Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.03.2016, 18:54

Wolfsburg: "Nicht über den Punkt gekommen"

Schürrles ehrliche Analyse

Nach zuletzt guten Wochen in der Bundesliga nun der Rückschlag für den VfL Wolfsburg. Nach dem 0:1 in Hoffenheim räumt Nationalspieler André Schürrle ein, dass vor allem in der Offensive die nötige Kraft fehlte. Nun wird es schwer, sich erneut für die Champions League zu qualifizieren.

André Schürrle
Hadern in Sinsheim: Wolfsburgs André Schürrle.
© imagoZoomansicht

Die Leichtigkeit ist dem VfL Wolfsburg schon wieder abhanden gekommen, in dieser Saison gelingt es ungleich schwerer, eine Konstanz im Auftreten zu erreichen - nach zuletzt zehn Punkten in fünf Spielen und dem Weiterkommen in der Champions League gegen Belgiens Meister Gent setzte es beim 0:1 in Hoffenheim einen empfindlichen Dämpfer für die Niedersachsen. Die Plätze für die erneute direkte Champions-League-Qualifikation sind wieder in weite Ferne gerückt.

Schürrle haderte mit dem Auftreten des Teams bei der an diesem Tag wesentlich aggressiveren TSG und lieferte eine ehrliche Analyse: "Wir sind schwer ins Spiel gekommen, wir konnten keine Bälle halten, hatten viele Fehlpässe - so haben wir auch das Gegentor bekommen. Am Ende haben wir alles versucht, aber nur ein, zwei Halbchancen gehabt. Das ist am Ende auch offensiv ein bisschen zu wenig."

Wir müssen uns ankreiden, dass wir nicht über den Punkt gekommen sind.André Schürrle

Die Chancen auf die Königsklasse sieht Schürrle nach der Partie und den Ergebnissen der Konkurrenten schwinden: "Wir müssen realistisch sein. Wir müssen wieder neu Anlauf nehmen, dran bleiben. Das ist jetzt ein Rückschlag. Acht Punkte auf Platz drei - das ist extrem bitter."

Schürrle sucht keine Ausreden

Allerdings hätten sich die "Wölfe" die Niederlage selbst zuzuschreiben, so der Weltmeister. "In den entscheidenden Zweikämpfen hatten wir das Nachsehen. Wir müssen uns ankreiden, dass wir nicht über den Punkt gekommen sind. Als wir Kontrolle und Ballbesitz hatten, fehlte uns ein bisschen die Kreativität." Dass er selbst fast zwei Tage vor dem Spiel erkältungsbedingt komplett im Bett verbracht hatte, will Schürrle nicht gelten lassen: "Ich habe alles versucht. Natürlich fehlte mir ein bisschen was, aber ich habe mich bereit erklärt, insofern ist es keine Entschuldigung. Wir sollten nicht nach Ausreden suchen."

Georg Holzner/Michael Richter

1. Bundesliga, 2015/16, 26. Spieltag
TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:0
TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:0
Altersunterschied

1899 Hoffenheim erwartete am 26. Spieltag den VfL Wolfsburg - natürlich mit dem 28-jährigen Trainer Julian Nagelsmann.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schürrle

Vorname:André
Nachname:Schürrle
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:06.11.1990

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Wolfsburg
Gründungsdatum:12.09.1945
Mitglieder:21.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:In den Allerwiesen 1
38446 Wolfsburg
Telefon: (0 53 61) 89 03 0
Telefax: (0 53 61) 89 03 15 0
E-Mail: fussball@vfl-wolfsburg.de
Internet:http://www.vfl-wolfsburg.de