, löste er mit 17 Jahren und 82 Tagen Lars Ricken und Ibrahim Tanko als jüngste Bundesliga-Torschützen ab.

Erste Leihe: Zurück zu Bert van Marwijk

Unter BVB-Trainer Thomas Doll geriet die Entwicklung Sahins ins Stocken und der Nachwuchsmann wurde für die Spielzeit 2007/08 an Feyenoord Rotterdam ausgeliehen, wo sein ehemaliger Förderer Bert van Marwijk das Traineramt bekleidete.

Meister 2011 und Abflug zu Real Madrid

Mit den Borussen feierte er 2011 die deutsche Meisterschaft, folgte nach diesem Erfolg aber dem Lockruf von Real Madrid und unterschrieb dort für sechs Jahre bis 2017. Viermal spielte er in der Primera Division für die Königlichen und durfte sich 2012 spanischer Meister nennen.

Zweite Leihe: Intermezzo in Liverpool

Sein sportliches Glück fand Sahin - auch verletzungsbedingt - in der spanischen Hauptstadt allerdings nicht, im Sommer 2012 zog es den Linksfuß auf Leihbasis weiter zum FC Liverpool. In seiner Vita stehen sieben Spiele in der Premier League für die Reds - richtig angekommen war der 50-malige Nationalspieler aber nicht an der Anfield Road.

11. Januar 2013: Rückkehr des "verlorenen Sohns"

Im Winter der Spielzeit 2012/13 folgte der in Lüdenscheid geborene Profi seinem Herzen und kehrte zum BVB zurück: Am 11. Januar 2013 unterschrieb er wieder in Dortmund. Real Madrid lieh "den verlorenen Sohn" zunächst bis 2014 aus. Am Ende der Saison "bestritt" Sahin das rein deutsche Champions-League-Finale gegen den FC Bayern (1:2), wurde aber erst in der 90. Minute eingewechselt. Insgesamt absolvierte er 21 Spiele in der Königsklasse (vier davon für Real), hinzu kommen 14 Partien in der Europa League (vier für Liverpool).

Per Option kaufte die Borussia Sahin nach der Saison 2013/14. Nun wurde die Zusammenarbeit vertraglich bis 2019 verlängert.

In der aktuellen Spielzeit bestritt der von vielen Verletzungen geplagte Mittelfeldspieler erst acht Pflichtspiele für den BVB. In Mönchengladbach zog er sich am vergangenen Samstagabend eine Blessur am linken Sprunggelenk zu.

"Auch wenn Nuri in den vergangenen beiden Jahren Pech mit Verletzungen hatte, hat er doch immer wieder gezeigt, dass er zurückkommen und einen sehr wichtigen Part in unserer jungen Mannschaft ausfüllen kann", betonte Sportdirektor Michael Zorc, der wie Watzke auch weiter auf Sahins Rückkehr vor Saisonende hofft. "Wir hoffen, dass Nuri auf der Saison-Zielgeraden noch einmal eingreifen kann. Seine hohe sportliche und menschliche Qualität würde uns zweifellos dabei helfen, unser Saisonziel zu erreichen."

Wann sein nächster Einsatz für die Borussen stattfindet ist ungewiss. Sicher ist aber, dass er stattfinden wird.

Thomas Hennecke/bst

Jüngster Spieler und Torschütze
Die Karriere von Nuri Sahin in Bildern
Nuri Sahin debütiert
Die ersten Schritte

Seinen Einstand feierte Sahin am 6. August 2005 beim 2:2 in Wolfsburg - im zarten Alter von 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag. Bis heute unerreicht!
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

13 Leserkommentare

christo78
Beitrag melden
26.04.2017 | 09:15

Ich sehe die Vertragsverlängerung ehrlich gesagt mit gemischten Gefühlen und kann die kritischen Stimmen [...]
Chris-Cross1
Beitrag melden
25.04.2017 | 22:37

an die Experten!

@deingewissen und @retiled

Nun gut. Ich kann von mir behaupten ein recht geduldiger Mensch zu sein.[...]
Loderunner
Beitrag melden
25.04.2017 | 20:07

Was labert ihr???

Das eine Mannschaft aus mehr als 11 Spielern besteht habt ihr schon verstanden, oder?? Und das man nicht [...]
Sowerlandman
Beitrag melden
25.04.2017 | 20:05

matzematzen.

Genauso ist es. Sahin hat in den letzten Spielen gezeigt, dass er immer noch eine Verstä[...]
matzematzen
Beitrag melden
25.04.2017 | 19:14

@retiled

"weigl, castro, dahoud, guerreiro, merino, götze, bender, rode, durm" sind das alle Spieler die dir [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sahin

Vorname:Nuri
Nachname:Sahin
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:05.09.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München73:1770
 
2RB Leipzig56:3162
 
3Borussia Dortmund65:3556
 
4TSG Hoffenheim57:3255
 
5Hertha BSC38:3546
 
6SC Freiburg38:5244
 
7Werder Bremen50:5142
 
81. FC Köln43:3741
 
9Eintracht Frankfurt32:3441
 
10Bor. Mönchengladbach39:4439
 
11FC Schalke 0439:3538
 
12Bayer 04 Leverkusen43:4636
 
131. FSV Mainz 0539:4933
 
14VfL Wolfsburg30:4333
 
15Hamburger SV30:5533
 
16FC Augsburg29:4932
 
17FC Ingolstadt 0433:5428
 
18SV Darmstadt 9823:5821

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun