Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.02.2017, 13:00

Bremen: Vor Nouris Schicksalsspiel in Mainz

Wiedwalds Lage ist verzwickt

Vor dem Spiel von Werder Bremen in Mainz ist Keeper Felix Wiedwald in einer höchst verzwickten Situation: Trägt er zu einem Sieg beim FSV bei, könnte er den Job von Trainer Alexander Nouri retten - und dürfte damit seine eigene Perspektive verschlechtern. Eine Konstellation, die belegt: Nouris Handhabung der Torwartfrage ist alles andere als glücklich.

Felix Wiedwald
Trägt er zum Sieg bei, verschlechtert sich die eigene Situation: Felix Wiedwald.
© imagoZoomansicht

Am Donnerstagmittag hatte Alexander Nouri die Frage noch offengelassen, nach einer weiteren Trainingseinheit legte sich der Werder-Coach dann fest: Felix Wiedwald wird am Samstagnachmittag in Mainz erneut zwischen den Pfosten stehen. Dass das Eigengewächs anschließend wieder von Jaroslav Drobny abgelöst wird, der nach seiner Rotsperre zuletzt noch an Schulterproblemen laborierte, scheint indes ebenfalls beschlossene Sache zu sein. Zumindest dann, wenn Nouri wirklich noch die Entscheidung zu treffen hat. Für Wiedwald eine höchst verzwickte Situation: Trägt er zu einem Sieg in Mainz bei, könnte er den Job des Trainers retten - und dürfte damit seine eigene Perspektive verschlechtern. Eine Konstellation, die belegt: Nouris Handhabung der Torwartfrage ist alles andere als glücklich.

Nach Drobnys Roter Karte gegen Dortmund wurde Wiedwald noch offiziell die Chance eingeräumt, sich den Status als Nummer eins zurück zu erkämpfen. In den folgenden drei Partien gegen Bayern, Augsburg und Gladbach hat sich der 26-Jährige wenig zuschulden kommen lassen - sich allerdings auch nicht durch etwaige Glanztaten unentbehrlich gemacht. Nun ließ Nouri in seinen öffentlichen Statements klar erkennen, dass er weiterhin auf Drobny als Stammkeeper baut - obwohl der Routinier zuvor vor allem aufgrund eklatanter fußballerischer Schwächen eher Unsicherheitsfaktor denn Stabilisator war.

Leistungsprinzip in Frage gestellt

Intern, versichert der Fußballlehrer, seien "beide Torhüter mehr als informiert". Wiedwald dürfte folglich reichlich desillusioniert in die Partie gehen, die gemeinhin als Schicksalsspiel für seinen Trainer gilt. Selbst wenn er einen klaren Plan im Kopf hat: In puncto Motivation hätte Nouri da ganz gewiss geschickter vorgehen können. Und: Ob die Ehrlichkeit des Trainers bei Wiedwald wirklich als Fairness ankommt, sei dahingestellt. Das Leistungsprinzip scheint nun jedenfalls schon vor dem immens wichtigen Match am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zumindest in Frage gestellt.

Personelle Ungereimtheiten

Nicht die einzige Personalie übrigens, in der sich Ungereimtheiten zeigen. So stand Ulisses Garcia beim 2:3 in Augsburg noch völlig überraschend in der Startelf, wurde von Nouri trotz ganz schwacher Leistung (kicker-Note 6) öffentlich gelobt - und schaffte es jetzt zum zweiten Mal hintereinander nicht mal mehr in den Spieltagskader. In Mainz ebenfalls nicht dabei: Luca Caldirola, der sich selbst nach langer Verletzungspause schon seit Wochen wieder fit wähnt und - im Gegensatz zu manchem Kollegen - auch das komplette Mannschaftstraining absolviert. Von Manager Frank Baumann wird der Innenverteidiger immer wieder als Hoffnungsträger benannt, die Handlungen des Trainers jedoch sprechen dagegen.

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Übrigens: Drobny, obwohl offenbar noch nicht einsatzfähig, zählt als "moralische Stütze" zum 20 Mann starken Tross, der am Donnerstag nach Mainz aufbrach. Caldirola durfte, ebenso wie Ulisses Garcia, nicht mal mitreisen. Über seinen aktuellen Fitnesszustand mag man vielleicht streiten können. Doch das Gefühl von grundsätzlicher Wertschätzung wird Caldirola so wohl kaum vermittelt.

Thiemo Müller

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.02., 12:12 Uhr
Nouris Vergleich mit dem Chinesischen Staatszirkus
Werder Bremen befindet sich derzeit im freien Fall und ist nach vier Pleiten in Serie auf dem Relegationsrang angekommen. Die Partie in Mainz (Samstag 15.30 Uhr) könnte für Alexander Nouri ein Schicksalsspiel werden. Bei einer weiteren Niederlage droht dem Trainer das Aus. Den Vorwurf, er sei zu nett, wischte er zuletzt vom Tisch. Knallhart würden die Fehler angesprochen werden, aber er stellte auch klar, dass es Perfektion nur im Chinesischen Staatszirkus gebe.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wiedwald

Vorname:Felix
Nachname:Wiedwald
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:15.03.1990

weitere Infos zu Drobny

Vorname:Jaroslav
Nachname:Drobny
Nation: Tschechien
Verein:Werder Bremen
Geboren am:18.10.1979

weitere Infos zu U. Garcia

Vorname:Ulisses
Nachname:Garcia
Nation: Schweiz
Verein:Werder Bremen
Geboren am:11.01.1996

weitere Infos zu Caldirola

Vorname:Luca
Nachname:Caldirola
Nation: Italien
Verein:Werder Bremen
Geboren am:01.02.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun