Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.12.2016, 17:35

Torwarttrainer des SV 98 hat besonders wichtige Rolle inne

Wache: Von wegen nichts zu verlieren

Es ist trotz der prekären Tabellenlage des SV Darmstadt 98 eine der derzeit am häufigsten bemühten Floskeln rund ums Böllenfalltor: Am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) gegen den FC Bayern habe man im Grunde nichts zu verlieren. Einer sieht das anders: Torwart-Trainer Dimo Wache. "Das ist mir zu platt."

Dimo Wache
Darmstadts Torwarttrainer Dimo Wache hat derzeit eine besondere Rolle inne.
© imagoZoomansicht

Dem 43-Jährigen, der vom Darmstädter Trainerbeben nach dem HSV-Spiel mit der Trennung von Norbert Meier, Frank Heinemann und Efthimios Kompodietas sowie Sportleiter Holger Fach unberührt blieb, kommt in der momentanen Lage eine besonders wichtige Rolle zu.

Schließlich sei es ja so, dass Interimstrainer Ramon Berndroth als Sportlicher Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums nicht jeden Spieler des aktuellen Bundesliga-Teams näher kannte. "Ich kenne die Jungs größtenteils schon ein paar Jahre länger", stellt Wache heraus, was er seinem derzeitigen Chef voraushabe. Entsprechend stehe er derzeit oft Rede und Antwort. "Ich stelle mich gern zur Verfügung", so Wache. Es gehe auch um das ganz persönliche Gefühl, alles für den Verein getan zu haben und "in den Spiegel gucken" zu können.

Vor dem Spiel gegen den FC Bayern weiß zwar auch der Torwart-Trainer der Lilien, dass die Chancen auf einen Punktgewinn gering sind. "Dass es nicht einfach wird, weiß natürlich jeder." Doch auch gegen den Rekordmeister würden "90 Minuten gespielt, es gibt einen Ball und vier Schiedsrichter". Abschenken werden die Darmstädter nichts.

Was in der Vorsaison freilich schon mal anders war: Vor dem Rückspiel in München holten sich gleich fünf Darmstädter gewiss nicht zufällig ihre Gelbsperre ab, um anschließend im vermeintlich wichtigeren Spiel in Bremen sicher dabei sein zu können. Immerhin: Beim damaligen 1:3 in der Allianz-Arena verkaufte sich auch der zweite Darmstädter Anzug teuer, lag zur Pause durch ein Tor von Sandro Wagner gar in Front. Auch im Pokal (0:1) und im Heimspiel (0:3) verkaufte man sich achtbar, ohne aber wirklich nah an einem Punktgewinn gegen das Maß der deutschen Fußball-Dinge zu schnuppern.

Auch Dimo Wache zählt den FC Bayern zu den besten Klubs der Welt. Den Hauptblick wirft er aber auf die eigenen Möglichkeiten. Wie in Freiburg gelte es am Sonntag, wieder die "Darmstädter Tugenden" wie Kampf, Bissigkeit, Leidenschaft und Laufbereitschaft auf den Platz zu bringen. "Wir haben in Freiburg einen ganz wichtigen Schritt nach vorn gemacht." Zum ersten Auswärtspunkt reichte der noch nicht. Und Heimzähler Nummer neun wäre gegen den FC Bayern trotz des frischen Winds bei den 98er fraglos eine kleine Sensation.

Jens Dörr

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 16.12., 15:27 Uhr
Berndroth huldigt Ancelotti: "Idol meiner Jugend"
Darmstadts Trainer Ramon Berndroth macht keinen Hehl daraus, dass er vor Bayern-Coach Carlo Ancelotti höchsten Respekt hat. Der sei ein Idol seiner Jugend gewesen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München35:936
 
2RB Leipzig31:1236
 
3TSG Hoffenheim27:1627
 
4Hertha BSC22:1627
 
5Borussia Dortmund34:1826
 
6Eintracht Frankfurt19:1226
 
71. FC Köln20:1424
 
81. FSV Mainz 0526:2720
 
9Bayer 04 Leverkusen22:2320
 
10SC Freiburg19:2620
 
11FC Schalke 0419:1718
 
12FC Augsburg12:1617
 
13Bor. Mönchengladbach14:2316
 
14Werder Bremen19:3315
 
15VfL Wolfsburg13:2313
 
16FC Ingolstadt 0413:2512
 
17Hamburger SV12:3010
 
18SV Darmstadt 9811:288

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine