Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.03.2016, 11:40

Ingolstadts Coach Hasenhüttl schätzt den Australier

Leckie: "Hoffe, dass der Knoten geplatzt ist"

Für seinen Trainer ist er das "Paradebeispiel für einen Stürmer, der nicht nur an seinen Toren gemessen werden kann". Einen einzigen Treffer hatte der Ingolstädter Angreifer Mathew Leckie bis zum Samstag auf seinem Konto, erzielt beim 1:0-Sieg des Neulings beim FC Augsburg am dritten Spieltag. Doch bei Ralph Hasenhüttl genoss der Stürmer dennoch stets höchste Wertschätzung.

Mathew Leckie
Volltreffer: Ingolstadts Mathew Leckie (re.) köpft zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen Stuttgart ein.
© picture allianceZoomansicht

"Auch wenn er in dieser Saison nicht der torgefährlichste ist", sagte der Fußballlehrer, "ist er ein sehr wichtiger Spieler für mich." In den zwei Begegnungen dieser Saison, in denen Leckie fehlte, beim 3:1 gegen Darmstadt in der Hinrunde wegen einer Gelbsperre und vor Wochenfrist beim 1:1 in Frankfurt, als Hasenhüttls im dritten Spiel der englischen Woche rotieren ließ, habe sich gezeigt, "wie sehr uns seine Power gerade im Anlaufen des Gegners gefehlt hat".

Und so stand der 25-jährige Angreifer auch am Samstag im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart wieder in der Startelf; zusammen mit Moritz Hartmann und Winterneuzugang Dario Lezcano bildet Leckie seit Rückrundenbeginn so etwas wie den ersten Sturm des FCI.

Doch diesmal passierte Außergewöhnliches: Leckie gelang ein Tor. Nach einem von Max Christiansen getretenen Freistoß in der 76. Minute setzte er sich robust gegen Daniel Didavi durch und köpfte freistehend aus kurzer Entfernung zum zwischenzeitlichen 2:1 ein. "Es war ein guter Freistoß", erzählte er nach dem Abpfiff, "und wir sind sehr gut eingelaufen. Ich bin glücklich, dass mir endlich wieder ein Tor gelungen ist."

Nach dem vergebenen Elfmeter im Stuttgarter Hinspiel, als er schon in der vierten Minute an VfB-Torhüter Przemyslaw Tyton scheiterte, habe er lange gebraucht, um seinen Fehlschuss zu vergessen, "nun hoffe ich, dass der Knoten geplatzt ist." Denn so wertvoll er auch ohne eigene Treffer für das Ingolstädter Mannschaftsspiel sein mag: Für Tore, heißt es nicht zu Unrecht, gibt es keinen Ersatz.

Harald Kaiser

1. Bundesliga, 2015/16, 26. Spieltag
FC Ingolstadt 04 - VfB Stuttgart 3:3
FC Ingolstadt 04 - VfB Stuttgart 3:3
Schwere Aufgabe

Der FC Ingolstadt um Trainer Ralph Hasenhüttl musste sich mit dem spielstarken VfB Stuttgart messen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Leckie

Vorname:Mathew
Nachname:Leckie
Nation: Australien
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:04.02.1991

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München64:1366
 
2Borussia Dortmund61:2561
 
3Hertha BSC35:2645
 
4Bor. Mönchengladbach53:4242
 
5FC Schalke 0437:3441
 
61. FSV Mainz 0534:3240
 
7Bayer 04 Leverkusen37:3339
 
8VfL Wolfsburg38:3337
 
91. FC Köln28:3333
 
10FC Ingolstadt 0422:2933
 
11VfB Stuttgart43:5232
 
12Hamburger SV30:3531
 
13FC Augsburg32:4027
 
14SV Darmstadt 9827:4027
 
15Werder Bremen35:5327
 
16Eintracht Frankfurt28:4324
 
17TSG Hoffenheim27:4224
 
18Hannover 9622:4817

weitere Infos zu Hasenhüttl

Vorname:Ralph
Nachname:Hasenhüttl
Nation: Österreich
Verein:RB Leipzig