Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.03.2016, 15:36

Nach Achillessehnenriss am ersten Spieltag

Nastasic und das Ende der Leidenszeit

Er war der Pechvogel des ersten Spieltages. Nur einen Hauch der aktuellen Bundesliga-Saison hat Matija Nastasic mitgemacht. Nach seinem Achillessehnenriss am ersten Spieltag der aktuellen Saison fasst der serbische Innenverteidiger langsam wieder Fuß. Noch besteht Hoffnung, dass er nicht das komplette Spieljahr verpasst.

Matija Nastasic
Hat das Comeback fest im Blick: Schalke-Abwehrmann Matija Nastasic.
© Getty ImagesZoomansicht

Gerade einmal elf Minuten waren gespielt beim Auftakt gegen Werder Bremen, als sich der Schalker Verteidiger bös verletzte: Bei einer Grätsche gegen Bremens Levan Öztunali blieb Nastasic hängen, verdrehte sich das Bein und zog sich - wie sich später herausstellte - einen Achillessehnenriss zu. Trainer André Breitenreiter erlebte den kantigen Abwehrmann also nur in der Sommer-Vorbereitung, einen richtigen Wettkampfeindruck hat er von ihm noch nicht.

Immerhin sieht Nastasic jetzt wieder ein wenig Licht: Zumindest in Teilen trainiert er nun wieder mit der Mannschaft, der schlimmste Teil der Reha liegt damit hinter ihm. Bei den Passübungen kann er wieder mitmischen, an intensive Zweikämpfe soll er sich aber vorerst noch nicht heranwagen.

9,5 Millionen Ablöse für pure Zuverlässigkeit

Im Januar 2015 heuerte der umworbene Verteidiger beim FC Schalke an, er war der erklärte Wunschspieler des damaligen Trainers Roberto di Matteo, und Horst Heldt musste einige Kopfstände unternehmen, um den Serben nach Gelsenkirchen zu lotsen. Das heißt: Zuerst holte er ihn ins Winter-Trainingslager nach Katar, und sogleich etablierte sich der serbische Nationalspieler in der Schalker Startelf. Selten spektakulär, meist aber zuverlässig zeigte er sich dabei; 16 von 17 Partien erlebte er in der Startelf. Schon im März hatte Schalke Nägel mit Köpfen gemacht und 9,5 Millionen Ablöse für den zuvor nur ausgeliehenen Defensiv-Strategen gezahlt.

Zum Stamm gehörte Nastasic vor seiner Verletzung; diesen Anspruch will er nun natürlich wieder mit Leben füllen. Zumindest auf der Zielgeraden der Saison will er sich noch ein wenig in Erinnerung bringen. Ein enges Rennen. Doch aktuell sieht es so aus, als könnten seinem Mini-Einsatz am ersten Spieltag wenigstens noch ein paar weitere vor der Sommerpause folgen.

Oliver Bitter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Nastasic

Vorname:Matija
Nachname:Nastasic
Nation: Serbien
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:28.03.1993

weitere Infos zu Breitenreiter

Vorname:André
Nachname:Breitenreiter
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Schalke 04
Gründungsdatum:04.05.1904
Mitglieder:145.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Ernst-Kuzorra-Weg 1
45891 Gelsenkirchen
Telefon: (02 09) 36 18 0
Telefax: (02 09) 36 18 109
E-Mail: post@schalke04.de
Internet:http://www.schalke04.de