Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.03.2016, 12:35

Hannover: Verletzungsmisere zieht sich durch die komplette Saison

Saisonaus: "Typisch Andreasen"

Die Geschichte des drohenden Abstiegs von Hannover 96 ist auch eine Geschichte der Verletzten des Klubs. Leon Andreasen droht nun sogar mehr als "nur" das Saison-Aus, andere Kollegen können dem Klub ebenfalls nicht mehr helfen.

Leon Andreasen
Nicht zu fassen: Hannovers Leon Andreasen muss erneut operiert werden, ob er noch einmal für 96 spielen wird, steht noch nicht fest.
© imagoZoomansicht

Noch am Wochenende, nach der bitteren 0:2-Heimniederlage gegen Köln, hatte sich Thomas Schaaf vorsichtig optimistisch gezeigt. "Ich hoffe es", sagte der Trainer zu der Frage, ob bald mit einem Comeback von Leon Andreasen, einem potenziell wichtigen Stützpfeiler des Teams, zu rechnen sei.

Als gebranntes Kind ahnte dieser aber wahrscheinlich schon vor einiger Zeit, dass ihm wohl größere Probleme bevorstehen würden, nachdem sich die Beschwerden nach seiner Fußstauchung von Anfang Januar einfach nicht bessern wollten. "Das ist typisch Leon Andreasen", kommentierte der 32-Jährige voller bitterer Selbstironie mit Verweis auf seine vielen früheren Verletzungen den Umstand, dass ihn nach wie vor Schmerzen im linken Fuß plagten. Wie sich herausstellte, resultieren diese von knöchernen Abrissen, die nun mit einem operativen Eingriff entfernt werden müssen. Damit droht dem Mittelfeldspieler nicht nur das Saison-Aus. Zumindest das Ende seiner Zeit in Hannover wird angesichts eines auslaufenden Vertrages immer wahrscheinlicher.

Einzige Hoffnung: Als regelrechtes Stehaufmännchen befreite sich Andreasen schon mehrmals aus ähnlichen Situationen, erhielt nach rätselhaften Leistenproblemen, einem Kreuzbandriss und diversen anderen Verletzungen stets noch einmal einen neuen Kontrakt und kämpfte sich mit starken Leistungen zurück.

Kiyotake, Benschop, Hoffmann & Co: Kein Rhythmus wegen Zwangspausen

Im Ringen um den Klassenerhalt wird Thomas Schaaf dies nun nicht erwarten dürfen. Hannovers drohender Abstieg ist auch eine Geschichte der Verletzten in dieser Saison. Unter anderem zwei Mittelfußbrüche etwa wirbelten den Saisonverlauf bei dem so wichtigen Regisseur Hiroshi Kiyotake gehörig durcheinander, der Japaner kann nicht sein komplettes Potenzial abrufen, was das Team entscheidend schwächt. So gut wie gar nicht in Erscheinung trat auch der ständig lädierte Sommer-Einkauf Charlison Benschop (seit längerer Zeit mit Adduktoren- und Schambeinproblemen außer Gefecht) - sein Ausfall ist ein Grund für die mangelnde Torgefährlichkeit der Mannschaft, in der überdies auch die Angreifer Artur Sobiech und zuletzt Hugo Almeida und Adam Szalai bisweilen wegen Blessuren fehlten.

In der zweiten Reihe, dem offensiven Mittelfeld, fand Uffe Bech nie zu seinem Rhythmus, immer wieder brachten muskuläre Probleme den jungen Dänen aus dem Takt. Auch jetzt kann er 96 nicht helfen, wegen eines Faserrisses - jener Verletzung, die auch Winter-Neuzugang und Flügelspieler Marius Wolf zu Jahresbeginn wochenlang einen ordentlichen Einstieg in Hannover vermasselte. Andre Hoffmann unterdessen, einer der meistveranlagten Spieler im Kader für den Defensivbereich, rückte erst zur Rückrunde, eineinhalb Jahre nach seinem Kreuzbandriss, wieder in den Bereich der Stammelf.

Und hinten? Abgesehen von dem immer wieder einmal ausfallenden Innenverteidiger-Ersatz Felipe traf es hier vor allem Oliver Sorg. Der Ex-Freiburger, als ein designierter neuer Führungsspieler geholt, verpasste wegen einer Wadenverletzung schon wichtige Teile der Sommer-Vorbereitung, jüngst musste er eine Knieverletzung verarbeiten. Normalform ließ sich so für den 25-Jährigen kaum finden, nun steht er mit seinem neuen Verein ein Jahr nach dem Niedergang mit dem Sportclub erneut vor einem Abstieg.

Michael Richter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
17
8x
 
2.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
17
7x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
17
6x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
17
6x
 
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
17
6x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
22.01. 20:30 - 0:0 (0:0)
 
22.01. 20:45 - 1:0 (0:0)
 
- 0:3 (0:1)
 
22.01. 21:00 - 1:0 (1:0)
 
22.01. 21:15 - -:- (0:2)
 
23.01. 01:00 - -:- (-:-)
 
23.01. 16:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
23.01. 17:00 - -:- (-:-)
 
23.01. 18:00 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Auswertung Wettbüro Eins: 17. Spieltag Saison 16/17 von: KPF - 22.01.17, 21:02 - 29 mal gelesen
Re (3): Auswertung 8.Spieltag von: Brazzo72 - 22.01.17, 20:57 - 23 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun