Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.02.2016, 14:51

FC Augsburg: Liverpool vor der Brust, Hannover im Kopf

Verhaegh hakt verpasste "Bonuspunkte" rasch ab

Nichts war es mit dem erhofften Überraschungserfolg gegen Bayern München. Doch anstelle von Ernüchterung machte sich beim FC Augsburg nach dem 1:3 gegen den Rekordmeister schnell Realismus breit. Vor allem Kapitän Paul Verhaegh empfahl seinen Mitspielern, die Derbyniederlage schnell abzuhaken und stattdessen den Fokus auf die kommenden Aufgaben zu richten. Die haben es für den FCA in sich: Zunächst steht am Donnerstagabend das Heimspiel gegen den FC Liverpool in der Europa League an; drei Tage später geht es für die bayerischen Schwaben zum Kellerduell nach Hannover.

FCA-Kapitän Paul Verhaegh
Blickt nicht zurück, sondern nach vorne: Augsburgs Routinier und Kapitän Paul Verhaegh.
© picture allianceZoomansicht

Die Gründe für die 1:3-Heimpleite gegen Bayern München hatte FCA-Kapitän Verhaegh schnell ausgemacht: "Gegen Bayern ist es immer wichtig, nicht zu früh in Rückstand zu geraten. Leider haben wir uns ziemlich schnell das 0:1 eingefangen." Bereits nach einer Viertelstunde hatte der spätere Doppeltorschütze Robert Lewandowski den Rekordmeister nach einer herausragenden Drehung in Führung geschossen. "Wenn man lange zu Null spielt, kann man vielleicht selbst den einen oder anderen Nadelstich setzen, um nach vorne gefährlich zu werden", erklärte der 32-Jährige. "Das haben wir leider nicht geschafft, aber das muss man abhaken", empfahl der Niederländer. "Es bringt nichts, tief enttäuscht zu sein. Wichtige Aufgaben stehen an und die fordern unsere volle Konzentration."

Verhaegh beklagt: "Nicht viele Chancen herausgespielt"

In der Tat: Am Donnerstag steht in der Zwischenrunde der Europa League das Heimspiel gegen den FC Liverpool an, drei Tage später geht es zum Tabellenletzten Hannover 96. "Jetzt gilt es, den Fokus auf Liverpool zu richten", so Verhaegh, "da steht für uns die nächste schwere Aufgabe an." Zumal sich die Reds rechtzeitig vor der Begegnung beim FCA mit einem 6:0 bei Aston Villa warm geschossen haben. "Das ist eine qualitativ sehr gute Mannschaft", lobt Verhaegh das Team von Trainer Jürgen Klopp. "Auch in dem Spiel sind wir wieder klarer Außenseiter", zieht er die Parallele zum Bayern-Spiel. Selbst für den dreimaligen niederländischen Nationalspieler stellt die Partie gegen Liverpool ein echtes Highlight dar: "Wir werden das Spiel genießen. Aber gleichzeitig wollen wir natürlich versuchen, zu bestehen und für eine Überraschung zu sorgen."

Das Wichtigste für unsere Mannschaft und für diesen Verein bleibt die Bundesliga.FCA-Kapitän Paul Verhaegh

Die blieb gegen die Bayern aus. Auch weil Augsburg über die gesamten 90 Minuten zu mut- und ideenlos spielte. "Wir haben nicht viele Chancen herausgespielt", benannte Verhaegh einen weiteren Schlüssel für die Niederlage. "Wenn man gegen Bayern was holen will, muss man die wenigen Möglichkeiten, die man bekommt, nutzen", erklärte der Rechtsverteidiger. "Sonst ist es unheimlich schwer. Man hat den Qualitätsunterschied zwischen uns und Bayern heute deutlich gesehen. Bayern hat eine starke Mannschaft und ein super Spiel gemacht. Das muss man am Ende auch einfach mal akzeptieren."

kicker Sonderheft Extra Champions League

Großartig nachtrauern wollte Verhaegh den verlorenen Zählern gegen München also nicht: "Natürlich wäre es schön gewesen, gegen Bayern zu punkten. Aber das sind Bonuspunkte." Keine unerwarteten, sondern dringend benötigte Zähler soll das Kellerduell am kommenden Sonntag beim Schlusslicht Hannover 96 bringen. "Liverpool wird ein echtes Highlight, aber das Wichtigste für unsere Mannschaft und für diesen Verein bleibt die Bundesliga, um auch nächstes Jahr dort zu spielen", verteilte der 32-Jährige die Prioritäten klar. "Das Spiel in Hannover wird ein enorm wichtiges für uns. Eines, in dem wir Punkte holen müssen."

Volle Konzentration gegen die Reds und bei den Roten

Dass sich der FC Augsburg weiter im Abstiegskampf der Liga befindet, ist für den Routinier kein Problem: "In dem stecken wir ja schon die ganze Saison. Wir haben ja schon im Winter gesagt, dass es bis zum Ende eng bleibt." Was Verhaegh Mut macht: "Wir waren schon viel schlechter dagestanden." Nun aber gilt die volle Konzentration des 32-Jährigen nur den Spielen gegen Liverpool und in Hannover: "Wir müssen uns jetzt erholen und dafür sorgen, dass wir in beiden Spielen fit und frisch sind und sehr konzentrierte Leistungen abliefern."

Fabian Istel

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 15.02., 07:46 Uhr
Bayern siegt für Badstuber - "Du schaffst das"
Das 3:1 war für den abermals verletzten Holger Badstuber. Pep Guardiola trug nach dem Sieg der Bayern in Augsburg ein Shirt mit der Aufschrift "Wir sind bei dir". Der Rekordmeister muss in der heißen Phase der Saison auf einen weiteren Innenverteidiger verzichten. "Nicht die Idealsituation" vor dem Achtelfinale der Champions League gegen Juve. Doch Guardiola sagt auch: "Wir können lamentieren, aber die Spieler haben mein volles Vertrauen."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München53:1056
 
2Borussia Dortmund53:2448
 
3Bayer 04 Leverkusen31:2235
 
4Hertha BSC29:2335
 
5FC Schalke 0430:2833
 
61. FSV Mainz 0527:2533
 
7Bor. Mönchengladbach42:3832
 
8VfL Wolfsburg31:2830
 
91. FC Köln24:2729
 
10VfB Stuttgart33:4127
 
11Hamburger SV25:3026
 
12FC Ingolstadt 0414:2326
 
13SV Darmstadt 9822:3124
 
14FC Augsburg23:3121
 
15Eintracht Frankfurt27:3721
 
16Werder Bremen25:4220
 
17TSG Hoffenheim19:3115
 
18Hannover 9619:3614

weitere Infos zu Weinzierl

Vorname:Markus
Nachname:Weinzierl
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04