Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.08.2016, 11:45

Auch Leverkusens U-17-Spieler Havertz ausgezeichnet

Fritz-Walter-Medaille: Henrichs bester Nachwuchsspieler

Große Ehre für Benjamin Henrichs: Der 19-Jährige von Bayer Leverkusen wird vom Deutschen Fußball-Bund mit der Fritz-Walter-Medaille 2016 als "bester Nachwuchsspieler der Saison 2015/16" ausgezeichnet. Henrichs setzte sich gegen seine U-19-Nationalelfkollegen Philipp Ochs (Hoffenheim) und Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC) durch. Auch in anderen Kategorien wurden Leverkusener Spieler ausgezeichnet.

Benjamin Henrichs
Leverkusens Benjamin Henrichs wurde als bester Nachwuchsspieler des Jahres 2016 ausgezeichnet.
© picture allianceZoomansicht

Tolle Auszeichnung für Benjamin Henrichs. Leverkusens Nachwuchsspieler, der in der vergangenen Saison den Sprung in den Profikader des Champions-League-Teilnehmers schaffte und dort mittlerweile als feste Größe gilt, wird vom Deutschen Fußball-Bund mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester Nachwuchsspieler seines Jahrgangs ausgezeichnet. Der Allrounder (Rudi Völler: "Er kann, außer Innenverteidiger, tatsächlich defensiv und offensiv jede Rolle spielen. Er ist ein Top-Talent, wir sind sehr stolz auf seine Entwicklung.") freut sich über die Medaille, die er am 31. August im Rahmen des Länderspiels Deutschland gegen Finnland in Mönchengladbach überreicht bekommt.

"Das freut mich unheimlich. Es ist eine Anerkennung, die mich sehr stolz macht. Das ist ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr. Diese Medaille ist eine super Sache. Ich danke allen Trainern von Bayer 04, die mich seit der U8 betreut haben. Großen Anteil an dieser Auszeichnung hat auch Roger Schmidt. Er hat mir eine neue Position verschafft, auf der ich in der vergangenen Saison zehn Spiele in der Bundesliga machen konnte. Ohne diese Einsätze hätte ich die Medaille wahrscheinlich nicht gewonnen. Insgesamt ist diese Auszeichnung eine Bestätigung für mich und zugleich eine große Motivation."

Leverkusen räumt ab: Havertz holt Silber, Ehegötz Gold

U-17-Nationalspieler Kai Havertz bekam in seiner Altersklasse die Auszeichnung in Silber, der 17-Jährige musste sich lediglich Wolfsburgs Gian-Luca Itter geschlagen geben, Dritter wurde Arne Maier (17, Hertha BSC). Auch Havertz nahm in der vergangenen Woche bereits am Trainingslager der Profis teil. Roger Schmidt zu den Auszeichnungen für die Bayer-Talente: "Die beiden sind nicht nur außergewöhnlich talentiert, sondern auch sehr ehrgeizig und lernwillig. Darüber hinaus freut es mich aber auch für den Verein. Benny ist schon seit der F-Jugend hier und Kai seit vier Jahren. Diese Medaillen sind ein Beleg für die ausgezeichnete Jugendarbeit bei Bayer 04 und damit nicht zuletzt unserer Nachwuchstrainer."

Bei den Juniorinnen setzte sich eine Neu-Leverkusenerin durch: Die 19-jährige Nina Ehegötz, die im Sommer vom 1. FC Köln kam, verwies Anna Gerhardt (18, FC Bayern München) und Tanja Pawollek (17, 1. FFC Frankfurt) auf die Plätze.

Frank Lußem

Alle Gewinner der Fritz-Walter-Medaille
Havertz siegt! Diese Jungstars holten Gold
Die Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold

Seit der Saison 2004/05 würdigt der DFB mit der Fritz-Walter-Medaille herausragende sportliche Leistungen von deutschen Nachwuchsnationalspielern. Im Folgenden finden Sie alle Medaillenträger der Jahrgänge U 17, U 18 und U 19 - im Bild immer der Goldgewinner (Vereinsangabe zum Zeitpunkt der Auszeichnung). Wer startete danach durch? Um wen wurde es ruhiger? Und wer holte sich die Auszeichnung gleich zweimal?
© imago/Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Henrichs

Vorname:Benjamin
Nachname:Henrichs
Nation: Deutschland
Verein:AS Monaco
Geboren am:23.02.1997

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Roger
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine