Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.03.2016, 14:19

Stuttgarts Mittelfeldmann sagt für die U21 ab

Werner bleibt daheim - Konzentration auf den Endspurt

Die Zeit wurde zu knapp. Zwei wichtige EM-Qualifikationsspiele bestreitet die deutsche U-21-Nationalmannschaft während der österlichen Länderspielpause: Am Gründonnerstag gegen die Färöer in Frankfurt und am Dienstag gegen Russland in Rostov am Don. Timo Werner wurde von Trainer Horst Hrubesch für die beiden Begegnungen nominiert, doch die Hoffnungen des jungen VfB-Stürmers auf einen Einsatz haben sich zerschlagen.

Timo Werner
Fällt bei der deutschen U21 aus: Stuttgarts Timo Werner.
© Getty ImagesZoomansicht

Wegen eines grippalen Infekts fuhr der 20-jährige zu Wochenbeginn nicht zum Treffpunkt der Mannschaft in Frankfurt, sondern blieb im heimischen Stuttgart. Der ursprüngliche Plan, ihn rechtzeitig vor dem Abflug nach Russland nachreisen zu lassen, wurde inzwischen verworfen; beide Spiele finden ohne ihn statt.

"Natürlich wäre ich gerne dabei gewesen", sagt Werner, dessen Gedanken sich nun in die etwas fernere Zukunft richten - auf das nächste Spiel des VfB Stuttgart in der Bundesliga. Beim mittlerweile bis auf Rang 13 abgesackten Aufsteiger Darmstadt 98 geht es für die Schwaben nach der Heimniederlage gegen Leverkusen am Sonntag (Werner: "Wir können froh sein, dass es nur 0:2 ausgegangen ist") um alles. "Noch haben wir einen guten Vorsprung auf die Abstiegsplätze", sagt der Angreifer, "doch in Darmstadt müssen wir gewinnen." Eine Einschätzung, die durch einen Blick auf das weitere Programm des VfB bestätigt wird: Heimspielen gegen den FC Bayern, Borussia Dortmund und Mainz 05 stehen Auswärtsauftritte in Augsburg, Bremen und Wolfsburg gegenüber. Und so deckt sich Werners Einschätzung voll und ganz mit der von Trainer Jürgen Kramny, der meint: "Mit einem Sieg gegen Leverkusen hätten wir uns befreien können, so aber bleibt die Situation schwierig. Aber noch können wir alles selber regeln." Ein Sieg am Böllenfalltor, darin sind sich Kramny und Werner einig, "wäre ein ganz großer Schritt Richtung Klassenerhalt".

Dieser Klassenerhalt wiederum würde die letzten Fragezeichen um Werners Zukunft verschwinden lassen. Das Stuttgarter Eigengewächs, mit sechs Treffern zweitbester VfB-Torschütze dieser Saison hinter Daniel Didavi (10 Tore), steht bei Borussia Dortmund und RB Leipzig auf dem Zettel, doch Sportvorstand Robin Dutt sagt unmissverständlich: "Timo hat noch einen Vertrag bei uns. Er wird auch nächstes Jahr beim VfB spielen."

Harald Kaiser

Tabellenrechner 1.Bundesliga
24.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ti. Werner

Vorname:Timo
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:06.03.1996

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München65:1369
 
2Borussia Dortmund64:2664
 
3Hertha BSC37:2748
 
4FC Schalke 0439:3544
 
5Bor. Mönchengladbach54:4442
 
6Bayer 04 Leverkusen39:3342
 
71. FSV Mainz 0535:3341
 
8VfL Wolfsburg39:3438
 
91. FC Köln28:3433
 
10FC Ingolstadt 0423:3133
 
11VfB Stuttgart43:5432
 
12Hamburger SV31:3831
 
13SV Darmstadt 9828:4128
 
14Werder Bremen36:5428
 
15FC Augsburg33:4327
 
16TSG Hoffenheim30:4327
 
17Eintracht Frankfurt29:4327
 
18Hannover 9622:4917

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:44.000 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: 01 80 6 - 991893
Telefax: (07 11) 55 00 71 96
E-Mail: service@vfb-stuttgart.de
Internet:http://www.vfb.de