Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.07.2016, 11:26

FCB-Sportvorstand hat um Vertragsauflösung gebeten

Bestätigt: Sammer verlässt den FC Bayern

An diesem Montag geht es los für Carlo Ancelotti (57) beim FC Bayern. Um 11 Uhr wird der künftige Trainer in der Allianz Arena präsentiert. Keine 24 Stunden vor der Saisoneröffnung verkündeten die Münchner zunächst einmal die Trennung von einem führenden Mitarbeiter: Matthias Sammer (48) verlässt den Klub auf eigenen Wunsch. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge betonte am Montag, dass der Verein alles getan habe, um Sammer zu halten.

Matthias Sammer
War seit 2012 Sportvorstand des FC Bayern: Matthias Sammer.
© picture alliance

Seit der Meisterfeier wurde der Sportvorstand nicht mehr gesehen, nicht einmal beim Pokalfinale in Berlin. Gesundheitlich hat er die "winzige Durchblutungsstörung des Gehirns", wie die offizielle Diagnose vor elf Wochen lautete, überstanden. Er trainiert in einem Münchner Fitnessstudio. Eine Rückkehr zum Arbeitgeber FC Bayern wird es aber nicht mehr geben.

"Mir geht es sehr gut. Meine Gesundheit ist wiederhergestellt. Die umfangreichen medizinischen Untersuchungen haben dies zu 100 Prozent bestätigt", wird Sammer in einer Mitteilung des FC Bayern zitiert. Und der 48-Jährige erklärt, sich in den vergangenen Wochen viele Gedanken, auch um seine Tätigkeit beim FCB gemacht zu haben: "Sportvorstand beim FC Bayern zu sein, bedeutet: sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag mit aller Energie dem Klub, der Mannschaft und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stehen. Diesen Aufgaben möchte ich im Moment nicht nachkommen."

In diesem Fall ist der Mensch wichtiger als der Klub.Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge

Gegenüber Vertrauten hatte sich Sammer, der vor der Saison 2012/13 angestellt wurde, schon vor seiner Erkrankung grüblerisch und amtsmüde geäußert. Daran hat sich nichts geändert, wie Sammer nun bestätigt. Seinem Wunsch, von seinen Aufgaben entbunden zu werden, kamen die Münchner nach.

'Sabbatical' abgelehnt - "Das haben wir zu akzeptieren"

"In den vielen Gesprächen mit Matthias habe ich verstanden, dass er in seiner Auszeit in den vergangenen Monaten eine andere, eine neue Einstellung zum Leben eingenommen hat", erklärt Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Sammer setze nun andere Prioritäten, eine Tätigkeit beim FC Bayern passe dazu nicht mehr. "Dafür habe ich Verständnis", meint Rummenigge: "In diesem Fall ist der Mensch wichtiger als der Klub."

Wie Rummenigge am Montag bei der ersten Pressekonferenz des neuen Trainers Carlo Ancelotti betonte, habe der Verein alles getan, um Sammer im Verein zu halten. "Wir haben ihn sogar eine Pause angeboten, dass er ein 'Sabbatical' über mehrere Monate einlegen kann", sagte Rummenigge. Doch Sammer habe abgelehnt. "Er wollte das Kapitel beenden und das mussten wir akzeptieren", sagte Rummenigge.

Eine Neubesetzung der Position des Sportvorstands werde es zunächst nicht geben. "Wir werden seine Aufgabenbereiche wie schon seit April innerhalb der bestehenden Strukturen des FC Bayern aufteilen", teilt Rummenigge mit. Über eine mögliche Neubesetzung des Postens werde "mit der dafür nötigen Ruhe entschieden".

Es war mir eine Ehre, Servus!Matthias Sammer

Der Vertrag Sammers, der intern nicht immer einen leichten Stand hatte, war im November 2014 bis 2018 verlängert worden. Seit seinem Einstieg beim Rekordmeister im Jahr 2012 erlebte Sammer zahlreiche Titelgewinne mit den Münchnern. In allen vier Spielzeiten feierte der FC Bayern die deutsche Meisterschaft. 2013, 2014 und 2016 gelang der Erfolg im DFB-Pokal, im mit dem Champions-League-Triumph gekrönten Triple-Jahr 2013 folgten zudem die Siege in UEFA-Supercup und Klub-WM. "Es war eine unglaubliche Erfahrung", bilanziert Sammer selbst und schließt sein Statement: "Es war mir eine Ehre, Servus!"

Karlheinz Wild/kon

Spieler machen sich fit für die kommende Saison
Die Sommerfahrpläne der Bundesligisten
Trainingsauftakt Bundesliga
Wer trainiert wann wo?

Bei den Bundesligisten ist die Sommervorbereitung für die Saison 2016/17 in vollem Gange. Klicken Sie sich durch, um zu erfahren, wie die Fahrpläne der einzelnen Bundesligisten ausschauen.
© getty images/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

41 Leserkommentare

dossi82
Beitrag melden
12.07.2016 | 11:26

Juno2015 Kenner??

@ Juno 2015

"Sammer, und das wurde ihm selbst offensichtlich klar, hatte beim FCB keine Zukunft.[...]
Juno2015
Beitrag melden
12.07.2016 | 09:12

"Bayern Kenner"

Hier sind mal wieder einige "Bayern Kenner" und "Experten" unterwegs......

@ahrno
Die Zusam[...]
Beitrag melden
11.07.2016 | 21:16

Endlich! Nichts gemacht, nichts gebracht.

Menschlich: Alles Gute Herr Sammer.
Sportlich: Sinnlos; nichts gemacht, nichts gebracht.
Finanz[...]
ahrno
Beitrag melden
11.07.2016 | 17:05

Einfache Zusammenhänge

Zwei Fans, drei Meinungen, gerade über polarisierende Personen, aber egal, für mich stellen sich recht [...]
Trumpede
Beitrag melden
11.07.2016 | 14:40

Titel

Wobei man auch noch anders hätte Titulieren können:

ENDLICH!! Deutschlands Fußball wird wieder Erträgl[...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:291.000 (30.11.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: service@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine