Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.02.2016, 12:09

Last-Minute-Tor und Jubellauf beim letzten Derby in Gladbach

Xhaka: "Mit mir hatten die Kölner wohl nicht gerechnet"

Besonders die letzten Minuten am Karnevals-Samstag 2015 im Borussia-Park hatten es in sich. Zunächst ein falscher Schiedsrichter-Pfiff, dann der entscheidende Treffer in der Nachspielzeit und ein Jubellauf über 90 Meter. Anschließend stürmten etwa 30 Chaoten das Spielfeld, die Emotionen kochten hoch. Das bisher letzte Derby zwischen der Borussia und dem 1. FC Köln auf Mönchengladbacher Boden vor fast genau einem Jahr endete mit einem 1:0 für die Gastgeber. Und sorgte für jede Menge Gesprächsstoff.

Sprang Landsmann Yann Sommer freudestrahlend in die Arme: Gladbachs Granit Xhaka beim Derbysieg.
Sprang Landsmann Yann Sommer freudestrahlend in die Arme: Gladbachs Granit Xhaka beim Derbysieg.
© imagoZoomansicht

Für die Borussia war der hart erkämpfte Heimsieg gegen den alten Rivalen ein wichtiger Schritt auf dem Weg in die Champions League. Denn eine Woche nach dem 0:1 auf Schalke kletterten die Gladbacher mit ihrem siebten Heimsieg im elften Spiel wieder auf Platz drei. Dank eines Treffers allerdings, der nach einem unberechtigten Freistoß fiel und daher Peter Stöger und Co. mächtig auf die Palme brachte. Deniz Aytekin hatte auf Foul entschieden, obwohl Branimir Hrgota im Zweikampf mit Kevin Wimmer ohne Einwirken des Kölners zu Fall gekommen war. "Ich kann eine klare Tendenz über 90 Minuten erkennen", echauffierte sich der FC-Coach, "alle Kleinigkeiten wurden gegen uns entschieden."

Wie auch immer, Thorgan Hazard legte sich den Ball zurecht; plötzlich war Granit Xhaka völlig frei und versenkte den Ball per Kopf zum entscheidenden Treffer im Kölner Netz. "Eigentlich war ich gar nicht eingeteilt, um so weit vorne zu lauern", erzählte der Gladbacher Wortführer hinterher. "Aber diesmal habe ich Tony Jantschke gesagt, er solle hinten bleiben. Mit mir hatten die Kölner wohl nicht gerechnet."

Nicht nur hier ließ Xhaka seinen Worten tatsächlich Taten folgen. "Einige denken wohl, sie seien so weit, sich auf die Champions League konzentrieren zu können", hatte der Schweizer in der Woche vor dem Derby gemosert. Der Motzki ging entschlossen und engagiert voran. Nicht nur erzielte er das Siegtor; zudem verbuchte er auch die meisten Ballkontakte (160) und gab die meisten Torschüsse ab (sechs). Den entscheidenden Treffer feierte er dann auch noch auf ganz besondere Art, indem er über den ganzen Platz rannte und seinem Landsmann Yann Sommer in die Arme hüpfte. "Das ist ganz spontan gewesen. Ich habe gesehen, wie Yann sich gefreut hat."

"Das ist wohl der Jubellauf meines Lebens gewesen"

Nicht aufzuhalten: 90 Meter legte Granit Xhaka nach seinem Siegtor zurück.
Nicht aufzuhalten: 90 Meter legte Granit Xhaka nach seinem Siegtor zurück.
© imago

Der Keeper hatte am anderen Ende des Spielfeldes den "Diver" gemacht. "Ich bin bis zu ihm durchgelaufen, obwohl ich eigentlich schon ziemlich platt war." Dennoch brachen sich die Emotionen Bahn, logisch, nach einem so intensiven Derby. "Ich habe diese Szene nachher noch im Fernsehen gesehen. Das ist wohl der Jubellauf meines Lebens gewesen", erinnert sich Xhaka.

Anschließend konnte sich Borussias Anführer übrigens ein wenig von seinen Großtaten erholen. Gegen Köln holte er sich die fünfte Gelbe Karte ab und fehlte seinem Klub also in der nächsten Woche im Spiel beim Hamburger SV, wo die Borussen 1:1 spielten. Xhakas Kommentar zur Gelbsperre: "Schade, dass ich nicht helfen kann. Aber ein Derby ohne Verwarnung für Granit Xhaka? Das wäre ja wohl auch ein Wunder gewesen."

Oliver Bitter

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 16.02., 15:37 Uhr
Chaoten zerstören Rheinderby - Köln droht drastische Strafe
Der 1. FC Köln schlägt nach den Vorkommnissen rund ums Derby in Gladbach eine härtere Gangart gegen die Chaoten aus dem eigenen Fanblock an. Der Verein veröffentlichte nicht nur Fotos der Randalierer, sondern schloss einen Fanklub aus. Coach Peter Stöger stellt die Fankultur der Störenfriede in Frage. Dem FC droht eine hohe Strafe, der Kontrollausschuss hat Ermittlungen aufgenommen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
19.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu G. Xhaka

Vorname:Granit
Nachname:Xhaka
Nation: Schweiz
Verein:FC Arsenal
Geboren am:27.09.1992

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München56:1159
 
2Borussia Dortmund54:2451
 
3Hertha BSC30:2436
 
4Bayer 04 Leverkusen31:2335
 
5Bor. Mönchengladbach43:3835
 
6FC Schalke 0431:2934
 
71. FSV Mainz 0529:2833
 
8VfL Wolfsburg32:2931
 
91. FC Köln24:2829
 
10FC Ingolstadt 0416:2329
 
11VfB Stuttgart34:4228
 
12Hamburger SV25:3027
 
13FC Augsburg24:3124
 
14SV Darmstadt 9823:3424
 
15Eintracht Frankfurt27:3722
 
16Werder Bremen25:4420
 
17TSG Hoffenheim22:3318
 
18Hannover 9619:3714