Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.02.2016, 14:58

Die englische Woche hat Spuren hinterlassen

Kramny beobachtet Schalke im TV

Dem ersten Blick folgte ein kurzes sorgenvolles Stirnrunzeln. Christian Gentner drehte am Donnerstag einsam seine Runden, während die Kollegen sich an Flanken und Abschlüssen versuchten. Droht der Chef im VfB-Mittelfeld etwa auszufallen? Kurz darauf gab der Stuttgarter Kapitän jedoch Entwarnung. Seine seit Jahren mal mehr, mal weniger dauergereizten Achillessehnen brauchten einfach mal wieder eine kleine Pause. Alles sei "in Ordnung" und Gentner bis Sonntag wieder einsatzbereit. Heißt für Jürgen Kramny: Der Coach kann weiter auf seinen Erfolgskader setzen.

Jürgen Kramny
Die englische Woche hat Spuren hinterlassen: Jürgen Kramny musste einige Spieler schonen.
© imagoZoomansicht

Die vergangene englische Vorwoche mit drei mehr als anspruchsvollen Partien in Frankfurt, gegen Dortmund und Berlin hat Spuren hinterlassen. An diesem Mittwoch mussten im Training Georg Niedermeier und Filip Kostic wegen leichter Wehwehchen kürzertreten, am Donnerstag war Gentner dran. Am Sonntag wollen und sollen alle wieder an Bord sein.

"Drei Spiele in einer Wochen waren schon ziemlich viel", sagt Kramny, der an diesem Donnerstagabend den nächsten Gegner beobachten wird. Vor dem TV, wenn Schalke gegen Donezk in der Europa League antreten muss. "Mal sehen, was für weitere Rückschlüsse sich ergeben", meint der Chefcoach, dessen Team jetzt fünf Siege in Folge feiern durfte. Vier Siege und 11:4 Tore bedeuten außerdem den besten Rückrundenstart in der Klubhistorie der Schwaben. Und der Punkteschnitt von 2,1 macht Kramnys Bilanz zur besten eines VfB-Cheftrainers in der Bundesliga.

Didavi kehrt zurück, aber Sperre droht

Zahlenspiele, auf die der 44-Jährige nicht viel gibt. Dafür freut er sich mehr über die Rückkehr von Daniel Didavi. Der Offensivmann mit dem harten Schuss hat seine Gelb-Rot-Sperre gegen Berlin abgesessen. Blöd nur, dass er mit vier Gelben Karten vorbelastet in die Partie am Sonntag geht. Eine weitere Verwarnung und der aktuell beste Torjäger der Schwaben würde im so wichtigen Heimspiel in der Woche danach gegen Hannover 96 erneut fehlen. Zeit, den Edeltechniker auf Schalke etwas einzubremsen? "Überhaupt nicht" in den Augen von Kramny. "Wir haben immer nur die aktuelle Partie im Blick und nicht die folgende." Deswegen gebe es "nichts Besonderes zu beachten".

Dass der Chefcoach wieder auf seine zuletzt so erfolgreiche Startformation setzen dürfte, ist kein Geheimnis - trotzdem macht er eins daraus. Er wolle noch "die zwei Trainingstage abwarten, dann sehen wir weiter". Das Einzige, das er verrät, ist die Spielweise gegen die Knappen. "Wir wollen auch dort Druck ausüben." Aber trotzdem nicht unvorsichtig sein. "Schalke hat eine starke Offensive. Die gilt es einzudämmen."

George Moissidis

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kramny

Vorname:Jürgen
Nachname:Kramny
Nation: Deutschland
Verein:Arminia Bielefeld


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun