Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.03.2016, 21:58

Hertha: Der Langkamp-Vertreter überzeugt

Stark: Tor-Premiere - und Olympia im Blick

Den Ball behielt er nicht, aber seinem Trikot aus dem Schalke-Spiel will Niklas Stark womöglich ein ehrendes Andenken bewahren: Im 37. Bundesliga-Spiel gelang dem Innenverteidiger von Hertha BSC das erste Tor im deutschen Fußball-Oberhaus - nach zuvor drei Treffern in der 2. Liga für den 1. FC Nürnberg.

Niklas Stark
"Aufgepasst!" Niklas Stark meldet sich bei Hertha mit einem Tor zu Wort.
© picture allianceZoomansicht

Per Kopf beförderte der 20-Jährige einen Eckball von Vladimir Darida ins Schalker Tor (65.) - im Spitzenspiel Dritter gegen Vierter war das 2:0 Vorentscheidung und Endstand zugleich. "Ich freue mich, dass ich mein Tor endlich gemacht habe", sagte Stark. "Es war ein richtig geiles Gefühl und ein wichtiger Treffer, danach hatten wir mehr Luft und konnten die Konter besser ausspielen. Es freut mich, dass ich der Mannschaft mit dem Tor richtig helfen konnte und wir Schalke auf Abstand gehalten haben."

Bis auf einen Stellungsfehler, mit dem er nach einer Flanke von Junior Caicara Schalke-Stürmer Klaas Jan Huntelaar unbedrängt köpfen ließ (21., Rune Jarstein parierte), machte Stark auch in seinem Kerngeschäft, der Abwehr, einen tadellosen Job. "Niklas hat gegen Schalke den Eindruck bestätigt, den wir in allen seinen Einsätzen in dieser Saison von ihm gewonnen haben", lobte Manager Michael Preetz am Sonntag im Gespräch mit dem kicker. "Er spielt sehr abgeklärt, sehr reif. Und wenn er jetzt wie am Freitagabend auch noch vorn zuschlägt, ist es perfekt."

Körperhaltung korrigiert

Stark, der im August 2015 vom 1. FC Nürnberg für eine Ablöse von drei Millionen Euro in die Hauptstadt gewechselt war (Vertrag bis 2019), hatte drei Monate wegen einer weichen Leiste pausieren müssen. Zwischenzeitlich stand eine Operation unmittelbar bevor. Erst ein Biostatiker aus München schuf Abhilfe, indem er die Körperhaltung des Profis korrigierte. Seit Januar ist Stark, der ebenso wie Teamkollege Mitchell Weiser die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro im Visier hat, wieder im Training - und seit Sebastian Langkamps Ausfall (Muskelfaserriss in der Wade) eine feste Größe in der Innenverteidigung.

Lob von Preetz und Dardai

In Hamburg (0:2) hatte er vor Wochenfrist wie fast alle Berliner einen gebrauchten Tag, gegen Schalke antwortete Stark mit einer überzeugenden Leistung. "Ich habe schon nach zehn Minuten gemerkt, dass etwas geht, dass wir gut drauf sind", so Stark. "Wir haben viel besser gestanden als in Hamburg und die Kompaktheit viel besser hinbekommen. Und wenn wir kompakt stehen, haben wir immer eine Chance." Zwölf Spiele zu Null sind ein eindrucksvolles Zeugnis der Berliner Stabilität, Stark hat seinen Anteil daran. "Niklas setzt das um, was wir uns von seiner Verpflichtung versprochen haben", so Preetz. Auch Trainer Pal Dardai sagt: "Niklas bringt alles mit. Und die Erfahrung, die ihm noch fehlt, kommt mit den Spielen." Und die Tore - sie kommen jetzt auch.

Steffen Rohr

1. Bundesliga, 2015/16, 26. Spieltag
Hertha BSC - FC Schalke 04 2:0
Hertha BSC - FC Schalke 04 2:0
Siegesgewiss

Voller Zuversicht gingen die Berliner und Trainer Pal Dardai das Heimspiel gegen die Knappen an.
© getty images

vorheriges Bild nächstes Bild
13.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Stark

Vorname:Niklas
Nachname:Stark
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:14.04.1995

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC

Vereinsdaten

Vereinsname:Hertha BSC
Gründungsdatum:25.07.1892
Mitglieder:32.500 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin
Telefon: (0 30) 30 09 28 0
Telefax: (0 30) 30 09 28 94
E-Mail: info@herthabsc.de
Internet:http://www.herthabsc.de