Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.03.2017, 14:47

Hamburg: Müller wieder im Kader

Gisdol: "Diese Erwartungshaltung wäre vermessen"

Am Samstagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ist der Hamburger SV bei Eintracht Frankfurt gefordert. Die Norddeutschen liegen aktuell zwar zehn Plätze hinter den Hessen, aber die aktuelle Form spricht eindeutig für den HSV. Doch Trainer Markus Gisdol will davon wenig wissen, lobt die SGE trotzdem als "sehr stabile Mannschaft".

Markus Gisdol
"In Frankfurt ist es sehr schwer zu spielen": Hamburgs Trainer Markus Gisdol.
© imagoZoomansicht

In der Tabelle stehen die Frankfurter auf Platz sechs und Hamburg auf Rang 16. In der Rückrundentabelle sieht das jedoch anders aus: Der HSV steht mit 13 Punkten auf Rang vier, die SGE mit sechs Zählern auf Platz 17. Die Hessen verloren zuletzt fünf Ligaspiele am Stück, während der Bundesliga-Dino vier der letzten sechs Partien gewann. Demzufolge kam auf der Pressekonferenz am Donnerstag zuerst die Frage auf, ob man denn in Frankfurt mehr als einen Punkt mitnehmen könne? "Ich glaube es wäre vermessen, wenn wir mit dieser Erwartungshaltung ins Spiel reingehen würden", antwortete Gisdol und machte klar: "Es tut uns gut, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben und zu wissen, was für eine gute Mannschaft Frankfurt ist." Zwar kennt natürlich auch der HSV-Coach die jüngste Pleitenserie der Hessen, dennoch lobte er den Kontrahenten als "eine sehr stabile Mannschaft".

Personell kann die Eintracht fast wieder aus dem Vollen schöpfen, auch deswegen wird es für Hamburg nicht leicht. "In Frankfurt ist es sehr schwer zu spielen", weiß Gisdol. "Wenn wir uns anmuten würden, irgendwo hinzufahren und mit einem Unentschieden nicht mal zufrieden wären, dann wären wir vollkommen falsch am Platz. Wenn es uns dort gelingt, etwas mitzunehmen - und das wäre auch ein Punkt - ,dann wäre das eine großartige Sache für uns."

Müller wieder im Kader

Personell sieht es beim Dino gut aus. Zwar wird Mergim Mavraj weiterhin fehlen, er soll in der Länderspielwoche wieder einsteigen. Zurückkehren wird dagegen Nicolai Müller, der an einem grippalen Infekt litt. "Wir werden sehen, inwieweit er einsatzfähig ist", sagte Gisdol. "Ich denke, im Kader ist er auf jeden Fall, ob man mit mehr rechnen sollte, muss man abwarten, wie heute und morgen das Training läuft."

Hinspiel war "insgesamt sehr wertvoll"

Ob mit oder ohne Müller: Der HSV hat etwas gutzumachen, denn das Hinspiel verloren die Norddeutschen klar mit 0:3. "Insgesamt war es sehr wertvoll, weil es uns in vielen Bereichen die Augen komplett geöffnet hatte", gab der Coach aus. "Das hat uns zu diesem Zeitpunkt geholfen, unsere Analysen auch schonungslos zu machen. Es war eine sehr schwierige Zeit, aber seitdem sind wir auf einem guten Weg und haben unser Gesicht, glaube ich, zu mindestens 100 Prozent verändert."

mst

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu N. Müller

Vorname:Nicolai
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:25.09.1987

weitere Infos zu Gisdol

Vorname:Markus
Nachname:Gisdol
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:76.507 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun