Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.03.2016, 13:39

Köln: Dem FC fehlt die Kaltschnäuzigkeit

Stöger verteidigt offensiveren Stil

Keine Diskussion wurde in Köln nach dem verlorenen Spiel gegen den FC Schalke am vergangenen Samstag so intensiv geführt wie die über vergebene Chancen. Ob Anthony Modeste oder Leo Bittencourt - beide mussten sich die Binse ein Dutzendmal anhören, dass eine bessere Chancenverwertung ein besseres Ergebnis gebracht hätte.

Viele Chancen, wenig Ertrag: Kölns Angreifern, hier Anthony Modeste, fehlt es an Kaltschnäuzigkeit.
Viele Chancen, wenig Ertrag: Kölns Angreifern, hier Anthony Modeste, fehlt es an Kaltschnäuzigkeit.
© imagoZoomansicht

Der Kern dieser Kritik zeigt: Chancen haben die Kölner durchaus. Was aktuell fehlt, ist, diese Möglichkeiten mit der nötigen Kaltschnäuzigkeit zu verwerten. Peter Stöger: "In der vergangenen Saison haben wir deutlich weniger Chancen heraus gespielt, aber häufiger 0:0 gespielt." Nun sei man auf einem guten Weg, was eine offensivere und attraktivere Spielweise angehe, biete damit aber auch dem Gegner Räume an. Das kann nach hinten losgehen, wenn man - wie gegen Schalke - zwar einen guten Ball spielt, die Kugel aber nicht ins Tor kriegt.

Nur fünf Teams spielten sich mehr Torabschlüsse heraus als Köln

Die Zahlen belegen Stögers Analyse: Zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison hatten die kicker-Redakteure für den FC 94 Torchancen notiert. Nun sind es nach 25 Spielen 142 Chancen, als 48 mehr und nur zwei weniger als in der gesamten Spielzeit 2014/2015. Nur fünf Teams spielten sich mehr Torabschlüsse heraus. Aber: Mit nur 18,3 Prozent Verwertung rangiert der "Geißbock"-Klub auf Platz 18 der Liga.

Die Entwicklung "schlägt punktemäßig noch nicht durch"

Stöger sieht sich durch die Zahlen bestätigt: "Wir wollten uns Schritt für Schritt entwickeln und wir sind auch fußballerisch einen Schritt nach vorne gegangen. Aber das schlägt punktemäßig noch nicht durch." Weshalb der FC unter Zugzwang geraten ist. "Ich verstehe, wenn das kritisch betrachtet wird", sagt Stöger. Doch für die Kölner es kann nur heißen: Weiter entwickeln und auf wachsende Kaltschnäuzigkeit hoffen.

Und darauf, dass die Schiedsrichter demnächst wieder etwas besser hinschauen. Aus dem Hinspiel gegen Hannover ist vor allen Dingen noch Leon Andreasens Hand-Tor zum 1:0 in Erinnerung. Aber auch zuletzt gegen Schalke wurden die Kölner massiv benachteiligt, so etwa, als Modeste ein Tor fälschlicherweise aberkannt oder ein Foul im Strafraum an Matthias Lehmann schlicht übersehen wurde.

Frank Lußem

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Modeste

Vorname:Anthony
Nachname:Modeste
Nation: Frankreich
Verein:1. FC Köln
Geboren am:14.04.1988

weitere Infos zu Bittencourt

Vorname:Leonardo
Nachname:Bittencourt
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:19.12.1993

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München64:1366
 
2Borussia Dortmund61:2561
 
3Hertha BSC35:2645
 
4Bor. Mönchengladbach53:4242
 
5FC Schalke 0437:3441
 
61. FSV Mainz 0534:3240
 
7Bayer 04 Leverkusen37:3339
 
8VfL Wolfsburg38:3337
 
91. FC Köln28:3333
 
10FC Ingolstadt 0422:2933
 
11VfB Stuttgart43:5232
 
12Hamburger SV30:3531
 
13FC Augsburg32:4027
 
14SV Darmstadt 9827:4027
 
15Werder Bremen35:5327
 
16Eintracht Frankfurt28:4324
 
17TSG Hoffenheim27:4224
 
18Hannover 9622:4817

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich
Verein:1. FC Köln