Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.02.2016, 21:50

Stuttgart - Hannover: Ein richtungsweisendes Spiel

Brdaric: "Hannovers Kader gibt zu wenig her"

Er begann seine Profikarriere 1993 in Stuttgart, beendete sie 2008 in Hannover. Seit Oktober 2015 coacht Thomas Brdaric den Regionalligisten TSV Steinbach; verfolgt aber seine einstigen Bundesligaklubs sehr detailliert. Im kicker-Interview spricht der 41-Jährige über die Trainer Thomas Schaaf und Jürgen Kramny, die Chancen des VfB Stuttgarts sowie Hannovers einzigen Ausweg aus dem Keller.

Thomas Brdaric
Drückt Hannover die Daumen: Thomas Brdaric wünscht sich einen Auswärtssieg, tippt 1:2.
© imagoZoomansicht

kicker: Am Samstag treffen mit Stuttgart und Hannover zwei Ihrer Ex-Klubs aufeinander. Zu welcher Stadt haben Sie eine bessere Beziehung, Herr Brdaric?

Thomas Brdaric: Ganz klar zu Hannover. In Stuttgart hat man früher mehr auf Erfahrung und Reife gesetzt und der Jugend weniger als heute die Chance gegeben, um sich auf der Plattform Bundesliga zu bewähren. Eine andere Zeit, eine andere Philosophie! Natürlich veränderte sich das über die Jahre, weil man erkannt hat, dass die Jugend ein wichtiger Bestandteil eines jeden Vereins ist.

kicker: Dann drücken Sie dem Team von Thomas Schaaf am Wochenende die Daumen?

Brdaric: Ich bin keinem Verein mehr zugehörig. Das Spiel verfolge ich natürlich intensiv und hoffe, dass Hannover wieder in die Spur findet. Das wird sehr schwer, weil das Team auf dem Platz die hundertprozentige Präsenz vermissen lässt. Ganz im Gegensatz zu Stuttgart.

kicker: Wohin führt der Weg von Hannover in dieser Saison?

Brdaric: Ich habe 96 oft gesehen. Sie geben ein Bild ab, das nach außen immer mit "Hoffnung" betitelt wird - das Team beschränkt sich nahezu darauf. Aber das positive Denken, dass noch genügend Spiele ausstehen und noch genügend Punkte zu vergeben seien, muss auf dem Platz erst einmal umgesetzt werden. Der Mannschaft fehlen die Durchschlagskraft und das Selbstvertrauen.

Hannover braucht eine Initialzündung.Thomas Brdaric

kicker: Kann Schaaf Abstiegskampf?

Brdaric: Fakt ist: Hinter dem Trainer Schaaf steckt ein Plan. Es lässt unterschiedliche Systeme spielen, variiert und probiert vieles aus, um sein Team auf Erfolgskurs zu bringen.

kicker: Aber?

Brdaric: Ich denke, dass die Mannschaft nicht gut genug ist, um all seine Absichten und Vorgaben auch dementsprechend umzusetzen. Dass Schaaf ein guter Trainer ist, das hat er bewiesen - die Erfolge aus der Vergangenheit sprechen für ihn. Ob seine Ideen auch in Hannover fruchten, wird man sehen. Der Kader gibt zu wenig her.

kicker: Fehlt ein Führungsspieler, an dem sich das Team orientieren kann?

Brdaric: Ja, definitiv. Man kann den Spielern Hofmann, Sané und Schmiedebach diese Verantwortung nicht übertragen. Die Mannschaft muss es reißen. Und genau das fehlt. Sané ist ein guter Spieler, der Verantwortung übernehmen könnte, aber er spricht kein gutes Deutsch und wirkt überfordert.

Thomas Brdaric
Er stürmte für Hannover: Thomas Brdaric stand von 2005 bis 2008 bei 96 unter Vertrag, war 2003/2004 aber bereits an die Niedersachen verliehen.
© imago

kicker: Sie klingen nicht gerade euphorisch, was Hannover 96 betrifft. Stehen die Zeichen schon auf Abstieg?

Brdaric: Ron-Robert Zieler hat erkannt, dass die Zeichen nicht positiv sind - vor allem unter Betrachtung der vergangenen Spiele. Die einzige Chance, die ich sehe: Nur wenn Fans, Umfeld und Verein zusammenstehen, bleibt dem Klub noch die Möglichkeit, am Ende über den Strich zu kommen. Dazu gehört aber eine Initialzündung.

kicker: Hat sich die Mannschaft schon aufgegeben?

Brdaric: Nein, auf keinen Fall. Im Team steckt noch etwas. Der Trainer ist jetzt gefordert, die letzten Ressourcen herauszuholen. Ich erhoffe mir, dass dieses Potenzial abgerufen wird.

Nun verfügt Kramny über das Spielermaterial, das er für seine Pläne braucht.Thomas Brdaric

kicker: Warum hat Jürgen Kramny beim VfB aktuell mehr Erfolg als Schaaf?

Brdaric: Das kann ich klar sagen: Er kommt von der U 23, ist es gewohnt, an der Kante zu arbeiten. Die U 23 startete nicht wirklich gut in die Saison, zeigte spielerisch aber starke Vorstellungen; es fehlte lediglich an Erfahrung in der Mannschaft. Nun, bei den Profis verfügt Kramny über dieses Spielermaterial, das er für seine Pläne braucht. Im Moment gelingt es ihm, alles umzusetzen. Zorniger wollte von seiner Art und Weise nicht abrücken; Kramny hingegen konnte in dieser Zeit schon seine Pläne zurechtlegen. Aktuell gehen sie auf.

kicker: Die Schwaben können mit einem weiteren Sieg an Europaplätzen schnuppern. Gehören sie in diese Tabellenkategorie, oder ist es nur eine Bestandsaufnahme und der Abstiegskampf noch lange nicht abgehakt?

Brdaric: Die kommende Partie ist richtungsweisend - für beide Mannschaften. Stuttgart befindet sich in einem Aufwärtstrend; um den weiterzuführen muss der VfB erst einmal Hannovers Abwehrriegel knacken. Das Selbstvertrauen dazu hat Stuttgart. Es ist das große Plus für Kramnys Elf; und zugleich die große Last für 96. Ich denke, dass für Hannover der Gegner Stuttgart zum falschen Zeitpunkt kommt.

Thomas Brdaric
Seine Anfänge: In Stuttgart ging es los; von 1993 bis 1994 spielte Thomas Brdaric für die Amateure und den Profis beim VfB.
© imago

kicker: Und die Stuttgarter... schaffen sie es, sich oben festzusetzen?

Brdaric: Es ist immer gefährlich in der Bundesliga. Im VfB steckt das Potenzial für die obere Tabellenhälfte. Ob es reicht, werden die nächsten Wochen zeigen.

kicker: Wie endet das Spiel am Samstag?

Brdaric: Ich hoffe, dass Hannover Punkte holt. 96 braucht sie dringender als der VfB. Deshalb würde ich mich über einen Auswärtssieg freuen - 1:2. Dieser Tipp spiegelt zwar nicht gerade meine Aussagen wider, aber ich war ohnehin noch nie ein guter Tipper (lacht).

kicker: Und was prognostizieren Sie den beiden Klubs zu Saisonende?

Brdaric: Stuttgart wird diese schwere Saison positiv abschließen, davon bin ich überzeugt. Und für 96 ist nun jedes Spiel ein Finale. Ein Finale spielt man immer gerne, schließlich muss man über seine Grenzen hinausgehen - und das braucht der Verein unbedingt.

Interview: Georg Holzner

25.02.16
 

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München58:1162
 
2Borussia Dortmund57:2554
 
3Hertha BSC31:2439
 
4Bor. Mönchengladbach45:4036
 
51. FSV Mainz 0532:2936
 
6Bayer 04 Leverkusen32:2635
 
7FC Schalke 0431:2935
 
8VfL Wolfsburg32:3131
 
9FC Ingolstadt 0417:2430
 
101. FC Köln24:2929
 
11Hamburger SV26:3128
 
12VfB Stuttgart35:4428
 
13FC Augsburg26:3325
 
14SV Darmstadt 9825:3625
 
15Eintracht Frankfurt27:3723
 
16Werder Bremen27:4621
 
17TSG Hoffenheim23:3618
 
18Hannover 9621:3817

weitere Infos zu Schaaf

Vorname:Thomas
Nachname:Schaaf
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart

Vereinsdaten

Vereinsname:Hannover 96
Gründungsdatum:12.04.1896
Mitglieder:20.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Robert-Enke-Straße 1
30169 Hannover
Telefon: (05 11) 96 90 0 96
Telefax: (05 11) 96 90 0 796
E-Mail: info@hannover96.de
Internet:http://www.hannover96.de

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:46.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: 01 80 6 - 991893
Telefax: (07 11) 55 00 71 96
E-Mail: service@vfb-stuttgart.de
Internet:http://www.vfb.de