Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.03.2016, 23:35

37-jähriger Angreifer ist Werders Lebensversicherung

Bremens Erfolg hat einen Namen: Pizarro!

Werder Bremen lebt noch! Mit einem eindrucksvollen 4:1 in Leverkusen hat sich die Mannschaft von der Weser nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in der Liga zurückgemeldet. Dabei ist bei den Grün-Weißen Verlass auf einen Mann: Claudio Pizarro. Trainer Viktor Skripnik freute sich unheimlich über dessen Form, lobte aber auch andere Leistungsträger. Jetzt haben die Bremer wieder Hoffnung und wollen am Samstag gegen Hannover nachlegen.

Claudio Pizarro
Es lässt Bremen jubeln: Dreierpacker Claudio Pizarro.
© imagoZoomansicht

Das Spiel begann perfekt für die Bremer, bereits in der 5. Minute erzielte Fin Bartels das 1:0. Die Werderaner standen defensiv gut und ließen vor der Pause wenig zu. Nach dem Seitenwechsel kam Leverkusen mit viel Druck aus der Kabine und drückte die Norddeutschen in die eigenen Hälfte. Genau in diese Phase erzielte Pizarro nach Abwehrfehler der Werkself gekonnt per Lupfer das 2:0.

Wenig später stellte der Peruaner mit seinem zweiten Treffer auf 3:0, die Partie schien entschieden. Doch da hatten alle die Rechnung ohne Papy Djilobodji gemacht, der eine lässige Rückgabe per Kopf auf Keeper Felix Wiedwald ins eigene Tor nickte. Damit ließ er die Gäste nicht nur weiter zittern, er vermieste seinem Schlussmann auch die erste Weiße Weste in dieser Bundesliga-Saison. Dass es nicht noch spannender wurde, hatten die Bremer mal wieder ihrer Lebensversicherung Pizarro zu verdanken. Der Angreifer erzielte nach einer Ecke seinen dritten Treffer und stellte sein Bundesliga-Torekonto auf 186 Treffer.

Spielbericht

"Ich trainiere ganz normal und versuche, immer Spaß zu haben", erklärte ein gut gelaunter Pizarro sein Erfolgsrezept nach der Partie gegenüber dem Fernsehsender Sky. "Ich versuche immer Tore zu machen, das gibt mir Selbstvertrauen. Meine Spielkameraden helfen mir auch viel. Wir sind heute alle sehr zufrieden." Für den Peruaner war es bereits der achte Treffer im siebten Bundesliga-Spiel nach dem Winter.

Skripnik lobt Leistungsträger

"Ich bin einfach froh, dass er so eine Form hat", lobte natürlich auch Coach Skripnik seinen derzeit wichtigsten Spieler, sprach aber auch anderen Leistungsträgern ein Sonderlob aus: "Genauso wie Clemens Fritz oder Zlatko Junuzovic, die Leute, die Leistungsträger sind. Das macht Hoffnung."

Hoffnung macht den Grün-Weißen auch seit langem wieder ein Blick auf die Tabelle. Mit dem Dreier verließen die Werderaner den 16. Tabellenplatz, den sie seit dem 17. Spieltag innehatten. Doch im Abstiegskampf geht es immens eng zu, auf Bremen wartet noch einiges an Arbeit.

Gegen Hannover nachlegen

Den nächsten Schritt will die Mannschaft von Skripnik am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Hannover machen. Damit könnten die Werderaner ihren ersten Heimsieg seit August in der Liga einfahren. "Ich bin sehr zufrieden, dass wir gewonnen und drei Punkte geholt haben. Wir müssen aber weiter kämpfen und gegen Hannover nachlegen", weiß der Coach.

mst

1. Bundesliga, 2015/16, 24. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 1:4
Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen 1:4
Vertretung

Markus Krösche hantierte aufgrund der Sperre von Roger Schmidt erneut als Aushilfstrainer an der Seitenlinie.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
02.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pizarro

Vorname:Claudio
Nachname:Pizarro
Nation: Italien
  Peru
Verein:Werder Bremen
Geboren am:03.10.1978

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine
Verein:Werder Bremen

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de