Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.03.2016, 19:21

Groß fehlt dem FC Ingolstadt gesperrt

Christiansen "ist die erste Alternative"

Am Samstag könnte seine große Stunde schlagen. Weil Pascal Groß nach seiner Gelb-Roten Karte von Frankfurt gesperrt zuschauen muss, wird Max Christiansen im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart den Platz im rechten offensiven Mittelfeld des FC Ingolstadt einnehmen.

Max Christiansen, FC Ingolstadt
Hofft auf sein erstes Bundesligator: Max Christiansen.
© imagoZoomansicht

"Er ist die erste Alternative", betont Trainer Ralph Hasenhüttl. Schon in Frankfurt, bei seinem 13. Einsatz in dieser Saison, dem siebten von Beginn an, wusste der mit 19 Jahren zweitjüngste Profi im Kader des Neulings - nur Angreifer Maurice Multhaup ist noch einmal rund drei Monate später geboren - durchaus zu überzeugen. "Max war einer unserer Aktivposten" lobt Hasenhüttl, "er wird immer besser."

Dank zusätzlicher individueller Einheiten mit Fitnesstrainer Jörg Mikoleit hat Christiansen in dieser Saison seinen konditionellen Rückstand gegenüber den anderen FCI-Profis aufgeholt. "Der Unterschied zwischen 3. und 2. Liga war schon groß", erzählt der Mittelfeldspieler, "aber der zwischen 2. Liga und Bundesliga ist noch einmal größer." Jedes Spiel in der Eliteklasse sei "sehr schwer, es ist überragend, dass ich in dieser Liga spielen darf".

Auch wenn's durchaus schmerzhaft sein kann. Eine geprellte Nase trug der im Januar 2015 von Hansa Rostock an die Donau gewechselte Christiansen aus dem Spiel bei der Eintracht davon - Erinnerung an einen hinterhältigen, mit der Gelben Karte unzureichend geahndeten Ellbogenschlag des Peruaners Carlos Zambrano. "Im ersten Moment dachte ich, es ist etwas Schlimmeres", so der Mittelfeldspieler; erst nach einer Röntgenuntersuchung konnte Entwarnung gegeben werden - und damit grünes Licht für die Partie gegen Stuttgart.

"Wir wollen jedes Spiel gewinnen", sagt er, "also auch das gegen den VfB." Nachdem mit Groß der Mann ausfällt, der beim FCI fast alle Freistöße tritt, dürfte der schussstarke Christiansen wie schon im Auswärtsspiel in Dortmund diese Aufgaben übernehmen. Womit die Chancen steigen, dass sich einer der größten Träume des deutschen U-19-Nationalspielers am Samstag erfüllt: der von seinem ersten Bundesligator.

Harald Kaiser

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Christiansen

Vorname:Max
Nachname:Christiansen
Nation: Deutschland
Verein:FC Ingolstadt 04
Geboren am:25.09.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun