Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.03.2016, 10:35

Mainz: Neue Ordnung im Mittelfeld?

Schmidt: "An Bremen-Niederlage gewachsen"

An den 24. Oktober des Vorjahres erinnert sich beim 1. FSV Mainz 05 keiner gerne zurück. Damals gab es ein 1:3 gegen Werder Bremen. Der vorläufige Tiefpunkt einer Schwächephase der Rheinhessen. Inzwischen läuft es deutlich besser.

Andere Situation als im Hinspiel: Mainz-Coach Martin Schmidt.
Andere Situation als im Hinspiel: Mainz-Coach Martin Schmidt.
© Getty ImagesZoomansicht

Denn wenige Tage danach scheiterten die Nullfünfer auch noch im DFB-Pokal am abstiegsbedrohten Zweitligisten 1860 München. Nicht wenige rechneten mit einer ganz schwierigen Saison für die Elf von Trainer Martin Schmidt. "Da haben wir gesehen, wenn wir im Kopf nur einen Tick nachlassen, dann rappelts hinten", sagt der Schweizer über die Hinrundenpleite vor dem erneuten Aufeinandertreffen mit den Hanseaten am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Vor allem die Defensivarbeit sei nach dieser Partie wieder konzentrierter verrichtet worden. In der Tat: Nach dem 1:3 gegen Bremen gab es noch drei Gegentreffer in Augsburg (3:3) - und anschließend nur noch vier Gegentore in sechs Partien bis zur Winterpause. "Es gab drei Niederlagen, die für uns entscheidend waren: Die in Bremen, die gegen Berlin und die in Hoffenheim", sagt Schmidt. "An denen sind wir gewachsen."

Bezogen auf das Werder-Spiel heißt das: In der Phase danach legte der FSV den Grundstein dafür, dass diese Saison schon jetzt als herausragend bezeichnet werden darf. Damit das auch weiterhin der Fall ist, müsse sein Team besonders auf Claudio Pizarro ein Auge haben, fordert Schmidt. "Pizarro zu neutralisieren wird sehr schwierig sein, weil er sehr erfahren ist. Und unsere Defensive ist nicht so erfahren", warnt der 48-Jährige, dessen Gegneranalyse vor allem die Themen "Robustheit", "Größe bei Standards" und "gutes Umschaltspiel" ausspuckt.

Schmidt sieht Mainz nicht in Favoritenrolle

Von einer Favoritenrolle will man in Mainz nichts wissen. Schmidt: "Gegen Leverkusen, Bayern und Dortmund ist die Rollenverteilung klar. Und wenn man als Sechster gegen ein Team wie Bremen spielt, das drei Punkte vor dem Relegationsplatz steht, sind die Rollen auch verteilt. Wir werden in die Favoritenrolle gedrängt, Bremen in die des Herausforderers. Aber ich möchte das relativieren. Man kämpft da gegen eine ganze Stadt. Bei ihnen daheim ist Werder Bremen der Favorit."

Besonders interessant ist die Frage, wie weit sein Team, das seine Stärken im Kontern hat und dies in der Rückrunde gegen große Namen wie Bayern (2:1), Gladbach (1:0), Schalke (2:1) und Leverkusen (3:1) eindrucksvoll demonstrierte, in der Ballbesitz-Entwicklung ist. In der Hinrunde bespielten die Nullfünfer die tief stehenden Hanseaten eine Halbzeit lang ordentlich, Torgefahr blieb jedoch aus - und gegen Ende des ersten Durchgangs klingelte es dreimal hinter Loris Karius. In der Wintervorbereitung ließ Schmidt immer wieder eine leicht veränderte Mittelfeldanordnung testen, in der Julian Baumgartlinger die alleinige Sechs gab und Fabian Frei, Danny Latza oder Suat Serdar auf eine Halbposition neben Yunus Malli rutschten. Nicht ausgeschlossen, dass der Mainzer Coach diesen Plan für den Fall eines tief verteidigenden Werder Bremens im Hinterkopf hat.

Benni Hofmann

Tabellenrechner 1.Bundesliga
18.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München65:1369
 
2Borussia Dortmund64:2664
 
3Hertha BSC37:2748
 
4FC Schalke 0439:3544
 
5Bor. Mönchengladbach54:4442
 
6Bayer 04 Leverkusen39:3342
 
71. FSV Mainz 0535:3341
 
8VfL Wolfsburg39:3438
 
91. FC Köln28:3433
 
10FC Ingolstadt 0423:3133
 
11VfB Stuttgart43:5432
 
12Hamburger SV31:3831
 
13SV Darmstadt 9828:4128
 
14Werder Bremen36:5428
 
15FC Augsburg33:4327
 
16TSG Hoffenheim30:4327
 
17Eintracht Frankfurt29:4327
 
18Hannover 9622:4917

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz
Verein:1. FSV Mainz 05

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:13.500 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de