Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.03.2016, 15:41

Kein Trainer, kein Vorstand, kein Sponsor - 45 Millionen Umsatz

Frankfurt: Das passiert bei Abstieg

Das Szenario für die Eintracht sieht düster aus. Das Arbeitspapier des neuen Trainers Niko Kovac gilt bis 2017, aber nur für die Bundesliga. Die Verträge mit Vorstandsboss Heribert Bruchhagen und Hauptsponsor Alfa Romeo laufen am Saisonende aus, der drohende Abstieg erschwert die Nachfolger-Suche. Frankfurts Umsatz sinkt von 95 auf 45 Millionen Euro. Bis auf wenige Ausnahmen bei älteren Spielern gelten alle Spielerverträge auch für die 2. Liga, so dass kein Profi, der noch eine Transferentschädigung bringen kann, bei Abstieg ablösefrei ist

Haris Sefevoric und Co. haben allesamt Verträge für die 2. Liga.
Bruchlandung? Haris Sefevoric und Co. haben allesamt Verträge für die 2. Liga.
© Getty ImagesZoomansicht

"Eintracht Frankfurt ist ein Verein, der aufgrund seiner Historie auch einen Abstieg einkalkulieren muss. Deshalb sind alle Verträge dementsprechend aufgebaut", betont Sportdirektor Bruno Hübner. Wie viel Ablöse die Profis dann noch einbringen, ist offen. Aufgrund des anhaltenden Leistungstiefs hat sich natürlich deren Marktwert deutlich verschlechtert. Hübner selbst besitzt übrigens einen Vertrag bis 2019, doch er steht wegen der verfehlten Personalpolitik massiv in der Kritik. Wie es mit ihm im Sommer weitergeht, bleibt abzuwarten.

Eintracht braucht Transfererlöse beim Abstieg

Nach Meinung von Finanzvorstand Oliver Frankenbach werden Transfererlöse nötig sein, um den geplanten Lizenzspieleretat von 22 Millionen Euro in der 2. Liga zu finanzieren. Für die Bundesliga kalkuliert die Eintracht mit 37 Millionen. Der voraussichtliche Gesamtumsatz 2016/17 beträgt im Unterhaus 45 Millionen, in der Eliteklasse 95 Millionen.

"Ein Abstieg würde uns um Jahre zurückwerfen, was die Möglichkeiten beim TV-Geld betrifft", betont Frankenbach. Derzeit sind die Hessen Elfter in der TV-Geldtabelle, sie erwarten in der nächsten Saison Einnahmen in der Höhe von 36 Millionen aus der nationalen und internationalen TV-Vermarktung. Beim Abstieg wäre es nur noch ein Drittel, nämlich zwölf Millionen. Zum einen sinkt der Anteil an den nationalen Erlösen, zum anderen partizipieren Zweitligisten nicht an der Verteilung der internationalen Erträge.

Michael Ebert

1. Bundesliga, 2015/16, 27. Spieltag
Eintracht Frankfurt - Hannover 96 1:0
Eintracht Frankfurt - Hannover 96 1:0
Heimdebütant

Niko Kovac stand in Frankfurt erstmals für die SGE an der Seitenlinie.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
26.08.16
Mittelfeld

Schalke verpflichtet den französischen Mittelfeldspieler

 
26.08.16
Mittelfeld

Augsburg: Franzose kostet 5,3 Millionen

 
26.08.16
Mittelfeld

Augsburg bekommt 2,5 Millionen Euro Ablöse

 
25.08.16
Mittelfeld

Bei Bentaleb alles klar - Stambouli weilt beim Medizincheck

 
1 von 55

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): UHD TV von: Schnulli0815 - 28.08.16, 05:22 - 47 mal gelesen
Re (2): UHD TV von: Schnulli0815 - 28.08.16, 05:21 - 43 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter