Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.02.2017, 14:02

Borussen glauben trotz der Niederlage den Trend auf ihrer Seite

Jantschke: "Wir wären ja schön blöd"

Der Spielplan bietet die Gelegenheit, ein kurioses Ergebnis im Handumdrehen zu korrigieren. Schon am nächsten Donnerstag kann sich die Fohlenelf daran machen, das angesichts der Spielanteile und Torchancen unnötige und unverdiente 0:1 gegen den AC Florenz wettzumachen. Vorher steigt im Borussia-Park eine äußerst interessante Bundesliga-Partie, am Sonntag gegen den furios auftrumpfenden Aufsteiger RB Leipzig. Und trotz der ersten Bauchlandung unter Dieter Hecking glauben die Borussen den Trend auf ihrer Seite.

Tony Jantschke
"Müdigkeit ist bei uns kein Problem": Tony Jantschke macht RB wenig Hoffnung.
© imagoZoomansicht

Einzig die Tore fehlten bei einer erneut starken Darbietung der Borussen, auch wenn letzten Endes die erste Pflichtspiel-Niederlage unter Dieter Hecking heraussprang. "Der Trend in sechs Spielen ist positiv", stellt Max Eberl dennoch zu Recht fest. "Wenn wir weiter so auftreten, dann werden wir definitiv belohnt, das ist so im Fußball", merkte der Sportdirektor voller Überzeugung an.

Die Chancen, am nächsten Donnerstag in der Toskana trotz des 0:1 im Hinspiel den weiteren Verbleib in der Europa League klarzumachen, schätzen alle Beteiligten aus Gladbacher Sicht äußerst positiv ein. Florenz hinterließ schließlich keinen großartigen Eindruck - Borussia war in fast allen Belangen die bessere Mannschaft, vergaß aber das Toreschießen.

Den Gedanken, diese Partie als Rückschlag im Blick auf die geplante Klettertour in der Bundesliga zu werten, ließen die Gladbacher aber gar nicht erst aufkommen. "Wir wären schön blöd, wenn wir uns unseren Lauf durch solch eine dumme Niederlage kaputt machen ließen", findet Rechtsverteidiger Tony Jantschke, der unter Hecking wieder zum festen Bestandteil der Startelf zählt.

Der vielseitige Abwehrmann richtete sein Augenmerk gleich auf die Sonntagspartie gegen Leipzig (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) und kündigte an: "Die kommen zwar sehr vom Läuferischen her und sind bisher eine der Mannschaften, die am meisten gelaufen ist. Aber eins kann ich versprechen", ergänzte der Routinuer: "Müdigkeit ist bei uns kein Problem, auch wenn wir im Gegensatz zu Leipzig unter der Woche im Einsatz waren."

Oliver Bitter

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.02., 08:06 Uhr
Gladbach stark - doch "Tore zählen nun mal"
"Das Spiel war eigentlich sehr gut von uns." Patrick Herrmann brachte nach dem 0:1 der Gladbacher Borussia gegen den AC Florenz zum Ausdruck, was alle dachten. Die Hecking-Elf spielte stark und hatte zahlreiche Chancen. Aber: "Tore zählen nun mal", wusste Tony Jantschke. So wird es nun schwer für die Elf vom Niederrhein, das Achtelfinale der Europa League noch zu erreichen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine