Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.03.2016, 13:04

München: Unrotierbar sind nur Neuer und Alaba

Guardiola hat ein Luxusproblem

Die personelle Situation ist komfortabel wie lange nicht mehr für Pep Guardiola. Oft, für seinen Geschmack viel zu oft, sah er sich in seinen drei Bayern-Jahren schon mit der Situation konfrontiert, mit 13, 14 Feldspielern über die Runden kommen zu müssen. Rotation praktisch ausgeschlossen. Wenn in Bälde auch Javi Martinez nach seiner Knieoperation wieder diensttauglich ist, fehlen dem Trainer mit Jerome Boateng und Holger Badstuber nur noch zwei Spieler auf absehbare Zeit.

Kann die Rotationsmaschine anwerfen: Bayern Münchens Cheftrainer Pep Guardiola.
Kann die Rotationsmaschine anwerfen: Bayern Münchens Cheftrainer Pep Guardiola.
© imagoZoomansicht

Aktuell muss der Münchner Chefcoach in jeder Partie bereits zwei Tribünentickets vergeben, am Samstag traf es den geschonten Arjen Robben und zum wiederholten Male Winterzugang Serdar Tasci.

Die große Auswahl bringt zwei Vorteile mit sich: Guardiola kann die Belastung seiner Stars besser steuern und ihnen, wenn nötig, Pausen gönnen. Gegen Bremen "erwischte" es Robert Lewandowski, Douglas Costa, Arturo Vidal und Robben. Eigentlich ein untrügliches Zeichen, dass sie gegen Juventus Turin am Mittwoch in die Startelf zurückkehren werden. Wobei Robben die Pause nicht recht war, er hatte noch am Donnerstag gesagt, zehn Tage Pause zwischen Dortmund und Turin seien ihm zu viel.

Unrotierbar sind nur Neuer und Alaba

Dieses Mal durfte Kinglsey Coman ran, der gegen Dortmund im Kader gefehlt hatte. Auch Xabi Alonso, Philipp Lahm und Thiago traf es schon, dagegen konnte etwa Franck Ribery behutsam aufgebaut werden, das gilt nun auch für Mario Götze. Unrotierbar sind eigentlich nur Manuel Neuer und David Alaba, der, wenn er fit ist, immer auf dem Platz steht.

Der zweite Vorteil: Konkurrenz belebt das Geschäft, sie wirkt sich leistungsfördernd aus. Fallen viele aus, muss fast niemand um seinen Platz fürchten. Nun schon. Wer schlecht spielt, sitzt draußen. Und die Bayern-Stars messen ihre Wertschätzung eben nicht nur an der Quantität der Einsätze, sondern vor allem an der Qualität. Soll heißen: Wer gegen Bremen spielt, gegen Juventus aber draußen sitzt, macht ein langes Gesicht. Sie wollen sich und ihr Können in den großen Spielen zeigen. Insofern verspricht die Aufstellung gegen Juventus Spannung. Ribery oder Douglas Costa? Xabi Alonso oder Thiago? Noch kennt nur Pep Guardiola die Antwort.

Frank Linkesch

1. Bundesliga, 2015/16, 26. Spieltag
Bayern München - Werder Bremen 5:0
Bayern München - Werder Bremen 5:0
Gute Freunde

Medhi Benatia (links) und Sambou Yatabaré kennen sich aus ihrer Zeit in Frankreich und fuhren sogar schon zusammen in den Urlaub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Javi Martinez

Vorname:Javier
Nachname:Martinez Aginaga
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:02.09.1988

weitere Infos zu Neuer

Vorname:Manuel
Nachname:Neuer
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:27.03.1986

weitere Infos zu Alaba

Vorname:David
Nachname:Alaba
Nation: Österreich
Verein:Bayern München
Geboren am:24.06.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München64:1366
 
2Borussia Dortmund61:2561
 
3Hertha BSC35:2645
 
4Bor. Mönchengladbach53:4242
 
5FC Schalke 0437:3441
 
61. FSV Mainz 0534:3240
 
7Bayer 04 Leverkusen37:3339
 
8VfL Wolfsburg38:3337
 
91. FC Köln28:3333
 
10FC Ingolstadt 0422:2933
 
11VfB Stuttgart43:5232
 
12Hamburger SV30:3531
 
13FC Augsburg32:4027
 
14SV Darmstadt 9827:4027
 
15Werder Bremen35:5327
 
16Eintracht Frankfurt28:4324
 
17TSG Hoffenheim27:4224
 
18Hannover 9622:4817

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City