Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.03.2016, 14:13

Wenn Mainz die Bayer-Leistung wiederholen kann...

Schmidt: "...dann hat es einen offenen Ausgang"

Voller Selbstbewusstsein tritt der 1. FSV Mainz 05 die Reise zum FC Bayern München an. Kein Wunder: Die Rheinhessen kommen mit 36 Punkten im Koffer und dem eindrucksvollen 3:1-Sieg gegen Leverkusen im Rücken. "Ich habe immer im Fokus, zu gewinnen", sagt Martin Schmidt, der das Duell mit dem Rekordmeister (Mittwoch, 20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) keineswegs zum Betriebsausflug verklären will.

Wurde am Dienstag poetisch: Mainz-Coach Martin Schmidt.
Wurde am Dienstag poetisch: Mainz-Coach Martin Schmidt.
© imagoZoomansicht

"Wenn wir es schaffen, die Partie auf ein Niveau zu bringen wie gegen Leverkusen, also dass es ein Mainz-Spiel wird, dann hat es einen offenen Ausgang." Was der Trainer damit meint: Dem Gegner mit Feuereifer, Aggressivität, Galligkeit und tempogeladenen Kontern, den FSV-ureigenen Qualitäten, zu begegnen.

Grundlage für das bislang starke Abschneiden der Nullfünfer ist gewiss auch die Kaderzusammenstellung. Fast jede Position ist auf für Mainzer Verhältnisse überraschend hohem Niveau doppelt besetzt. Da fallen die sechs Ausfälle (Pierre Bengtsson, Henrique Sereno, Elkin Soto, Emil Berggreen, Yoshinori Muto, Philipp Klement) kaum ins Gewicht. Karim Onisiwo und Stefan Bell trainieren schon wieder intensiv mit der Mannschaft, ein Einsatz beim unangefochtenen Spitzenreiter kommt aber zu früh.

Zeitzeuge Bungert macht die Kollegen heiß

25. September 2010 - an diesem Tag gelang den Rheinhessen letztmals ein Sieg in der Fröttmaninger Arena. Niko Bungert, der einzige außer Soto im aktuellen Kader, der dieses Highlight noch miterlebte, erzählt den Kollegen noch heute mit leuchtenden Augen davon. "Das soll und muss er auch", findet Schmidt. Der Schweizer selbst achtet aber beim Zusammenschnitt der Vorab-Analysen vielmehr darauf, "welche Gegner wir selbst niedergerungen haben. Denn dann rede ich von meinen Spielern und nicht von denen, die früher mal da waren." Ein Griff in die psychologische Kiste, der nochmal einen zusätzlichen Motivationsschub geben soll.

Das ist ein Gemälde aus vielen einzelnen Pinselstrichen.Martin Schmidt

Warum ist Mainz 05 in der laufenden Runde so stark? "Das, was wir gut machen wollen, das sieht man gut in vielen Spielen. Und dann schlägt sich das in Resultaten und Leistungen nieder. Das ist ein Gemälde aus vielen einzelnen Pinselstrichen", wird Schmidt zwischendurch sogar poetisch.

Am Mittwoch ist wieder Grasfressen angesagt. Kleinere Veränderungen im Vergleich zur Leverkusen-Startelf sind aufgrund der englischen Woche durchaus zu erwarten. Möglicher Tausch beispielsweise: Danny Latza für Fabian Frei. Latza war gegen die Rheinländer wegen einer Oberschenkelprellung geschont worden. "Er konnte im Training nicht 100 Prozent geben." Einen Zwang, ihn dennoch gegen die Werkself aufzustellen, verspürte Schmidt nicht. Auch hier kommt wieder der ausgeglichene Kader zum Tragen, Frei vertrat Latza einwandfrei.

Benni Hofmann

Tabellenrechner 1.Bundesliga
01.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1362
 
2Borussia Dortmund59:2557
 
3Hertha BSC33:2442
 
4Bor. Mönchengladbach49:4039
 
51. FSV Mainz 0534:3039
 
6FC Schalke 0434:3138
 
7Bayer 04 Leverkusen33:3035
 
8VfL Wolfsburg36:3134
 
9FC Ingolstadt 0418:2531
 
101. FC Köln25:3030
 
11Hamburger SV28:3428
 
12VfB Stuttgart35:4828
 
13FC Augsburg27:3525
 
14SV Darmstadt 9825:3825
 
15Werder Bremen31:4724
 
16Eintracht Frankfurt27:3923
 
17TSG Hoffenheim25:3721
 
18Hannover 9621:4217

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz
Verein:1. FSV Mainz 05