Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.03.2016, 17:35

Gladbach siegt mit 2:1 im Testspiel gegen Bielefeld

Hahn sorgt für ein erfolgreiches Jantschke-Comeback

"Die Saison ist keinesfalls abgehakt", hatte Gladbachs Tony Jantschke erst letzte Woche gegenüber dem kicker bekräftigt. Und die Hoffnungen des Defensivallrounders, der seit Mitte Dezember wegen eines Kreuzbandteilrisses zum Zuschauen verurteilt war, auf eine Rückkehr noch in dieser Spielzeit könnten sich erfüllen. Beim 2:1-Testspielsieg von Borussia Mönchengladbach über Arminia Bielefeld feierte der 25-Jährige ein gelungenes Comeback.

Jantschke und Stranzl sind zurück

Tony Jantschke
Gladbachs Tony Jantschke feierte nach drei Monaten Verletzungspause ein gelungenes Comeback.
© picture allianceZoomansicht

In Abwesenheit der Nationalspieler feierten bei Borussia Mönchengladbach zwei Akteure im Testspiel gegen Arminia Bielefeld ihr Comeback. Tony Jantschke kehrte nach seinem Mitte Dezember 2015 erlittenem Kreuzbandteilriss ebenso zurück wie Kapitän Martin Stranzl, der sich vor vier Wochen einen Muskelfaserriss zugezogen hatte. Die Offensivkräfte André Hahn (nach Fraktur des Schienbeinkopfes sowie Außenmeniskus-Riss) und Patrick Herrmann (nach Kreuzbandriss) standen erstmals nach ihren Verletzungen in der Startelf. Mit Marlon Ritter und Nils Rütten begannen auch zwei Akteure, die noch nicht in der Bundesliga zum Einsatz gekommen waren.

Auf dem Fohlenplatz neben dem Borussia Park tasteten sich beide Teams zunächst ab. Den ersten Warnschuss gaben die Arminen in Person von Fabian Klose ab, doch mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich die Borussia ein Übergewicht und kam nach einer guten halben Stunde auch zu den ersten Chancen. Doch Branimir Hrgota versprang der Ball, und bei einer Hahn-Chance war Daniel Davari im DSC-Tor zur Stelle. So ging es torlos in die Kabinen.

Mit Jan stellt sich der zweite Elvedi vor

Zur zweiten Hälfte war dann für Jantschke und Stranzl wieder Schluss. Unter anderem kam auch Jan Elvedi auf das Feld. Der Zwillingsbruder des Gladbacher Nico steht beim Schweizer Zweitligisten FC Winterthur unter Vertrag und konnte dank einer Gastspielgenehmigung mitwirken.

Der zweite Durchgang begann mit zwei Paukenschlägen: Zunächst köpfte Gladbachs Eigengewächs Rütten nach gerade einmal 120 Sekunden eine Flanke von Ritter zur Führung des Bundesligisten ein. Die Freude der Gladbacher über das 1:0 währte aber nicht lange, denn wiederum nur 180 Sekunden später drückte Dennis Mast eine scharfe Hereingabe am zweiten Pfosten über die Linie!

Hemlein verpasst - Hahn trifft

Ausgeglichen ging es auch weiter mit Chancen auf beiden Seiten. Der Zweitligist hielt wie schon im DFB-Pokal-Viertelfinale vor fast exakt einem Jahr (5:4 i.E.) erstaunlich gut mit, Christoph Hemlein ließ aber die große Chance zur Bielefelder Führung liegen. Der Angreifer scheiterte nach einem Fehler von Keeper Tobias Sippel an Rütten, der für seinen Torwart auf der Linie klären konnte (64.)!

Dies sollte sich rächen, denn nur wenig später machten es die Fohlen besser. Eine Flanke des eingewechselten Bilal Sezer verwandelte Hahn in der 72. Minute zum 2:1-Siegtor.

jer

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jantschke

Vorname:Tony
Nachname:Jantschke
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:07.04.1990

weitere Infos zu Stranzl

Vorname:Martin
Nachname:Stranzl
Nation: Österreich
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:16.06.1980

Vereinsdaten

Vereinsname:Bor. Mönchengladbach
Gründungsdatum:01.08.1900
Mitglieder:77.300 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach
Telefon: 01806-181900
Telefax: (0 21 61) 92 93 10 09
E-Mail: info@borussia.de
Internet:http://www.borussia.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun