Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.02.2016, 17:35

Darmstadt: "Man lernt aus jedem Spiel in der Bundesliga"

Die Bayern als Lilien-Lektion für Bremen

Die Lektionen im Darmstädter Crashkurs Erstklassigkeit kommen wochenweise und sie finden lernbereite Novizen. "Man lernt aus jedem Spiel in der Bundesliga, gerade aus Niederlagen und Fehlern", bilanzierte Torwart Christian Mathenia nach der überraschend lange offenen Partie beim Rekordmeister Bayern München. Viele Fehler erlaubten sich die Lilien beim Topfavoriten trotz der Niederlage nicht, Erkenntnisse gab es dennoch genügend.

Dirk Schuster
Kann wieder auf die zuletzt gelb-gesperrten Spieler bauen: Darmstadts Trainer Dirk Schuster.
© imagoZoomansicht

Dass auch fünf Stammspieler adäquat ersetzt werden können, zum Beispiel. Oder dass der Kader und die Einstelllung reicht, auch die ganz Großen zumindest eine Zeitlang zu ärgern. Und - mal wieder - dass sich die Darmstädter auswärts immer wieder leichter tun.

Da trifft es sich, dass Trainer Dirk Schuster und seine Jungs auch am kommenden Wochenende wieder reisen dürfen, diesmal in den Norden zu Werder Bremen. Beim direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt sollen die neusten Erkenntnisse direkt umgesetzt werden. "Wir haben die Partie ziemlich lange offen gehalten, das gibt uns Mut für Bremen, genau das müssen wir da auch zeigen", glaubt Sandro Sirigu, der in seinem ersten Bundesliga-Spiel in der Münchener Arena direkt einen Scorerpunkt verbuchen konnte.

Bei den Hanseaten soll die kompakte Grundordnung mitsamt der schnellen Gegenstöße wieder das Mittel sein, die Bilanz von 17 Punkten in elf Spielen kommt bei den in der Auswärtstabelle auf Rang drei stehenden Darmstädtern nicht von ungefähr, Defensiv-Allrounder Florian Jungwirth nannte es das "Auswärtsgesicht", das müsse "auch gegen Bremen wieder die Marschroute sein". Dass Werder mit nur sechs Zählern aus zehn Spielen das schlechteste Heimteam der Liga ist, kann da zusätzlichen Optimismus bringen.

Gelbgesperrtes Quintett kehrt zurück

In Bremen wird Schuster wohl auch wieder seine nominell stärkste Elf aufbieten können. Das gelbgesperrte Quintett aus Aytac Sulu, Konstantin Rausch, Peter Niemeyer, Jerome Gondorf und Marcel Heller ist wieder spielberechtigt, bis auf Wackelkandidat Rausch, der sich weiter einen Zweikampf mit Tobias Kempe liefern wird, können die Rückkehrer auch sicher mit einem Startelfeinsatz rechnen. Beim Training am Mittwoch, das traditionell taktischen Abläufen und Passübungen gewidmet ist, fehlten allerdings Yannick Stark (Erkältung) und Rechtsverteidiger György Garics, den erneut Knieprobleme einschränken - der Einsatz des österreichischen Nationalspielers am Wochenende ist fraglich.

Patrick Kleinmann

Tabellenrechner 1.Bundesliga
24.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schuster

Vorname:Dirk
Nachname:Schuster
Nation: Deutschland
Verein:SV Darmstadt 98

Vereinsdaten

Vereinsname:SV Darmstadt 98
Gründungsdatum:22.05.1898
Mitglieder:5.800 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Nieder-Ramstädter Straße 170
64285 Darmstadt
Telefon: (0 61 51) 66 66 98
Telefax: (0 61 51) 66 66 99
E-Mail: info@sv98.de
Internet:http://www.sv98.de/