Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.01.2017, 21:55

Hertha: Nur Brooks fehlt beim Mallorca-Aufgalopp

Dardai: "Morgen geht die Arbeit los"

Das entscheidende Tor im Trainingsspiel ließ am Samstagnachmittag fast 20 Minuten auf sich warten, erst Maximilian Mittelstädt setzte dem Treiben bei Sonnenuntergang mit seinem Treffer ein Ende. Danach sagte Hertha-Trainer Pal Dardai: "Das war Spaß. Morgen beginnt die Arbeit." In sieben Tagen und drei Testspielen wollen sich die Berliner auf Mallorca bis zum 14. Januar den Feinschliff für die restlichen 18 Bundesliga-Spiele holen.


Aus dem Trainingslager auf Mallorca berichtet Steffen Rohr

"Hier spürt man wenigstens wieder seine Hände und Füße": Hertha-Coach Pal Dardai vermisst die Berliner Kälte nicht.
"Hier spürt man wenigstens wieder seine Hände und Füße": Hertha-Coach Pal Dardai vermisst die Berliner Kälte nicht.
© imagoZoomansicht

Der Tag hatte früh begonnen - und geriet nicht nur am Ende des Trainingsspiels recht zäh. Um 6.30 Uhr bat Dardai seine Profis in Berlin zu einer kombinierten Lauf- und Krafteinheit in die Kabine. Auf dem Flughafen Berlin-Tegel, von wo der Flieger nach Mallorca planmäßig um 9:55 Uhr starten sollte, musste sich der Hertha-Tross eineinhalb Stunden in Geduld üben. Die ursprünglich vorgesehene Maschine stand nicht zur Verfügung und musste ersetzt werden. Nach der Ankunft, einem verspäteten Mittagessen im Teamhotel Castillo Son Vida, einer Burg aus dem 13. Jahrhundert, sowie einer kurzen Ruhepause ging's zur ersten - lockeren - Übungseinheit des siebentägigen Trainingslagers. Im Trainingsspiel ließ Dardai Jung gegen Alt antreten - mit dem besseren Ausgang für die Talente, deren Torhüter Dennis Smarsch bei einem Weitschuss von Fabian Lustenberger die Parade des Tages zeigte. Anschließend klang der Coach zufrieden. "Der erste Eindruck ist gut. Der Rasen ist fest, hier kann man gut arbeiten", konstatierte Dardai nach dem Aufgalopp im Estadi Son Bibiloni, dem Trainingsgelände des spanischen Zweitligisten RCD Mallorca. "Wir hoffen, dass das Wetter so bleibt. Hier spürt man wenigstens wieder seine Hände und Füße."

"Wir wollten bei Jay kein Risiko eingehen"

Um die 15 Grad bietet Palma derzeit in den Mittags- und Nachmittagsstunden. Mit John Anthony Brooks, der am Morgen in Berlin wie die anderen auch gelaufen war, fehlte nur ein Spieler bei der ersten Einheit in der Sonne. Nach einer hartnäckigen Muskelverletzung, wegen der Brooks im Dezember die letzten drei Spiele vor der Winterpause verpasst hatte, war der Innenverteidiger zwar bereits am Donnerstag in Berlin wieder ins Training eingestiegen. "Aber es war ein anstrengender Tag, wir wollten bei Jay kein Risiko eingehen", sagte Dardai, der seine Spieler auf Mallorca zweimal am Tag zum Training bitten wird. Am Sonntag um 10 Uhr geht es weiter - dann mit Brooks. Anders als der US-Nationalspieler laboriert der Trainer noch immer an einer Muskelverletzung. Beim weihnachtlichen Hallenturnier im heimatlichen Pecs hatte sich Dardai, der dort jedes Jahr in einem Familienteam mit seinen Söhnen aufläuft, die Blessur zugezogen. Entsprechend unrund läuft der Ungar derzeit. Aber das kann er deutlich leichter verschmerzen als Ausfälle bei seinen Profis.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Brooks

Vorname:John Anthony
Nachname:Brooks
Nation: Deutschland
  USA
Verein:Hertha BSC
Geboren am:28.01.1993

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München40:1042
 
2RB Leipzig34:1539
 
3TSG Hoffenheim30:1731
 
4Borussia Dortmund37:2030
 
5Hertha BSC24:1630
 
6Eintracht Frankfurt22:1529
 
71. FC Köln21:1525
 
8SC Freiburg22:2923
 
9FC Schalke 0421:1921
 
10Bayer 04 Leverkusen23:2421
 
111. FSV Mainz 0526:3020
 
12VfL Wolfsburg16:2419
 
13FC Augsburg13:1918
 
14Bor. Mönchengladbach15:2517
 
15Werder Bremen21:3616
 
16Hamburger SV14:3213
 
17FC Ingolstadt 0414:2812
 
18SV Darmstadt 9811:309

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun