Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.02.2016, 19:13

Hannover: Kapitän kehrt mit Doppelpack zurück

Schulz: "Wir leben noch"

Bei Hannover haben sie in den letzten Monaten wirklich alles versucht. Doch sämtliche Maßnahmen verpufften in acht Niederlagen in Folge. Weder brachte der Trainerwechsel den gewünschten Erfolg noch holten die Winterneuzugänge das Eisen aus dem Feuer. Gründe für den Klassenverbleib waren nur noch mit der Lupe auszumachen. Doch das Signal aus Stuttgart an die Liga ist klar: Hannover lebt!

Die Erlösung: Christian Schulz bejubelt den Treffer zum 2:1-Sieg.
Die Erlösung: Christian Schulz trifft in Stuttgart.
© picture alliance

Mit sechs Veränderungen gab der bisher in fünf Spielen erfolglose Thomas Schaaf seiner Mannschaft ein völlig neues Gesicht. Die Winterneuzugänge Iver Fossum und Marius Wolf durften ran. Vor allem der Norweger deutete an, dass er in Zukunft eine Verstärkung für Hannover sein könnte. Auch Oliver Sorg stand wieder in der Startformation und bewahrte sein Team mit zwei Rettungstaten für den bereits geschlagenen Ron-Robert Zieler, der ebenfalls stark hielt, vor einem Gegentor.

Doch Matchwinner waren zwei andere Spieler: Hiroshi Kiyotake und Christian Schulz. Der Japaner stand nach einem Haarriss im Fuß erstmals seit dem zwölften Spieltag wieder in der Startformation. Der Kapitän kehrte nach Rückenproblemen in die Innenverteidigung zurück, zeigte beim VfB aber seine Qualitäten als Stürmer.

Zwei Standards, zwei Tore, zwei Hauptdarsteller

Das Duo brachte den offensivstarken VfB durch zwei Standardsituationen im Alleingang zur Strecke. Den Rückstand nach Timo Werners Führungstreffer (18.) glich Schulz per Kopf aus (32.). Zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Doch nach dem Wechsel wurden die Schwaben stärker und stärker, das Tor machten aber die Niedersachsen. Wieder Freistoß Kiyotake und erneut Schulz, der diesmal allerdings zwei Versuche benötigte, um Stuttgarts Keeper Przemyslaw Tyton zu überwinden (84.).

Dass der VfB zahlreiche Großchancen liegenließ, kümmerte danach niemanden mehr. Hauptsache, die schwarze Serie von acht Niederlagen in Folge war beendet. Zieler, der mit einigen starken Paraden einen großen Anteil am Erfolg hatte, fand es einfach nur "schön".

Diese Mannschaft lebt, sie hat sich immer wieder gewehrt und auch gerettet.Thomas Schaaf

Knoten geplatzt? Hannover feiert den ersehnten Sieg in Stuttgart.
Knoten geplatzt? Hannover feiert den ersehnten Sieg in Stuttgart.
© Getty ImagesZoomansicht

"Das haben wir wirklich gebraucht", sagte Matchwinner Schulz gegenüber Sky. "Wir standen mit dem Rücken zur Wand, waren verdammt, zu gewinnen. Es freut mich, den Bock umgestoßen zu haben." Aber viel wichtiger war die Erkenntnis für den Verein und das Umfeld: "Wir leben noch!"

Auch Schaaf stellte erleichtert fest: "Diese Mannschaft lebt, sie hat sich immer wieder gewehrt und auch gerettet", sagte der Coach nach seinen ersten Punkten. "Das war eine große Aufgabe, die wir gut gemeistert haben - vor allem in der ersten Halbzeit, wenn man auch bedenkt, wer alles ausgefallen ist." Allerdings weiß er auch, dass Stuttgart über weite Strecken besser war. "In der zweiten Hälfte haben wir einige Situationen überstehen müssen. Wir hatten natürlich auch einen großartigen Torhüter." Und so gab es am Ende auf Seiten von Hannover viele Gewinner und das wichtige Signal an den Rest der Liga: Hannover bleibt im Rennen.

tru

1. Bundesliga, 2015/16, 23. Spieltag
VfB Stuttgart - Hannover 96 1:2
VfB Stuttgart - Hannover 96 1:2
Voll auf Kurs

Unter Jürgen Kramny fing sich der VfB Stuttgart nicht nur, es ging auch in der Tabelle eifrig vorwärts.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
27.02.16
 

1 Leserkommentare

HeinrichDerGrosse
Beitrag melden
27.02.2016 | 21:32

Vielleicht ist das der Start einer Aufholjagd, vielleicht auch nicht. Man kann sich halt nicht immer [...]

Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München58:1162
 
2Borussia Dortmund57:2554
 
3Hertha BSC31:2439
 
4Bor. Mönchengladbach45:4036
 
51. FSV Mainz 0532:2936
 
6Bayer 04 Leverkusen32:2635
 
7FC Schalke 0431:2935
 
8VfL Wolfsburg32:3131
 
9FC Ingolstadt 0417:2430
 
101. FC Köln24:2929
 
11Hamburger SV26:3128
 
12VfB Stuttgart35:4428
 
13FC Augsburg26:3325
 
14SV Darmstadt 9825:3625
 
15Eintracht Frankfurt27:3723
 
16Werder Bremen27:4621
 
17TSG Hoffenheim23:3618
 
18Hannover 9621:3817