Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.03.2016, 14:07

Kazimi, Wembacher, Volk und Finger vorerst ohne Aussicht

Darmstadts "Local Player" brauchen noch Zeit

Manchmal verlaufen die Ereignisse in einer bemerkenswerten Parallelität: Als die A-Junioren des SV Darmstadt 98 in der Bundesliga Süd/Südwest am 5. Dezember überraschend mit 1:0 bei der Frankfurter Eintracht siegten, sollte dies ein gutes Omen für den nächsten Tag sein. An dem siegten auch die Bundesliga-Profis der Lilien bei den Adlerträgern - bekanntlich ebenso mit 1:0.

Darmstadts "Local Player": Noel Wembacher, Ali Kazimi, Nick Volk und Jan Finger.
Darmstadts "Local Player": Noel Wembacher, Ali Kazimi, Nick Volk und Jan Finger.
© imagoZoomansicht

Schon im vergangenen Sommer waren beide Teams im Gleichmarsch in die jeweils höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Doch obwohl sowohl A-Junioren als auch Profis seither im Tabellenkeller gegen den Abstieg spielen, gingen die Wege alles in allem auseinander. Noch ein weiter Weg bis zum Fußball-Profi ist es dabei trotz vom Verein zu zahlender Mindestsumme für Darmstadts "Local Player" Ali Kazimi (18), Noel Wembacher (19), Nick Volk (18) und Jan Finger (19).

Das Quartett gehört zwar offiziell zum Erstliga-Kader des SV 98, hilft allerdings "nur" dabei, die formale Nachwuchsquote an Kräften, die über einen bestimmten Zeitraum hinweg bereits im Verein spielen müssen, zu erfüllen. Sportlich spielen Innenverteidiger Wembacher sowie die Mittelfeldspieler Kazimi, Volk und Finger bei den Profis keine Rolle.

Hessenliga-Rückkehr im Hinterkopf

Dort trainierten sie nicht einmal in der Sommervorbereitung mit, auch im Kader stand noch keiner der vier jungen Spieler. Stattdessen kämpfen sie mit den A-Junioren der Lilien in der Bundesliga Süd/Südwest um den Klassenerhalt, sind mit dem Aufsteiger dort nach anfänglichen Schwierigkeiten inzwischen zwar konkurrenzfähig und haben 16 Punkte geholt, haben als Schlusslicht sechs Spieltage vor Saisonende dennoch bereits sechs Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Auch Trainer und Ex-Lilien-Spieler Richard Hasa (45, 142 Regionalliga-Spiele für Darmstadt und 32 für die Sportfreunde Siegen) ist Realist genug, trotz der "positiven Entwicklung" und einer "engagierten, charakterlich guten Mannschaft" nicht mehr vom Klassenerhalt auszugehen und stattdessen die Hessenliga-Rückkehr nach nur einem Jahr im A-Junioren-Oberhaus im Hinterkopf zu haben.

Neubau des Darmstädter NLZ

Auch beim Nachwuchs überholte der jüngste sportliche Erfolg mit den Aufstiegen der U19 und U15 in die höchsten Spielklassen (wie bei den Profis und im Verein insgesamt) das Niveau der Arbeitsbedingungen am Böllenfalltor. "Wir brauchen auch bei den A-Junioren noch, um mit den Strukturen nachzuziehen", sagt Hasa. Am Ostermontag immerhin wird der Neubau des zwei Millionen Euro teuren Nachwuchsleistungszentrums an anderer Stelle in Darmstadt gefeiert und das neue Nachwuchszuhause eingeweiht.

Wie mehrere weitere A-Junioren gehören auch Kazimi, Wembacher, Volk und Finger zum älteren Jahrgang und werden die Darmstädter im Sommer mangels zweiter Mannschaft alle den Verein verlassen. Auf die Frage, ob einer von ihnen auf absehbare Zeit den Sprung ins Profigeschäft packen könne, macht Hasa aus seinem Herzen keine Mördergrube: Dies sei eher unwahrscheinlich - obgleich er betont, in den ersten "ein, zwei Jahren" nach der Juniorenzeit würden viele noch einmal einen großen Sprung nach vorne machen. Der Sprung selbst für die talentiertesten 18-, 19-jährigen Südhessen sei in die Männer-Bundesliga inklusive 3. Liga schlicht immens.

Hasa will verlängern

Mit Blick auf die eigene Person deutet Hasa derweil an, unabhängig vom Klassenerhalt als U-19-Coach beim SV 98 verlängern zu wollen. Ab Sommer ist der Chef-Coach dieser Nachwuchsmannschaft der Darmstädter erstmals hauptamtlich tätig.

Jens Dörr

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schuster

Vorname:Dirk
Nachname:Schuster
Nation: Deutschland
Verein:FC Augsburg

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Darmstadt 98
Gründungsdatum:22.05.1898
Mitglieder:7.600 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Nieder-Ramstädter Straße 170
64285 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 66 66 98
Telefax: (0 61 51) 66 66 99
E-Mail: info@sv98.de
Internet:http://www.sv98.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun