Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.07.2016, 15:31

Gespräche waren "sehr, sehr weit"

Heldt: Wie Tuchel 2014 fast Schalke-Trainer wurde

Seit 2015 ist Thomas Tuchel Trainer von Borussia Dortmund, ein Jahr vorher wäre er um ein Haar beim FC Schalke 04 gelandet. Horst Heldt, damaliger S04-Sportvorstand, erklärte am Freitag, wie weit die Gespräche schon waren - und was er heute anders machen würde.

Horst Heldt
"Ich würde es jetzt anders machen", sagt Horst Heldt über seine Verhandlungen mit Thomas Tuchel.
© imagoZoomansicht

Dass der FC Schalke 04 Thomas Tuchel im Frühjahr 2014 gerne verpflichtet hätte, ist längst bekannt. Mainz-Manager Christian Heidel berichtete damals im Mai, als feststand, dass Tuchel seine Amtszeit beim FSV beenden und seinen Vertrag ein Jahr ruhen lassen werde, von einer Anfrage aus Gelsenkirchen. "Keine Chance!", habe er, Heidel, seinem Schalker Amtskollegen Horst Heldt erklärt.

Wie weit Schalke in den Verhandlungen bereits war, machte Heldt, seit Sommer bei S04 von Heidel beerbt, am Freitag publik. "Ich habe mich immer sehr intensiv mit ihm beschäftigt und hatte tatsächlich auch mal das Bestreben, ihn nach Schalke zu holen", berichtete er bei "Sky". "Wir waren in langen, intensiven Gesprächen. 2014 war es dann am Ende des Tages so, dass sich Thomas das auch sehr gut hätte vorstellen können."

Das Problem: Tuchels Vertrag in Mainz lief noch bis 2015, Schalke wollte ihn aber schon ein Jahr vorher. "Er konnte sich eine Zusammenarbeit ab 2014 gut vorstellen", so Heldt. "Wir hatten das Problem, dass er ein sehr enges und vertrauensvolles Verhältnis in Mainz hatte, sehr intensiv mit Christian Heidel zusammengearbeitet hat. Wir hätten ihn aus dem Vertrag bis 2015 herauskaufen müssen" - doch Mainz ließ den Erfolgstrainer nicht ziehen.

Rückblickend bezeichnet Heldt die gescheiterten Verhandlungen als "für mich persönlich wichtig". "Ich würde es jetzt anders machen", sagt er nämlich. Zwar sei es "rechtlich sehr, sehr schwierig", gleichzeitig zwei Arbeitsverträge zu unterschreiben - doch im Nachhinein hätte er es darauf ankommen lassen, sagt er erstaunlich offen.

"Ich besorge mir erst mal die Unterschrift..."

"Wenn ich es isoliert und nur auf meine Position gerichtet betrachtet hätte, hätte ich gesagt: Es ist mir jetzt erst einmal vollkommen wurscht. Ich habe nach langen, intensiven Gesprächen die Möglichkeit, einen herausragenden Trainer zu verpflichten, ich leiste da jetzt erst mal eine Unterschrift, besorge mir die Unterschrift von ihm und alles andere werden wir dann in Zukunft bearbeiten - mit der Hoffnung, dass wir dann auch eine Lösung hinbekommen", erklärt er. "Das haben wir damals nicht gemacht, weil ich natürlich auch die Argumentation nachvollziehen konnte: Wir kriegen richtigen Ärger, Thomas Tuchel kriegt richtigen Ärger, wir kriegen Probleme mit Mainz 05."

Ein Jahr später landete Tuchel dann beim Erzrivalen Borussia Dortmund. Und Heldt entließ mit Roberto di Matteo jenen Trainer, den er im Oktober 2014 für Jens Keller installiert hatte.

jpe

Schalker Trainer-Kreisel
Die letzten Schalke-Trainer und ihr Punkteschnitt
Der Punkteschnitt der Schalke-Trainer
Die letzten Schalke-Trainer und ihr Punkteschnitt

Markus Weinzierl war der zwölfte Schalke-Trainer in elf Jahren, seine Zeit als Coach bei S04 ist nach nur einem Jahr schon wieder vorbei. Die Coaches gaben sich fast schon die Klinke in die Hand auf der königsblauen Trainerbank. Die Schalker Trainer in den vergangenen Jahren und ihr Punkteschnitt im Überblick. Nicht berücksichtigt sind Interimstrainer, die nur ein Spiel auf der Bank saßen.
© Imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

4 Leserkommentare

berlino1
Beitrag melden
23.07.2016 | 14:50

hätte, hätte Fahrradkette

Schalke träumt vom Tripple und würde selbst dann noch überlegen, ob man den Trainer nicht schmeissen [...]
kkjohannes
Beitrag melden
23.07.2016 | 00:45

Der Horst Heldt ....

.... hat ja auch beim VfB intakte Finanzen hinterlassen. Er muss also eine echte Bombe sein.
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
22.07.2016 | 21:44

Wenn das so kommt...

... wie du beschrieben hast Beynon, und darauf wettest, erzielst du einen noch größeren Gewinn, als [...]
Beynon
Beitrag melden
22.07.2016 | 21:06

Sommer 2014 2015 2016 2017

Sommer 2014:
Schalke ist gerade Dritter geworden, direkte Champions-League-Qualifikation, Trainer b[...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine