Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.02.2016, 14:57

Mainz: Breite Brust und riesige Freude

Martin Schmidt und die "Hausnummer" Leverkusen

Am Donnerstag saß Martin Schmidt vor dem Fernseher und schaute Europa League. Wer den pragmatisch veranlagten Schweizer kennt, weiß, dass er es nicht in träumerischer Vorfreude auf eine mögliche Teilnahme in der kommenden Saison tat, sondern aus Akribie. Was Bayer Leverkusen, am Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) der nächste Gegner von Schmidts 1. FSV Mainz 05, im Rückspiel gegen Sporting Lissabon zeigte, imponierte Schmidt, überraschen tat es ihn aber nicht.

"Wir freuen uns riesig auf das Spiel": Der Mainzer Chefcoach Martin Schmidt vor der Partie gegen Leverkusen.
"Wir freuen uns riesig auf das Spiel": Der Mainzer Chefcoach Martin Schmidt vor der Partie gegen Leverkusen.
© imagoZoomansicht

"Sie haben hoch gewonnen und überzeugend gespielt, entsprechend überzeugt werden sie auch hierher kommen", sagte der Mainzer Coach: "Sie haben aber nichts Neues gemacht, was entscheidend für uns ist." Denn natürlich hatten Schmidt und sein Analyseteam den Gegner bereits vor dessen "Generalprobe" ausgiebig beobachtet und Ansatzpunkte für die Taktik gegen die schwer zu bespielenden Rheinländer gefunden. "Sie haben ihre Lösungen hauptsächlich aus dem Pressing und Gegenpressing heraus, über schnelles Umschalten mit direktem Weg zum Tor", sagt der 48-Jährige, der "ein hochintensives Kampfspiel und kein taktisches Geplänkel" erwartet: "Das lieben wir, deswegen freuen wir uns riesig auf das Spiel."

Cordoba kann für viele zweite Bälle sorgen

Gegen die offensive Verteidigung von Bayer setzt Schmidt vorwiegend auf spielerische Mittel: "Wir müssen den Ball direkt aus der Pressingzone spielen oder den Gegner da reinlocken und uns daraus befreien. Das wird die größte Herausforderung sein." Vor einem eingestreuten langen Schlag, um das stark ballorientierte System von Leverkusen zu überspielen, hat er aber auch "keine Angst", zumal in Jhon Cordoba ein Stürmer auflaufen wird, der dank seiner Athletik für viele zweite Bälle sorgen kann.

Mainzer Selbstbewusstsein in Heimspielen ist groß

Positive Erkenntnisse gaben in dieser Hinsicht auch die beiden vergangenen Heimspiele gegen Borussia Mönchengladbach (1:0) und Schalke 04 (2:1), in denen beide Gastmannschaften ähnlich agierten, wenn auch nicht so extrem wie Leverkusen. Gerade den Mainzer Außen Jairo und Christian Clemens könnte entgegenkommen, dass sie in der vorderen Linie weniger Druck haben und seltener mit dem Rücken zum Tor agieren werden. Überhaupt, das Selbstbewusstsein in Heimspielen ist groß: "Wir haben die Zuversicht aus den letzten fünf Heimspielen mit vier Siegen und einem Remis, die Überzeugung wächst mit solchen Fakten", sagt Schmidt: "Wir wollen und können den Gegner mit der breiten Brust stellen, die wir zu Hause haben."

Statistisches zum 23. Spieltag
Lewys Fünferpack - Schaafs unerwünschte Bestmarke
Robert Lewandowski, Mats Hummels, Sandro Wagner und Ralf Fährmann (v.li.)
Lewys Fünferpack - Schaafs unerwünschte Bestmarke

Der 23. Spieltag steht vor der Tür und hat bereits im Vorfeld einige interessante Fakten und Geschichten zu bieten. Unter anderem empfangen die Bayern den VfL Wolfsburg - es stellt sich die Frage: Gibt es wieder eine Lewandowski-Show? Derweil will Berlins Keeper Rune Jarstein seine tolle Serie aufrechterhalten, während Thomas Schaaf einem Negativrekord aus dem Weg gehen möchte. Statistisches zum Spieltag...
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild

Gegen Leverkusen allerdings verlor 05 die letzten beiden Partien - wenn auch auf unterschiedliche Weise: "Im Frühjahr hatten wir wenig Zugriff und lagen irgendwann 0:3 zurück. Im September haben wir lange Zeit sehr gut verteidigt, bis auf eine Geschichte", erinnert sich Schmidt an die 2:3-Niederlage im April und das 0:1 in der Hinrunde: "Da fehlte die letzte Überzeugung. Ich bin sicher, dass die am Sonntag da ist."

Dass sein Gegenüber und Nachnamensvetter Roger Schmidt während des Spiels nicht im Innenraum sein darf, hat für Martin Schmidt übrigens keinen Einfluss: "Ich denke, dass die Hauptarbeit eines Trainers unter der Woche passiert. Der Rest ist dann ein Spiel, das die Spieler spielen."

Patrick Kleinmann

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Cordoba

Vorname:Jhon
Nachname:Cordoba
Nation: Kolumbien
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:11.05.1993

weitere Infos zu Jairo

Vorname:Jairo
Nachname:Samperio Bustara
Nation: Spanien
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:11.07.1993

weitere Infos zu Clemens

Vorname:Christian
Nachname:Clemens
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:04.08.1991

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München58:1162
 
2Borussia Dortmund57:2554
 
3Hertha BSC31:2439
 
4Bor. Mönchengladbach45:4036
 
51. FSV Mainz 0532:2936
 
6Bayer 04 Leverkusen32:2635
 
7FC Schalke 0431:2935
 
8VfL Wolfsburg32:3131
 
9FC Ingolstadt 0417:2430
 
101. FC Köln24:2929
 
11Hamburger SV26:3128
 
12VfB Stuttgart35:4428
 
13FC Augsburg26:3325
 
14SV Darmstadt 9825:3625
 
15Eintracht Frankfurt27:3723
 
16Werder Bremen27:4621
 
17TSG Hoffenheim23:3618
 
18Hannover 9621:3817

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz
Verein:1. FSV Mainz 05


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun