Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.01.2017, 16:11

Gladbach: Test mit Dreierkette - Doucouré erneut verletzt

Auftaktsieg für Hecking - 2:0 gegen Würzburg

Erstes Spiel für Dieter Hecking auf der Gladbacher Trainerbank, erster Sieg. Mit 2:0 siegten die Fohlen gegen den Zweitligisten Würzburger Kickers. Der Belgier Thorgan Hazard verwandelte zwei Foulelfmeter.


Aus dem Gladbacher Trainingslager in Marbella berichtet Jan Lustig


Sebastian Neumann (l.), Thorgan Hazard
Traf im Test gegen Würzburg doppelt: Thorgan Hazard (r.).
© imagoZoomansicht

Personell teilte Trainer Dieter Hecking den Kader für den Doppeltest (um 17 Uhr gegen Zulte Waregem) in zwei Teams auf, die jeweils 90 Minuten bestreiten sollten. Nicht mitwirken konnte gegen die Würzburger Kickers Mamadou Doucouré, der vor dem Anpfiff Marbella schon längst Richtung Heimat verlassen hatte. Dem Abwehrjuwel bleibt das Verletzungspech treu, nach einem Muskelbündelriss zog sich der 18-Jährige schon wieder eine Muskelverletzung zu und reiste zu weiteren Untersuchungen umgehend zurück nach Deutschland.

Hecking testete, wie im kicker-Interview am Montag angekündigt, gegen Würzburg das 3-4-1-2-System, in dem Andreas Christensen als Abwehrchef agierte. Während in den ersten 45 Minuten hinten wenig anbrannte, offenbarten sich allerdings große Probleme im Spiel nach vorne. Von einem schnellen Umschaltspiel war nichts zu sehen, es fehlte Tempo und Genauigkeit in den Aktionen, sodass die Fohlen gegen den gut organisierten Zweitligisten zu keiner echten Torchance kamen. Würzburg hatte unter dem Strich sogar etwas mehr vom Spiel, zwar auch mehrere Abschlussaktionen, aber ebenfalls keine richtig zwingende Möglichkeit.

Das änderte sich nach der Pause. In der 54. Minute setzte sich Würzburgs Sturmspitze Marco Königs nach einem langen Ball in Szene und traf mit seinem Schuss die Latte - die bis dahin gefährlichste Aktion des Spiels. In der Folgezeit fanden allerdings auch die Borussen Räume. Nach einer guten Gelegenheit von Hazard, dessen Schuss knapp am Tor vorbei ging (62.), gelang Gladbach anschließend die Führung. Ndenge wurde nach Doppelpass mit Hazard im Strafraum von Kickers-Keeper Siebenhandl gelegt - Hazard verwandelte den fälligen Elfmeter (69.).

Nur zwölf Minuten später war der Belgier erneut vom Punkt gefragt. Wendt hatte mit einem öffnenden Pass Hofmann freigespielt, und der Gladbacher wurde von Siebenhandl zu Fall gebracht - erneut verwandelte Hazard den Strafstoß sicher. Gegen müder werdende Würzburger gaben die Borussen die Spielkontrolle nicht mehr aus den Händen. Mit viel Ballbesitz versuchte die Hecking-Elf den Gegner weg vom eigenen Tor zu halten und die Partie ohne Gegentreffer zu beenden - mit Erfolg.


Borussia Mönchengladbach - Würzburger Kickers 2:0 (0:0)

Gladbach: Sippel - Korb, Christensen, Rütten - Ndenge (70. Simakala), Benes, Kramer, Wendt - Sow - Hazard, Hofmann

Würzburg: Siebenhandl - Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Junior Diaz - Taffertshofer, Fröde - Rama, Schröck, Weihrauch - Königs

Tore: 1:0 Hazard (69., Foulelfmeter), 2:0 Hazard (81., Foulelfmeter)

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun