Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.03.2016, 14:43

Hertha: Das Hinspiel auf Schalke macht den Berlinern Mut

Preetz: "Zu zehnt mitgehalten - diesmal sind wir elf"

Den 18er-Kader für die Begegnung gegen Schalke 04 am Freitagabend will Pal Dardai erst am Spieltag nach dem Anschwitzen benennen, das Ziel freilich steht schon fest. "Es ist ein schönes Top-Spiel auf neuem Rasen. Irgendwann bricht jede Serie - hoffentlich ist es morgen so weit", sagte Herthas Trainer bei der Pressekonferenz am Donnerstagmittag mit Blick auf die Statistik, die den letzten Berliner Sieg gegen Schalke im Jahr 2006 auflistet.

Das Hinspiel auf Schalke als Mutmacher für Freitagabend: Herthas Manager Michael Preetz.
Das Hinspiel auf Schalke als Mutmacher für Freitagabend: Herthas Manager Michael Preetz.
© imagoZoomansicht

Seit jenem 2:0-Erfolg (17. September 2006), bei dem Dardai als Profi auf dem Platz stand, hat Hertha in 14 Spielen in Serie nicht mehr gewonnen gegen die Königsblauen. Für den bis dato letzten Sieg sorgte seinerzeit der Argentinier Christian Gimenez mit einem Doppelpack, Hertha kletterte damals sogar auf Platz eins - allerdings waren erst vier Spieltage absolviert. "Diese lange Serie gibt es, aber wir gehen positiv ins Spiel und wollen gewinnen", betonte Dardai.

Beim Abschlusstraining am Donnerstagnachmittag sollen die beiden Torhüter Rune Jarstein (Adduktorenprobleme) und Thomas Kraft (Oberschenkelzerrung) wieder komplett mit der Mannschaft trainieren. Am Mittwoch hatten beide individuell trainiert und waren nur dosiert belastet worden. "Nach dem Abschlusstraining wird ein Signal kommen", unterstrich der Trainer. "Aber bis jetzt sieht alles positiv aus - von den Ärzten, den Physios und unserem Torwarttrainer Zsolt Petry." Bedeutet: Jarstein, der Kraft während dessen langwieriger Schulter- und Schlüsselbeinverletzung in der Hinrunde den Rang abgelaufen hat, soll gegen Schalke das Berliner Tor hüten. Kraft, der zuletzt in Hamburg (0:2) fehlte, wird nach Lage der Dinge auf der Bank Platz nehmen.

Haraguchi und Cigerci sind Kandidaten für die Startelf

Dass er im Duell des Dritten gegen den Vierten nach der schwachen Leistung am Sonntag beim HSV (0:2) die Rotations-Maschine anschmeißt, schloss Dardai aus: "Wir werden einiges anders machen als in der Vorwoche, aber nicht fünf oder sechs Spieler austauschen." Kandidaten für die Startelf sind Flügelspieler Genki Haraguchi, der in Hamburg nach 67 Minuten eingewechselt worden war, und der zentrale Mittelfeldspieler Tolga Cigerci, der gegen den HSV zeitgleich mit Haraguchi aufs Feld gekommen war.

Lustenbergers neuer Vertrag gilt bis 2019

Als Wackelkandidat gilt Kapitän Fabian Lustenberger, der in der Rückrunde bislang unter dem Leistungsniveau der Hinrunde geblieben ist und am Mittwochabend seinen Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert hatte. "Es gibt Überlegungen, aber die werde ich für mich behalten. Die ganze Mannschaft ist zuletzt auf dem Boden etwas unsicherer geworden", sagte Dardai. "Der neue Rasen wird uns am Freitag die Sicherheit zurückgeben. Nicht nur Lusti, auch Vladi (Vladimir Darida, d. Red.) hat nicht so gut gespielt."

Preetz: "Es ist ein Top-Spiel und eine große Aufgabe"

Mut zieht Manager Michael Preetz, der am Mittwoch den neu verlegten Rasen im Olympiastadion begutachtete, auch aus dem Hinspiel. Mitte Oktober hatte Hertha trotz einer frühen Roten Karte für Angreifer Vedad Ibisevic nach 18 Minuten für ein Foul an Max Meyer ein beherztes Spiel abgeliefert und erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit das 1:2 durch Meyer kassiert. "Wir haben dort über 90 Minuten mitgehalten - die meiste Zeit mit zehn Mann", sagte Manager Michael Preetz. "Mit elf Mann wollen wir versuchen, am Freitagabend Punkte zu holen. Es ist ein Top-Spiel und eine große Aufgabe, aber sie ist machbar."

Dardai: "Fußball-Deutschland schaut wieder auf Hertha"

Dardai bewertete unterdessen in einem kicker-Interview (Donnerstag-Ausgabe) die verheißungsvolle Ausgangslage - Liga-Dritter und Pokal-Halbfinalist - als Chance und nicht als zusätzlichen Druck: "Fußball-Deutschland schaut wieder auf Hertha - zum ersten Mal seit Jahren. Was jetzt kommt, ist Zugabe, kein Stress. In unserer Ausgangsposition wären andere gern."

Steffen Rohr

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jarstein

Vorname:Rune
Nachname:Jarstein
Nation: Norwegen
Verein:Hertha BSC
Geboren am:29.09.1984

weitere Infos zu Kraft

Vorname:Thomas
Nachname:Kraft
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:22.07.1988

weitere Infos zu Lustenberger

Vorname:Fabian
Nachname:Lustenberger
Nation: Schweiz
Verein:Hertha BSC
Geboren am:02.05.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München64:1366
 
2Borussia Dortmund61:2561
 
3Hertha BSC35:2645
 
4Bor. Mönchengladbach53:4242
 
5FC Schalke 0437:3441
 
61. FSV Mainz 0534:3240
 
7Bayer 04 Leverkusen37:3339
 
8VfL Wolfsburg38:3337
 
91. FC Köln28:3333
 
10FC Ingolstadt 0422:2933
 
11VfB Stuttgart43:5232
 
12Hamburger SV30:3531
 
13FC Augsburg32:4027
 
14SV Darmstadt 9827:4027
 
15Werder Bremen35:5327
 
16Eintracht Frankfurt28:4324
 
17TSG Hoffenheim27:4224
 
18Hannover 9622:4817

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC