Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.03.2016, 10:43

Schalker gewinnen auch für Breitenreiter

Geis: "Für den Trainer durchs Feuer"

So schnell geht das. Eben noch die Mannschaft, die seit fünf Pflichtspielen sieglos ist - und plötzlich das Team, das die englische Woche ungeschlagen mit sieben Punkten beendet und dabei sechs Tore schießt. Besonderer Balsam ist der jüngste Erfolg des FC Schalke 04 für Trainer André Breitenreiter, vor den sich seine Spieler nach dem 3:1 in Köln nun demonstrativ stellten. "Wir alle würden für ihn durchs Feuer gehen", beteuerte etwa Johannes Geis.

Johannes Geis im Duell mit Kölns Yannick Gerhardt (re.
Alles geben für den Trainer: Johannes Geis und Leroy Sané (re.) bearbeiten Kölns Yannick Gerhardt.
© imagoZoomansicht

Die Ereignisse nach dem auf allen Ebenen enttäuschenden Europa-League-Aus gegen Schachtar Donezk haben an André Breitenreiter genagt. Speziell der Trainer des FC Schalke war in die Kritik geraten, die unkonventionelle Aufstellung mit nominell vier Außenverteidigern beim anschließenden 0:0 in Frankfurt tat da ihr Übriges.

Entsprechend erleichtert ist Breitenreiter nun nach sieben Punkten in sieben Tagen (0:0 in Frankfurt, 3:2 gegen Hamburg, 3:1 in Köln). Zuvor hatte der 42-Jährige seine bisher schwerste Woche auf Schalke mit Gerüchten über Lucien Favre als möglichen Nachfolger erlebt. "Das interessiert mich alles nicht", sagte er zwar nach dem 3:1 beim 1. FC Köln, ließ dann aber doch deutlich durchblicken, dass er in den Diskussionen um seine Person eine gezielte Attacke sieht. "Wir wissen alle, dass ein großes Interesse besteht, bewusst von außen Unruhe herein zu tragen", erklärte Breitenreiter, ohne dies weiter zu erläutern.

Fährmann wartet auf das nächste Störfeuer

Flammende Plädoyers für den Trainer gaben derweil einige Spieler ab. "Wir allen würden für ihn durchs Feuer gehen", sagte Mittelfeldstratege Johannes Geis. Ralf Fährmann ergänzte: "Ich hoffe, dass jetzt Ruhe einkehrt, was den Trainer angeht. Aber ich bin gespannt, welches Feuer nun gelegt wird." Der auch gegen Köln überragende Torwart erläuterte näher, worauf er anspielte: "Erst gab es die Manager-Diskussion. Als das geklärt war, kam die Trainer-Diskussion. Wir lachen schon darüber und sind gespannt, was morgen kommt."

Klar ist, welche Partie die nächste sein wird - und zwar die am Freitag unter Flutlicht bei Hertha BSC zum Auftakt des 26. Spieltags. Gegen Berlin können die Königsblauen einen weiteren Schritt in Richtung internationales Geschäft gehen. Und abermals dazu beitragen, dass sich die Unruhe um ihren Trainer weiter legt.

Toni Lieto

1. Bundesliga, 2015/16, 25. Spieltag
1. FC Köln - FC Schalke 04 1:3
1. FC Köln - FC Schalke 04 1:3
Weiter geht's

Nach dem 3:2-Sieg in der Mitte der englischen Woche wollte S04 um Coach André Breitenreiter am 25. Spieltag in Köln nachlegen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Geis

Vorname:Johannes
Nachname:Geis
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:17.08.1993

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1363
 
2Borussia Dortmund59:2558
 
3Hertha BSC33:2642
 
4FC Schalke 0437:3241
 
51. FSV Mainz 0534:3040
 
6Bor. Mönchengladbach50:4239
 
7VfL Wolfsburg38:3237
 
8Bayer 04 Leverkusen36:3336
 
9FC Ingolstadt 0419:2632
 
10Hamburger SV30:3431
 
11VfB Stuttgart40:4931
 
121. FC Köln26:3330
 
13Werder Bremen35:4827
 
14FC Augsburg30:3826
 
15SV Darmstadt 9825:3826
 
16Eintracht Frankfurt28:4024
 
17TSG Hoffenheim26:4221
 
18Hannover 9622:4617

weitere Infos zu Breitenreiter

Vorname:André
Nachname:Breitenreiter
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun