Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.11.2016, 16:00

Interview mit Dortmunds Innenverteidiger

Bartra: "Wir wollen Meister werden"

Erstmals seit April 2014 ist Borussia Dortmund in der Liga wieder ein Sieg über den FC Bayern gelungen. Für BVB-Verteidiger Marc Bartra war der Erfolg über den Rekordmeister in mehrfacher Hinsicht speziell. Warum, das erklärt der ehemalige Barcelona-Profi im kicker-Interview, in dem er auch über die Ziele der Dortmunder spricht.

Dortmunds Marc Bartra
Spezieller Sieg gegen die Bayern: Dortmunds Marc Bartra.
© imagoZoomansicht

kicker: Marc Bartra, wie wichtig war der Sieg gegen den FC Bayern?

Marc Bartra: Das sind mehr als drei Punkte. Wir gehen gestärkt aus dem Spiel heraus und sind sehr, sehr zufrieden.

kicker: Die Saison ist noch lang, aber inwieweit kann der Sieg des BVB und die Niederlage der Bayern auch ein Signal an die anderen Mannschaften sein?

Bartra: Es stimmt, dass jetzt in der Tabelle wieder alle zusammengerückt sind und es enger zugeht. Und es ist viel Intensität im Spiel. Das ist auch für die Zuschauer gut. Wir sind natürlich auch zufrieden. Es ist im Prinzip alles aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten.

kicker: Was kann Dortmund in dieser Saison noch erreichen?

Bartra: Wenn wir so weitermachen, können wir gegen jeden gewinnen. Wir haben eine Mannschaft, die Großes leisten kann. Noch ist die Saison lang, aber wir haben viele Spieler, um dieses Niveau auch zu halten. Aber wir sollten jetzt Schritt für Schritt, Spiel für Spiel denken. Wenn wir uns auf das Jetzt konzentrieren, wird es uns eine gute Zukunft bringen.

kicker: Die Bayern haben allerdings in dieser Saison bisher einige Probleme und wirken nicht so stabil wie in den Vorjahren. Oder täuscht der Eindruck?

Bartra: Sie haben eine starke Mannschaft, gegen die es unheimlich schwerfällt zu spielen. Wir haben es gut gemacht, aber wir mussten auch viel investieren.

kicker: Dortmund, Leipzig und einige andere scheinen im Moment nicht nur in der Tabelle näher an die Bayern herangerückt zu sein.

Bartra: Ja, darum geht es. Wir wollen es mit ihnen aufnehmen und so weit wie möglich oben stehen - und, falls möglich, Meister werden. Das ist ja klar. Aber wir wissen, dass es nicht leicht ist. Wichtig ist, dass wir alles geben, so wie wir es am Samstag getan haben. Dann können wir schöne Dinge erreichen.

kicker: Sprechen wir über den Spielverlauf. Was war der Schlüssel zum Sieg?

Bartra: Vor allem das Spiel gegen den Ball. Wir sind ja eine Mannschaft, die mit Ball über viel Qualität verfügt. Jetzt haben wir auch als gesamte Mannschaft gut verteidigt, vorne schon Druck gemacht und mit hoher Intensität gespielt. Um gegen die Bayern zu gewinnen, musst du nicht nur taktisch auf einem hohen Niveau spielen, sondern auch von der Einstellung her.

kicker: Das System mit Dreier- bzw. Fünferkette hat der Mannschaft mehr Stabilität verliehen, oder?

Bartra: Ja, wir waren hinten kompakter. Aber es war nicht leicht. Wir haben oft Eins-gegen-Eins gespielt, und das gegen diese sehr guten Stürmer. Uns hat natürlich auch das frühe Tor sehr geholfen.

Es ist spektakulär, wie die Leute hier den Fußball leben. Das ganze Stadion stand hinter uns.Marc Bartra

kicker: Sie haben vor drei Jahren mit dem FC Barcelona im Halbfinale der Champions League 0:4 und 0:3 gegen den FC Bayern verloren und über diese Niederlagen mal gesagt, der Stachel sitze sehr tief. Macht das den jetzigen Sieg noch spezieller?

Bartra: Ja, das stimmt. Mit Barça konnten wir damals nicht gewinnen. Jetzt hat es mit Dortmund geklappt. Das ist für mich schon speziell - wie alles beim BVB. Ich fühle mich hier schon wie zu Hause, und der Sieg gegen die Bayern macht mich noch ein Stück glücklicher.

kicker: Wie haben Sie beim Spiel gegen die Bayern die Stimmung im Stadion erlebt?

Bartra: Unglaublich, unglaublich. Ich habe eben mit meinem Zwillingsbruder Eric gesprochen, der mich derzeit besucht. Er hat mir gesagt, dass er noch nie so eine Stimmung in einem Fußballstadion erlebt hat. Es ist spektakulär, wie die Leute hier den Fußball leben. Das ganze Stadion stand hinter uns. Ich habe den Eindruck, dass es für Auswärtsteams hier immer schwierig ist, aber gegen die Bayern war es noch einmal ein Stück mehr.


Lesen Sie mehr über Dortmunds Neuzugang Marc Bartra, seinen Start in Deutschland und seinen Werdegang in der Montagsausgabe des kicker.

Jan Reinold

Bundesliga, 2016/17, 11. Spieltag
Borussia Dortmund - Bayern München 1:0
Borussia Dortmund - Bayern München 1:0
Im Rampenlicht

Thomas Tuchel vor dem Duell mit dem Rekordmeister.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bartra

Vorname:Marc
Nachname:Bartra
Nation: Spanien
Verein:Real Betis Sevilla
Geboren am:15.01.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine