Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.04.2017, 13:33

DFB und DFL ziehen zufriedenstellendes Resümee

Videobeweis: Pre-Live-Tests erfolgreich beendet

Der nächste Schritt in Richtung Videobeweis ist getan. Die DFL und der DFB haben die so genannten Pre-Live-Tests beendet. In den extra organisierten Testspielen simulierten die Referees den Video-Assistenten unter Wettkampfbedingungen.

Hellmut Krug
Zufrieden mit den Tests: DFL-Schiedsrichter-Manager Hellmut Krug, der Beauftragte für die Videotechnik bei der Liga.
© imagoZoomansicht

"Die Pre-Live-Tests haben uns wieder ein gutes Stück vorangebracht in Richtung der Umsetzung in der nächsten Saison bei allen Bundesligaspielen", sagte Projektleiter Hellmut Krug am Dienstag in einer DFB-Mitteilung. Alle 23 aktuellen Erstliga-Unparteiischen nahmen an der Schulungsmaßnahme teil und arbeiteten auch als Video-Assistent. "Es war sehr wichtig, dass das Zusammenspiel zwischen Schiedsrichter und Video-Assistent erstmals mit Funkverbindung geübt werden konnte", so Krug weiter.

Seit über einem halben Jahr werden die Spielleiter im Replay-Center in Köln geschult. Die Live-Testphase für den Video-Assistenten startet in der kommenden Saison bei allen 306 Bundesliga-Spielen. Dabei können strittige Entscheidungen in den Bereichen Tor, Elfmeter, Platzverweis (nicht Gelb-Rot) und Spielerverwechslung auf den Prüfstand gestellt werden. Das für das Regelwerk zuständige International Football Association Board (IFAB) will im März 2018 über die Einführung des Videobeweises entscheiden. Derzeit läuft in der Bundesliga noch die "Offline-Phase" der Technik ohne direkten Eingriff der Video-Assistenten ins Spielgeschehen.

Der jeweilige Schiedsrichter stand beim jüngsten Test erstmals in Funkkontakt mit einem Video-Assistenten in Köln. Dieser konnte im Studio bei strittigen Szenen sämtliche Kamerabilder nutzen und gegebenenfalls eine Empfehlung für den Schiedsrichter aussprechen. Die beteiligten Teams auf Nebenplätzen der Stadien in Köln und Leverkusen waren aufgefordert, solche strittigen Situationen bewusst zu erzwingen.

Länderspiel zwischen Frankreich und Spanien: Zwayer hört auf Stieler

Von großer Bedeutung für den Verband war die gelungene Generalprobe beim Länderspiel der französischen Nationalmannschaft Ende März gegen Spanien. In Paris hatten die Schiedsrichter Felix Zwayer (Berlin) und Tobias Stieler (Hamburg) in einem offiziellen Spiel den Nutzen der Technik unter Beweis gestellt: Video-Assistent Stieler griff dreimal ein - zweimal nahm Schiedsrichter Zwayer seine Entscheidung zurück.

"Die Zusammenarbeit mit dem Video-Assistenten hat präzise, schnell und sehr professionell funktioniert", hatte FIFA-Referee Zwayer berichtet, der seine Erfahrungen nun auch seinen Kollegen weitergeben kann: "Als ich den Spielern auf dem Rasen signalisierte, dass ich mit dem Video-Assistenten kommuniziere, sind sie souverän und respektvoll mit der Situation umgegangen."

Mit der Hilfe des Video-Assistenten soll die Zahl der offensichtlichen Fehlentscheidungen deutlich reduziert werden. Wie die DFL vor einigen Wochen mitgeteilt hatte, hätten in der laufenden Spielzeit bis einschließlich des 21. Spieltags von 59 solcher Fehler 45 durch den Video-Assistenten vermieden werden können.

dpa/sid/las

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 24.01., 13:21 Uhr
Test bestanden - Videobeweis für die Bundesliga
Zur Saison 2017/18 wird der Videobeweis in der Bundesliga an den Start gehen - gibt es dann auch mehr Gerechtigkeit? Das Fazit nach der Testphase fällt eindeutig aus: Von 44 klaren Fehlentscheidungen in der Hinserie hätten 33 durch den Video-Assistenten korrigiert werden können! In vier Fällen - Tore, Elfmeter, Platzverweise (nicht Gelb-Rot) und Spielerverwechslungen - kann der Video-Assistent ab Sommer eingreifen. Allerdings unter klaren Vorgaben.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
26.05.18
Torwart

Schlussmann soll Konkurrenzkampf schüren

 
25.05.18
Sturm

Angreifer verlässt Hannover ein Jahr vor Vertragsende

 
24.05.18
Abwehr

Vertrag bis 2022

 
24.05.18
Abwehr

Hoffenheim: Außenverteidiger kommt aus Eindhoven

 
24.05.18
Sturm

Stürmer "mit viel Potenzial" kommt vom HSV

 
1 von 15

Livescores

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 34. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
34
13x
 
2.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
29
12x
 
3.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
33
12x
 
4.
Zieler, Ron-Robert
Zieler, Ron-Robert
VfB Stuttgart
34
12x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
33
10x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Zidane von: Mitschmatschmano - 27.05.18, 05:35 - 35 mal gelesen
Re (2): Karius.... von: Mitschmatschmano - 27.05.18, 04:54 - 36 mal gelesen
Re (4): Karius.... von: Udo841 - 27.05.18, 04:42 - 34 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine