Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.03.2016, 23:00

FC Bayern München erfreut sich über wichtige Erkenntnisse

Bremen abgefertigt und abgehakt, Juve im Kopf

Jetzt kann der FC Bayern den Fokus auf das anstehende Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Juventus Turin richten. Denn das sogenannte "Zwischenspiel" am 26. Spieltag gegen einen vollends überforderten SV Werder Bremen ist vorüber. Mit 5:0 fertigte der FCB den zuvor von Trainer Pep Guardiola in gewohnter Manier hochgelobten Gegner ab. Dabei feierte Mario Götze sein Comeback, Thiago das Ende einer Durststrecke und Thomas Müller einen Rekord. Außerdem sammelten zwei quirlige Flügelspieler Pluspunkte für einen Einsatz gegen Juve.

1. Götze ist zurück

Mario Götze und Thomas Müller
Comeback und Rekord: Mario Götze und Thomas Müller hatten Grund zur Freude.
© Getty ImagesZoomansicht

Lange hat es gedauert, zuletzt musste er sogar auf der Bank schmoren und auf seine Chance warten. Doch am Samstag im Heimspiel gegen den SV Werder Bremen (5:0) war es soweit: Mario Götze kehrte auf die Bundesliga-Bühne zurück. Nach 160 Tagen Abstinenz feierte der WM-Held von Beginn an sein Comeback, seinen letzten Einsatz hatte der ehemalige Dortmunder beim 5:1 gegen den BVB im Oktober 2015.

"Es war eine sehr lange Zeit", gab der 23-Jährige gegenüber "Sky" zu. "Ich bin froh, dass ich wieder zurück bin und beschwerdefrei spielen kann. Das ist für mich die Priorität. Ich muss ruhig anfangen und meinen Rhythmus finden." Warum er aber schon nach 54 Minuten wieder für Sebastian Rode ausgewechselt wurde? "Ich war ein bisschen platt und hatte etwas im Ellenbogen gespürt, was schnell dick wurde. Ich denke aber nicht, dass es was Ernstes ist", so Götze, der auf weitere Einsätze in der jetzt anbrechenden heißen Phase hofft: "Natürlich will ich auch die großen Spiele spielen. Dafür brauche ich auch die nötige Fitness, die ich mir in den nächsten Spielen holen werde."

2. Thiago trifft wieder

Neben Götze feierte auch Thiago ein Comeback - ein Tor-Comeback. Mit zwei Treffern gegen Bremen trug sich der Spanier wieder in die Schützenliste ein. Ein selten gewordenes Gefühl für die Passmaschine und Schaltzentrale des FC Bayern (135 Ballkontakte, 92 Prozent Passquote): Seinen zuvor letzten Treffer im deutschen Oberhaus hatte der 24-Jährige vor langen 748 Tagen verbucht - am 23. Februar 2014 beim 4:0 in Hannover.

3. Müller übertrifft sich selbst

Das Gefühl, ein Tor erzielt zu haben, kennt Thomas Müller hingegen bestens. Der Weltmeister hat es auch gegen den SVW wieder geschafft, in typischer Manier richtig zu stehen und zweimal zu treffen. Damit überbot der 26-Jährige schon jetzt seine Bestmarke aus der Spielzeit 2013/14 mit damals 26 Pflichtspieltreffern: Mit seinen Saisontoren 18 und 19 steht Müller nun bei 27 Pflichtspieltoren 2015/16. Weitere werden wohl folgen.

Doch damit nicht genug: Der "Irgendwie-immer-richtig-stehende-Müller" hat in dieser Spielzeit zu Hause bereits 14 Treffer verbucht - mehr als zuvor in einer kompletten Saison (maximal 13).

4. Ribery und Coman zeigen sich

Thiago und Franck Ribery (hier gegen Theodor Gebre Selassie)
Teil eins der Flügelzange: Franck Ribery (hier gegen Theodor Gebre Selassie) wirbelte auf links, Kingsley Coman (nicht im Bild) über rechts.
© Getty ImagesZoomansicht

Tore standen bei der Flügelzange Kingsley Coman (rechts) und Franck Ribery (links) am Samstagabend gegen Bremen nicht im Fokus, dafür aber Spielwitz, Ideenreichtum und Übersicht. Coman bereitete drei (!) FCB-Tore vor, Ribery einen. Die trickreichen und pfeilschnellen Akteure narrten reihenweise ihre Gegenspieler, was Pep Guardiola vielleicht erst zu seinem überschwänglichen Lob motivierte: "Ich bin Trainer, aber auch Fan - und da freue ich mich über so ein gutes Spiel. Die Leute können sich nicht vorstellen, wie schwer es ist, zehn Spieler im Strafraum zu attackieren, deshalb ein großes Kompliment an meine Spieler."

Gut möglich, dass einer der beiden seine Chance am Mittwoch (20.45 Uhr) im Rückspiel gegen Juventus Turin erhält. Bekommt Coman gegen seinen Ex-Klub die Chance von Beginn an, obwohl Arjen Robben bewusst vor dem Hit gegen die Alte Dame geschont wurde? Äußern wollte sich Guardiola dazu nicht direkt, der Katalane sagte nur soviel: "Jetzt denken wir nur noch an unser 'Finale', an Juventus Turin. Und dazu brauchen wir nicht elf Spieler, sondern den gesamten Kader."

mag

Die ewige Bundesliga-Torschützenliste
Rekordmann Gerd Müller - Thomas Müller nahe der 100
Die ewige Bundesliga-Torschützenliste
Tore am laufenden Band

Um in der Bundesliga Erfolg zu haben, braucht ein Verein heute wie damals beim Start vor 53 Jahren definitiv zuverlässige Torjäger. Davon gab es über die Jahrzehnte extrem viele, einige davon erwiesen sich als besondere Schützen, die am laufenden Band trafen. Ein Überblick...
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
12.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Götze

Vorname:Mario
Nachname:Götze
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.06.1992

weitere Infos zu Thiago

Vorname:Thiago
Nachname:Alcantara do Nascimento
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:11.04.1991

weitere Infos zu F. Ribery

Vorname:Franck
Nachname:Ribery
Nation: Frankreich
Verein:Bayern München
Geboren am:07.04.1983

weitere Infos zu Coman

Vorname:Kingsley
Nachname:Coman
Nation: Frankreich
Verein:Bayern München
Geboren am:13.06.1996

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City