Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.03.2016, 19:01

Ausschreibung der TV-Rechte

DFL hat Pläne für eine 45-minütige Sportschau verworfen!

Die 90-minütige Highlight-Berichterstattung im Free-TV über die Bundesligaspiele am Samstag (15:30 Uhr) bleibt. Das ist nach kicker-Recherchen das wichtigste Ergebnis der Gespräche zwischen dem Bundeskartellamt und der DFL im Vorfeld der Ausschreibung für die Vergabe der Fernsehrechte ab der Saison 2017/18 bis zu Spielzeit 2020/21.

Wer darf wann, was übertragen? Die TV-Rechte sollen vor der EM vergeben werden.
Wer darf wann, was übertragen? Die TV-Rechte sollen vor der EM vergeben werden.
© imagoZoomansicht

Im Juli 2015 bekannt geworden Pläne, wonach die DFL alternativ ein Rechtepaket für die zusammenfassende Berichterstattung am Samstagabend über 45 Minuten ausschreiben wird, wurden verworfen. Die spannende Frage heißt heute: Erwirbt die ARD erneut die Rechte für die Sportschau am Samstagabend oder setzt sich in dem bevorstehenden Bieterstreit RTL durch, das schon in den Spielzeiten 1988/89 bis 1991/92 die Bundesligarechte und im Sommer 2013 die Übertragungsrechte für die Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EURO 2016 in Frankreich und die WM 2018 in Russland abgejagt hatte?

Aus diesem Duell könnte sogar ein Dreikampf werden. Denn auch der US-Konzern Discovery, der im vergangenen Jahr mit dem Erwerb der Fernsehrechte für die Olympischen Spiele 2018 bis 2024 den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF das Nachsehen gegeben hat, und dessen Sender Eurosport ziehen den Erwerb von Free- oder Pay-TV-Rechten an der Bundesliga in Erwägung.

An diesem Montag schließt das Bundeskartellamt eine Marktbefragung der an den Bundesligarechten interessierten Unternehmen ab. Nach Auswertung dieser Befragung dürfte die DFL noch im März die Ausschreibung der TV-Rechte ankündigen. Bis zum Anpfiff der Europameisterschaft 2016 in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) sollen der Bieterwettbewerb beendet und die TV-Rechte vergeben werden.

Im Pay-TV-Bereich zeichnet sich für die Vergabe der Kernpakete ein Duell zwischen Sky und der Telekom ab. Mit Amazon, dessen Boss Jeff Bezos 2013 die Washington Post gekauft hat, könnte ein dritter Big Player in den Bieterstreit eingreifen. Ebenfalls entgegen der im Juli 2015 bekannt gewordenen Pläne sollen statt der ursprünglich acht Rechtepakete maximal nur sechs zur Ausschreibung kommen.


Lesen Sie in der Montagsausgabe des kicker, welche der weltweit etwa 40 Unternehmen für den Erwerb von Bundesliga-Übertragungsrechten in Frage kommen und wer aktuell die besten Chancen besitzt, ob beim neuen TV-Vertrag die Milliardengrenze durchbrochen wird und warum Livespiele am Sonntag um 13.30 und am Montagabend wahrscheinlich sind.

kon

 

11 Leserkommentare

Stenton
Beitrag melden
15.03.2016 | 11:11

Naivität oder ???

Alle die hier über die ÖR-Sender und das Pay-TV meckern, sollten sich doch erstmal schlau machen.
<[...]
Trombosi
Beitrag melden
15.03.2016 | 10:39

chjristiankohl

Das sehe ich auch so. Die 1. Buli-Übertragung beginnt um ca 18.45. Geht bis ca 19.50 minus 2 Werbeblöcken [...]
driaw
Beitrag melden
14.03.2016 | 19:32

sagunto: "Die ÖR zeigen bei jeder Fußballübertragung ihre Unfähigkeit!"

Bestimmt nach, aber hach,[...]
sagunto
Beitrag melden
14.03.2016 | 15:58

Amazon ?Telekom?

Die ÖR zeigen bei jeder Fußballübertragung ihre Unfähigkeit!

Und warum sollte die Telekom hier a[...]
siggi24
Beitrag melden
14.03.2016 | 14:07

Mehr Wettbewerb soll schädlich sein?

Über manche "Logik" muss man/frau sich schon wundern. Warum sollten die Öffentlich Rechtlichen oder [...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
16.12.17
Abwehr

Spanier verlässt Schalke in der Winterpause

 
Park, Joo-Ho
03.12.17
Abwehr

 
 
06.10.17
Abwehr

Verteidiger erhält Vertrag bis Saisonende

 
Rudnevs, Artjoms
29.09.17
Sturm

Lette beendet Karriere mit sofortiger Wirkung

 
1 von 60

Livescores Live

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
15
6x
 
2.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
16
6x
 
3.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
11
5x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
15
5x
 
5.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
16
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
15
6x
 
2.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
16
6x
 
3.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
11
5x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
15
5x
 
5.
Fährmann, Ralf
Fährmann, Ralf
FC Schalke 04
16
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Dortmund PULISIC Fußballer des Jahres von: ralfderhamster - 16.12.17, 14:19 - 18 mal gelesen
Re (2): Wo landet der BVB am Ende??????ß von: ralfderhamster - 16.12.17, 14:03 - 31 mal gelesen
Re: Wo landet der BVB am Ende??????ß von: ralfderhamster - 16.12.17, 14:00 - 11 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine