Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.03.2016, 16:44

Hannovers Offensive kommt nicht in Schwung

Schaaf: "Das war schon ein Dämpfer"

Als ob die 0:4-Heimklatsche am Dienstag gegen Wolfsburg nicht schon gereicht hätte... Seit Mittwochabend stellt sich die Lage für Hannover 96 im Abstiegskampf noch bescheidener dar als sie es vorher ohnehin schon war. Die TSG Hoffenheim und Werder Bremen gewannen ihre Spiele und vergrößerten damit den Abstand zum Tabellenletzten aus Hannover. Nun wird das Spiel am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) an Schaafs alter Wirkungsstätte in Bremen noch wichtiger für 96.

Verlor deutlich gegen Wolfsburg: Hannover-Trainer Thomas Schaaf.
Verlor deutlich gegen Wolfsburg: Hannover-Trainer Thomas Schaaf.
© Getty ImagesZoomansicht

"Wir haben es verpasst, gegen Wolfsburg ein gutes Ergebnis zu erzielen und dann kamen die Ergebnisse von Mittwoch noch oben drauf. Das war schon ein Dämpfer", gibt 96-Trainer Thomas Schaaf zu. Der 54-Jährige sieht trotz des völlig missratenen 24. Spieltages aber immer noch positive Ansätze: "Wir hatten gegen Wolfsburg Passagen, wo wir gut gespielt und kombiniert haben. Ich habe das Gefühl, dass das, was wir ansprechen, immer mehr greift. Wir können es aber noch nicht konstant zeigen. Wir erleben aber nicht nur im Training Fortschritte, sondern auch im Spiel", erzählt Schaaf, dem aber auch bewusst ist, dass eine ordentliche Anfangsphase am Dienstabend einfach zu wenig war, um einem Gegner wie dem VfL Wolfsburg wirklich Paroli bieten zu können.

Nur drei Rückrundentreffer - Fragezeichen hinter Sané

"Mit dem Aufwand, den wir betreiben, müssen wir auch eine Wirkung erzielen", weiß der Coach besonders um die Probleme im Offensivbereich. Lediglich drei Rückrundentreffer stehen bei den Niedersachsen zu Buche - zwei davon erzielte Innenverteidiger und Kapitän Christian Schulz am vergangenen Samstag beim 2:1-Auswärtserfolg in Stuttgart. "Das entscheidende Durchbrechen nach vorne ist ein großes Thema für uns", verrät Schaaf, "wir müssen sehen, dass wir schneller den Abschluss suchen." Am besten schon am Samstag in Bremen, damit die Rückkehr von Thomas Schaaf nicht gleichbedeutend ist mit dem Ende der 96-Hoffnungen im Abstiegskampf.

Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Salif Sané. Der Senegalese, der in den vergangenen beiden Partien an der Seite von Christian Schulz in der Innenverteidigung auflief, bekam im Spiel gegen Wolfsburg einen Schlag aufs Knie.

Gunnar Meggers

Tabellenrechner 1.Bundesliga
03.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu C. Schulz

Vorname:Christian
Nachname:Schulz
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:01.04.1983

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1362
 
2Borussia Dortmund59:2557
 
3Hertha BSC33:2442
 
4Bor. Mönchengladbach49:4039
 
51. FSV Mainz 0534:3039
 
6FC Schalke 0434:3138
 
7Bayer 04 Leverkusen33:3035
 
8VfL Wolfsburg36:3134
 
9FC Ingolstadt 0418:2531
 
101. FC Köln25:3030
 
11Hamburger SV28:3428
 
12VfB Stuttgart35:4828
 
13FC Augsburg27:3525
 
14SV Darmstadt 9825:3825
 
15Werder Bremen31:4724
 
16Eintracht Frankfurt27:3923
 
17TSG Hoffenheim25:3721
 
18Hannover 9621:4217

weitere Infos zu Schaaf

Vorname:Thomas
Nachname:Schaaf
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96

Vereinsdaten

Vereinsname:Hannover 96
Gründungsdatum:12.04.1896
Mitglieder:20.500 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Robert-Enke-Straße 1
30169 Hannover
Telefon: (05 11) 96 90 0 96
Telefax: (05 11) 96 90 0 796
E-Mail: info@hannover96.de
Internet:http://www.hannover96.de