Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.02.2016, 16:48

Einsatz des Nationalspielers auf der Kippe

Stöger über Hector: "Es ist nicht so schlimm, aber?"

Beim 0:1 gegen Hertha BSC wurde Jonas Hector erstmals in einem Bundesligaspiel ausgewechselt. Verletzungsbedingt. Nun steht auch hinter seinem Einsatz am Dienstagabend (20 Uhr, LIVE! auf kicker.de) in Ingolstadt ein Fragezeichen.

Jonas Hector
Kein Risiko eingehen: Ob Jonas Hector (l. gegen Stark) in Ingolstadt spielen kann, ist unklar.
© imagoZoomansicht

Auch am Sonntag fehlte Jonas Hector. Statt mit den Kollegen auf dem Trainingsplatz Abläufe und Abstände im 4-4-1-1-System zu festigen bzw. wieder einzuschleifen, absolvierte der Nationalspieler eine Einheit auf dem Rad. Eine Verletzung am Oberschenkel, an dem Hector bereits im Abschlusstraining vor dem Hertha-Spiel einen Pferdekuss erlitten hatte, zwingt den Linksfüßer dazu, kürzer zu treten.

Ob der Außenverteidiger, der zuletzt beim FC in der Doppelsechs begann, in Ingolstadt mitwirken kann, ist fraglich, nachdem Hector gegen Berlin einen weiteren Schlag auf den Oberschenkel erhalten hatte. "Es ist nicht so schlimm, aber wir wollen auch kein Risiko eingehen. Es ist alle drei Tage ein Spiel. Wir werden sehen, was morgen ist", wollte Peter Stöger keine Tendenz für die Partie am Dienstag abgeben.

Sicher ist aus Sicht des FC-Trainers, dass es wieder eine intensiv geführte Partie werden wird mit hohem körperlichen Einsatz. Und auch wenn sich am Samstag mehrere HSV-Profis über die "ekelige" Spielweise der Ingolstädter mokierten, bleibt Stöger ganz gelassen. "Sie spielen halt so. Ich glaube, dass das erlaubt ist", erklärte der Österreicher nur und fügte mit einem Lächeln an: "Ich beschwere mich auch über die Spielweise von Bayern. Die ist auch nicht richtig angenehm. Es hat aber noch nicht geholfen..."

Stephan von Nocks

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hector

Vorname:Jonas
Nachname:Hector
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:27.05.1990