Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
AlfredK
Beitrag melden
21.03.17, 23:48

@WerderFan1992

Du hast jetzt ja eine ganze Menge über RB Leipzig und Red Bull geschrieben. Nach Deinen eigenen Worten ist das (Medienpräsenz, hervorgerufen durch Deine Beiträge) allerbestes Marketing für Red Bull. War das Deine Absicht?
Sciathan
Beitrag melden
21.03.17, 21:23

@WerderFan1992

"Es geht doch auch nicht um die eigenen Ultras. Es geht doch darum, dass man die anderen Ultras dazu provozieren will, unschuldige Kinder und Frauen zusammenzuschlagen, um sich als Opfer zu inszenieren und RedBull möglichst häufig in den Schlagzeilen zu sehen"

Also hat Leipzig selbst oder vielleicht Mateschitz höchstpersönlich die Idioten dazu angestachelt? Nicht die monatelangen, immer wiederkehrenden Sticheleien von Watzke? Mutige Aussage. Wahrscheinlich sogar noch Schläger angeheuert und einfach in Dortmund-Trikots gesteckt, damit es so aussieht und man in die Opferrolle schlüpfen kann und damit Marketing hat.

Wenn da mal nicht die Scheuklappen komplett ausgefahren sind. Egal, was passiert, Leipzig ist Schuld. Wie oft muss man sich das eigentlich selber vorm Spiegel sagen, um sowas zu glauben?
WerderFan1992
Beitrag melden
21.03.17, 17:53

Konfliktpotential?

@Ossisailor und Ballou:
Natürlich sagt der Verein, dass er solche Fans nicht haben will. In Wahrheit aber ist das das Beste, was ihnen passieren kann.
Nehmen sie doch nur mal Bayer Leverkusen. Der Klub hat sich in der Außenwahrnehmung derart von Bayer entfernt, dass viele Menschen eher an Bayern als an einen Pharmakonzern denken. Marketing verfehlt.
So würde es auch RB nach einigen Jahren gehen. Schlechte Schlagzeilen sind besser als gar keine Schlagzeilen, das weiß jeder im Marketing. Und jeder, wirklich jeder weiß, dass, wenn du einen 50 1-Klub im Osten ansiedelst, dort die Hütte brennt. Die Fans dort sind sich eh schon nicht grün, und wenn dann auch noch ein Klub kommt, der in einer infrastrukturschwachen Gegend, in der Vereine um jeden Cent kämpfen müssen, mit Geld nur um sich schmeißt, dann hat das in etwa den Effekt, wie eine glühende Zigarette im Hochsommer in einen Nadelwald zu werfen.

Es geht doch auch nicht um die eigenen Ultras. Es geht doch darum, dass man die anderen Ultras dazu provozieren will, unschuldige Kinder und Frauen zusammenzuschlagen, um sich als Opfer zu inszenieren und RedBull möglichst häufig in den Schlagzeilen zu sehen. Ein Weg wie der des TSG Hoffenheim, bei dem sich die Wogen relativ schnell geglättet haben, wäre dagegen Gift für RedBull, weil man dann ganz schnell nur ein normaler Verein werden würde.

Und selbst eine Aktion wie die von Timo Werner mit der Schwalbe ist doch Goldwert für RedBull. Was meint ihr, wie häufig RedBull in den Medien erwähnt wurde in dieser Zeit, in allen, durchgängig? Und für die Marketingstrategie spielt es doch schon lange keine Rolle mehr, in welchem Licht man darsteht. Da geht es vor allem darum, Medienpräsenz zu haben, Medienpräsenz, Medienpräsenz, Medienpräsenz!
Ossisailor
Beitrag melden
21.03.17, 16:05

@kickermist

o.k., ich lache mit.
kickermist
Beitrag melden
21.03.17, 13:55

@Ballou65

Was ist den so fürchterlich unsachlich. Sie nennen leider keine Textpassagen wo ich Stellung beziehen könnte.
kickermist
Beitrag melden
21.03.17, 13:54

@Ossisailor

%Auch wenn Ihnen meine Position nicht gefällt, erwarte ich ein Mindestmaß an Umgangsformen. Und dazu gehört, meinen Nick richtig zu schreiben.

LOL da muss ich jetzt selbst lachen und mich natürlich entschuldigen. Das hat der Freud geschrieben. Ich hatte bei ihnen wirklich von Anfang an immer Ossilator gelesen. schon vor Wochen.
Ballou65
Beitrag melden
21.03.17, 11:56

@WerderFan1992

Erst einmal besten Dank für die ausführliche Mail. Allerdings ist da dann doch einiges ungenau recherchiert bzw. ne Menge Verschwörungstheorie.
1. Vollkommen richtig, das die Fa. RB auch andere Standorte vorher in Betracht gezogen haben. Das spricht aber nun erstmal nicht gegen den Standort Leipzig. wenn sie sich die Standorte aber ansehen, merken Sie worum es geht, um Standorte mit großer und ausgebauter Infrastruktur. Leipzig reicht da zwar bei weitem nicht an Hamburg, München oder Düsseldorf heran, ist aber immer noch infrastrukturell interessanter als halt halt kleinere Gemeinden oder Städte. Das nennt sich Marktwirtschaft.
2. Falsch ist definitiv, das RB aus einem insolvenzgefährdetem Verein aufgebaut wurde. Markranstädt war für die Verhältnisse der angesiedelten Liga durchaus wirtschaftlich gesund. Hier mal nicht mit Lok verwechseln. Alles andere kann man so stehen lassen, ist ja ebenfalls nichts Schlimmes.
3. Mit dem bewusst provozierten Konfliktpotential da laufen Sie aber einer recht kruden Verschwörungstheorie nach. Das ist irgendwie absurd. Natürlich sind diese Konflikte mittlerweile da, aber doch nicht bewusst durch RB aufgebaut. ich hab ja hier schon eine Menge lesen müssen, aber das ding ist echt die Krone. Da muss man schon echt viel Phantasie aufbringen.
4. Fans: Hier würde ich die Kirche im Dorfe lassen. Leipzig stand vor geraumer Zeit schon wegen bestimmter Fans in den Schlagzeilen. Das will hier niemand mehr haben!!!! Heute gehen halt fußballbegeisterte Leute wieder gerne ins Stadion um guten Fußball zu sehen. den gibt es da und RB partizipiert durch den Werbeeffekt. Das ist definitiv nicht das Problem.
Also einfach mal die Neidbrille abnehmen und differenziert urteilen. Und eins steht für mich fest, solche Verhältnisse wie bei den Münchner Löwen aktuell, wird es in Leipzig mit RB definitiv nicht geben.
Ossisailor
Beitrag melden
21.03.17, 11:17

@WerderFan1992

Steile Thesen, die Sie da aufstellen. Aber das ist m.E. marketingtechnischer Unsinn. Die Kontaktaufnahme zu den genannten Vereinen hätte den Einstieg in die oberen Etagen des Fußballs sehr verkürzt, man wäre quasi sofort im Spiel gewesen. Und preiswerter noch dazu.
Konfrontation? Im Vertrieb sucht man alles, nur keine Konfrontation. Man such Absatz, und der steigert sich nur durch Zustimmung zum Produkt.
Was man allerdings im Sport sucht, ist Wettbewerb. Und den hätte man bei den kontaktierten Klubs natürlich gehabt.
Vermutlich hätte man - bei Erfolg - bei diesen Klubs die jeweiligen Ultras auch diszipliniert und in die Schranken verwiesen.
Der Weg über Leipzig war mühsamer, man musste weiter unten anfangen. Aber sie haben es clever angestellt und geschafft. Und der Region den Spitzenfußball zurückgebracht. Ohne Ultras, ohne rechtsradikales Pack.
Jetzt sind sie da und werden da auch bleiben. Auch nach Mateschitz. Weil die inzwischen eine solide Basis aufbauen, die mittelfristig ein normales Wirtschaften erlaubt wie bei jedem anderen gesunden Profiklub.
WerderFan1992
Beitrag melden
21.03.17, 09:08

Leipzig nicht erste Wahl für RB

@Ossisailor and @Ballou: Ihr könnt gerne eure Meinung zu RBL haben. Doch RB hat Leipzig nicht gewählt, weil es so ein toller Standort mit großer Tradition war. RB ist nie gezielt nach Leipzig gegangen. Das sieht man, wenn man nur den Wikipedia-Artikel aufruft: Bevor man überhaupt Leipzig auf die Liste nahm, wurden St. Pauli, 1860 München und Düsseldorf angefragt. Dabei zeichnet sich ein Muster ab, wieso man sich letztlich vermutlich auch in Leipzig umgeschaut hat: Alle diese Vereine liegen in einer Region, in der es schon einen etablierten Klub gibt. RB und Mateschitz sind nicht auf den familienfreundlichen Fußball aus, im Gegenteil, sie wollen die Konfrontation: Die Konfrontation mit Rostock/HSV, die Konfrontation mit Bayern München, die Konfrontation mit Köln, oder nun, was in der nächsten Saison tatsächlich eintreten könnte - die Konfrontation mit Dynamo Dresden. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Mateschitz Dresden indirekt über mehrere Ecken sogar fördert, um die Konfrontation zu haben. Man sagt zwar, dass man familienfreundlich etc. sein will, in Wirklichkeit sucht man sich gezielt Regionen mit Konfliktpotential aus. Und aus Marktstrategischen Gründen macht das sogar Sinn. Denn so sehr der ganze Fußball durch Fankrawalle verliert - für RB ist es der einfachste Weg, den Weg als Opfer in die Medien zu machen, noch dazu, wenn sie mit der Aushebelung von 50 1 einen Klub verdrängen oder ärgern, der vor ihnen steht oder besonders auf Tradition setzt. Sehen wir es doch mal so - RB profitiert doch von all den Idioten ungemein, die immer wieder Krawall machen, weil sie sich so inszenieren können. Die eigenen Fans sind denen doch egal, im Gegenteil, marktstrategisch ist es für RB sogar ganz gut, wenn die hin und wieder mal einen auf die Mütze bekommen.

Dass es am Ende Leipzig geworden ist, ist immer noch eine gute Wahl, aber vermutlich nicht die beste, die man sich hätte träumen können. Doch die Umstände sprachen dafür: Ein insolventer Klub in einer immerhin noch annehmbaren Liga, der sich dazu bereiterklärt, ein nahezu leerstehendes Stadion, das internationale Standards erfüllt und das OK des DFB. Das war einfach das beste, was man in der deutschen Landschaft zum damaligen Zeitpunkt bekommen konnte, noch dazu in einer Region mit Konfliktpotential, was wohl auf gesamt Ostdeutschland zutrifft. Pack auch nur irgendeinen 50 1-Klub in Ostdeutschland hin, und die Fans aller anderen Klubs ticken aus, was abzusehen war und auch genauso gekommen ist. Perfekte (Skandal-)Vermarktung also.

Das alles allerdings zulasten des Fußballs und zulasten der Leipziger Fans, die genau da stehen sollen, wo sie aktuell stehen: In der Buhmann-Ecke, weil RB genau davon profitiert, dass sie sich dorthin stellen und auch noch die Tradition verteidigen wollen.

Wenn man das mal von dieser Seite betrachtet, macht das Konzept noch viel mehr Sinn. Ob ihm deswegen mehr zustimmen werden, bleibt abzuwarten.
RBLeipzigerin
Beitrag melden
21.03.17, 09:08

Absolut empörend

... da fällt in China ein Sack Reis um, den Timo Werner weggetreten hat. In einer Presseerklärung gibt RB Leipzig dem DFB die alleinige Verantwortung. Fußball-Koryphäen aus ganz Deutschland sind sich dagegen einig, das RBL und der DFB gemeinsam an allem - egal was - Schuld sind.
Bayern wird Meister und in China fällt ein Sack Reis um.

Eigenen Beitrag verfassen

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
16.12.17
Abwehr

Spanier verlässt Schalke in der Winterpause

 
Park, Joo-Ho
03.12.17
Abwehr

 
 
06.10.17
Abwehr

Verteidiger erhält Vertrag bis Saisonende

 
Rudnevs, Artjoms
29.09.17
Sturm

Lette beendet Karriere mit sofortiger Wirkung

 
1 von 60

Livescores

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
12
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
16
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
17
6x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
16
5x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
17
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
12
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
16
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
17
6x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
16
5x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
17
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Hertha hat geliefert von: Dropkick07 - 18.12.17, 07:47 - 11 mal gelesen
Re (3): Hertha hat geliefert von: Dropkick07 - 18.12.17, 07:33 - 20 mal gelesen
Re: Union Berlin war mir sympathisch von: Futschistiefel - 18.12.17, 07:27 - 11 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine