Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.03.2016, 11:38

Schiedsrichter-Routinier im kicker-Interview

Kircher: "Stimmt, Fehlentscheidungen häufen sich"

Deutschlands Unparteiische stecken in einer tiefen Formkrise. Noch nie gab es so viele gravierende Fehlentscheidungen. Selbst bei einem anerkannt guten und erfahrenen Schiedsrichter wie Knut Kircher, der am Ende der Saison seine Karriere beendet, kann eine Spielleitung danebengehen. Der 47-Jährige räumt gegenüber dem kicker eine Häufung der Fehlleistungen ein und macht sich Gedanken über die Ursachen der vielen falschen Pfiffe.

"Diese Saison läuft für mich so holprig wie keine andere": Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher.
"Diese Saison läuft für mich so holprig wie keine andere": Bundesliga-Schiedsrichter Knut Kircher.
© imagoZoomansicht

Schiedsrichter-Routinier Kircher, der bereits 242 Spiele in der Bundesliga gepfiffen hat, sieht die Ursache für die zuletzt oft kritisierten Leistungen der Referees in der Bundesliga unter anderem im wachsenden Druck durch die Öffentlichkeit. "Es stimmt, dass es leider eine Anhäufung gravierender Fehlentscheidungen gibt", so Kircher im kicker-Interview (aktuelle Dienstagausgabe): "Aber vielleicht gibt es auch so viel Kritik an den Schiedsrichtern, weil wir mit Argusaugen beobachtet werden und immer stärker unter Beobachtung stehen."

Kircher selbst lag erst jüngst beim Spiel Hamburg gegen Hoffenheim mehrfach daneben. Er müsse erkennen, so Kircher, "dass diese Saison für mich so holprig läuft wie keine andere, an die ich mich erinnern kann".

Das Spiel ist schneller geworden, aber nicht zu schnell.Knut Kircher

Doch selbst die Einführung des Videobeweises, der nun erst einmal zwei Jahre lang getestet wird, ändere an dieser Situation grundlegend nichts, findet der ehemalige FIFA-Schiedsrichter. "Auch der Videobeweis kann nicht alle Entscheidungen in Schwarz oder Weiß aufspalten", sagte Deutschlands Schiedsrichter des Jahres 2012: "Es wird nach wie vor Grauzonen geben, es wird weiterhin kontroverse Diskussionen geben."

Dass das Spiel an sich zu schnell geworden sein könnte für die Referees, kann Kircher nicht erkennen: "Nein. Das Spiel ist schneller geworden, aber nicht zu schnell."


Wie Kircher seine persönliche Zukunft und die des deutschen Schiedsrichterwesens sieht, wie er den Nachwuchs unter den Unparteiischen in Deutschland einschätzt und wo er Verbesserungspotenzial in der Schiedsrichterschulung sieht, lesen Sie im ausführlichen Interview in der aktuellen Dienstagausgabe des kicker.

mas

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
16
8x
 
2.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
16
7x
 
3.
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
16
6x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
16
6x
 
5.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
16
5x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Baba verletzt von: SteveGerrad - 18.01.17, 09:08 - 4 mal gelesen
Re: Auswertung 4.Spieltag von: Brazzo72 - 18.01.17, 07:07 - 79 mal gelesen
Zurück aus Indien von: herrgottkaiser - 18.01.17, 02:52 - 126 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun