Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.02.2016, 20:41

Bremer Geschäftsführer stellt sich vor Skripnik

Eichin: "Mannschaft war gut eingestellt"

Viel fehlte nicht und Werder Bremen hätte die von Geschäftsführer Thomas Eichin im Vorfeld als Schlüsselspiel bezeichnete Partie gegen den SV Darmstadt 98 verloren und damit die eigene Situation im Abstiegskampf noch einmal deutlich verschärft. Durch das späte 2:2 von Claudio Pizarro kam Werder indes zumindest noch einmal mit einem blauen Auge davon. Das gilt offenbar auch für Coach Viktor Skripnik.

Thomas Eichin
Hat Vertrauen in Coach Viktor Skripnik: Thomas Eichin.
© Getty ImagesZoomansicht

"Da müssen sie andere Leute fragen. Ich kann nur sagen, dass ich 20 Jahre im Verein bin und weiß, wo es lang geht", meinte der bei Sky nach seiner persönlichen Situation befragte Ukrainer. Thomas Eichin, Geschäftsführer Sport bei Werder, wollte direkte Fragen zur Personalie seines Coachs ("Da können sie noch 50 Mal fragen") zwar nicht beantworten, stärkte Skripnik indirekt jedoch den Rücken.

"Ich finde, die Mannschaft war wieder sehr gut eingestellt und hat das ganz gut gemacht. Ich denke, wir hätten verdient gehabt zu gewinnen", sagte Eichin. "Wir sind in bestimmten Sekunden hinten nicht konsequent genug. Aber da kann der Trainer auch nichts dafür, wenn in ein paar Sekunden die Konzentration nicht da ist", so der 49-Jährige weiter. Auch der als Interimskapitän agierende Zlatko Junuzovic - von Skripnik diesmal in der Startelf aufgeboten - zeigte sich mit der Art der Gegentore und der Punktausbeute wenig zufrieden: "Das ist zu wenig. Beide Darmstädter Tore waren zu verhindern."

Angesichts der Tatsache, dass Werder nach dem Remis gegen Darmstadt weiterhin auf dem Relegationsplatz verweilt, macht Eichin unterdessen keinen Hehl daraus, dass die Situation im Abstiegskampf für den SVW noch einmal prekärer geworden ist. Zumal Schlusslicht Hannover 96 durch das 2:1 in Stuttgart zwei Punkte auf die Bremer gutmachte. "Natürlich steigt der Druck, aber nicht nur für Viktor Skripnik, sondern für den ganzen Verein."

Wenn man in der Sportlichen Leitung das Gefühl habe, dass Mannschaft und Trainer zusammen nicht mehr funktionieren, werde man dies sicher mitteilen, erklärte Eichin. "Ich finde, die Mannschaft und der Trainer arbeiten sehr gut zusammen", machte Eichin gleichzeitig deutlich, dass der Zeitpunkt für einen Trainerwechsel beim SVW offenbar nicht gekommen ist.

jom

Tabellenrechner 1.Bundesliga
27.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine
Verein:Werder Bremen