Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.02.2016, 16:29

DFB eröffnet zwei Ermittlungsverfahren

Schmidt droht eine Sperre - Verfahren gegen Völler

Roger Schmidt droht nach der Spielunterbrechung am Sonntag eine empfindliche Strafe. Der Grund: Bayer Leverkusens Trainer ist bereits vorbelastet. Am Montag eröffnete der DFB ein Ermittlungsverfahren gegen den Leverkusener Coach. Und auch gegen Rudi Völler wird ermittelt.

Die Leverkusener Verantwortlichen: Rudi Völler und Roger Schmidt
Der DFB ermittelt gegen die Leverkusener Verantwortlichen Rudi Völler und Roger Schmidt.
© imagoZoomansicht

Holt Roger Schmidt der 8. Februar 2015 wieder ein? Damals war der Trainer von Bayer Leverkusen beim Auswärtsspiel in Bremen (1:2) nach unsportlichen Äußerungen am Spielfeldrand auf die Tribüne verwiesen und anschließend mit einer 6000-Euro-Geldstrafe belegt worden. Dieses Urteil hat nun, gut ein Jahr später, Folgen.

Denn: Schmidt, der sich am Sonntag im Heimspiel gegen Borussia Dortmund (0:1) geweigert hatte, den Innenraum zu verlassen und so eine bisher in der Bundesliga einmalige Spielunterbrechung provoziert hatte, droht nun wegen der Vorgeschichte eine besonders empfindliche Strafe. Damit ein Akteur als vorbelastet gilt, muss das vorherige Vergehen in der laufenden oder in der Vorsaison passiert sein. Das ist bei Schmidt der Fall, die Geldstrafe von 2015 wirkt sich also strafverschärfend aus.

Am Montag eröffnete der DFB ein Ermittlungsverfahren gegen ihn, bis zum Dienstag hat er Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Mit einem Strafantrag ist dann am Mittwoch zu rechnen - ebenso mit einem Urteil, sollte Leverkusen dem Antrag zustimmen. Wegen der Vorbelastung wäre eine Innenraumsperre für Schmidt für eine gewisse Anzahl von Spielen naheliegend.

Drastischer als eine Innenraumsperre wäre ein Kontaktverbot zur Mannschaft. In diesem Falle wäre Schmidt auch das Trainieren mit der Leverkusener Mannschaft über einen gewissen Zeitraum untersagt.

DFB ermittelt auch gegen Völler

Auch einem zweiten Leverkusener Verantwortlichen droht Ungemach: Der DFB eröffnete auch ein Ermittlungsverfahren gegen Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. Völler hatte nach dem Spiel gegen Dortmund in einem emotionalen Interview bei "Sky" Schiedsrichter Felix Zwayer vorgeworfen, die Leverkusener nach der Unterbrechung gezielt benachteiligt zu haben.

Auch Völler ist vorbelastet, 2011 musste er 10.000 Euro, 2014 8000 Euro zahlen, jeweils wegen Schiedsrichter-Kritik. Aber: Weil beide Vorfälle schon zu weit zurückliegen, können sie nicht mehr als strafverschärfend herangezogen werden. Anders als Schmidts Platzverweis damals in Bremen.

Michael Ebert/jpe

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.02., 09:07 Uhr
Schmidt zwischen Sturheit und Zwayers "Wahnsinn"
Das Spitzenspiel zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund hielt lange nicht, was es im Vorfeld versprach. Doch dann sorgte die Dortmunder Führung für einen Eklat, der jetzt schon seinen Platz in der Bundesliga-Geschichte hat. Für Roger Schmidt war es "ein irreguläres Tor". Der Bayer-Coach beschwerte sich so lange, bis er aus dem Innenraum verbannt wurde. Letztlich unterbrach Schiedsrichter Felix Zwayer sogar die Partie. Doch das war nicht alles. In der Folge wurde ein klarer Handelfmeter nicht gegeben. "Ein Wahnsinn", fand Schmidt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
22.02.16
 

116 Leserkommentare

Ossisailor
Beitrag melden
24.02.2016 | 12:08

@sixmiodollarmann
Toller Kommentar, sowas lag mir auch auf der Seele zu schreiben an diesen so genannt[...]
sixmiodollarman
Beitrag melden
24.02.2016 | 11:43

@fan67

Ich kann einige Ihrer Auffassungen überhaupt nicht teilen und finde, sie haben nichts mit Sportsgeist [...]
RamonCerano
Beitrag melden
24.02.2016 | 11:42

Man muss sich schon fragen...

ob manche Kommentare ernst gemeint sind. Glaubt ihr tatsächlich dass der Schiri das Handspiel absichtlich [...]
LeftEye77
Beitrag melden
24.02.2016 | 11:42

@kkjohannes

Warum lässt denn der Schiedsrichter nicht einfach Vorteil laufen so wie es auch den Regeln entsprechen [...]
Psternak
Beitrag melden
24.02.2016 | 11:42

Meine Fresse

Haben wir im Augenblick keine andere Probleme in diesem Land ? Das ist ja unglaublich. Auch nach über [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Roger
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen