Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.02.2016, 14:38

Hertha BSC: Torjäger geht gegen Ex-Verein leer aus

Ibisevic: Schalter nicht gedrückt

Sie wollten am Samstagabend möglichst schnell weg. Klar, der Flieger wartete auf die Spieler von Hertha BSC. Nach einer Woche im Schwäbischen hatten sie es eilig, zurück in die Hauptstadt zu kommen. "Erhobenen Hauptes" könne man aus dieser Woche rausgehen, merkte Sebastian Langkamp an. 3:2-Sieg im Pokal in Heidenheim, 0:2-Niederlage beim VfB, immerhin gegen die Mannschaft der Stunde in der Liga. "Dort kann man verlieren", sagte Vedad Ibisevic.

Gut abgeschirmt von den Stuttgartern: Hertha-Torjäger Vedad Ibisevic.
Gut abgeschirmt von den Stuttgartern: Hertha-Torjäger Vedad Ibisevic.
© picture allianceZoomansicht

Ein bisschen süß-sauer war sein Gesichtsausdruck dabei schon, denn nur allzu gerne hätte der Bosnier seinem Ex-Arbeitgeber ein Tor - oder besser noch mehr - eingeschenkt. In der 37. Minute war die Gelegenheit dazu besonders günstig. Eigentlich zwingend. Zuckerpass von Tolga Cigerci, Ibisevic im Sechzehner in bester Schussposition, doch Stuttgarts Schlussmann Przemyslaw Tyton reagiert wie ein Handball-Torwart, klärt mit dem Fuß.

An dieser Szene hielten sich die meisten Berliner fest nach den 90 Minuten. "Wenn wir beim Stand von 0:0 das Tor gemacht hätten, wäre es anders gelaufen", sagte zum Beispiel Vladimir Darida. Doch von keinem gab es einen persönlichen Vorwurf an Ibisevic. Der meinte dazu nur: "Chancen gehen nicht immer rein. Solche Sachen passieren im Fußball." Ausgerechnet ihm. Ausgerechnet in Stuttgart.

In Stuttgart kann man verlieren.
Vedad Ibisevic

Dort hatte der 31-Jährige zwischen 25. Januar 2012 und 30. August 2015 in 86 Ligaspielen 33 Tore erzielt. Sein letztes allerdings datiert vom 29. Januar 2014 beim 1:2 gegen die Bayern. Danach wollte dem Torgaranten nichts mehr gelingen. Erst nach dem Wechsel zu Hertha im Sommer 2015 fand er den Schalter wieder: in bisher 14 Spielen für die Hertha stehen sechs Treffer zu Buche - nur in und gegen Stuttgart trifft er halt nicht mehr. Auch beim Hinspiel, übrigens seinem Debüt in Berlin, ging er beim 2:1-Erfolg schon leer aus.

Bittere Rückkehr für Ibisevic

Eine bittere Rückkehr für Ibisevic, der noch wenige Tage vorher beim Pokal in Heidenheim wie zu seinen besten Zeiten traf. Zweimal, blitzsauber, ganz im Stile einer Tormaschine. In Stuttgart machte er viele Bälle fest, lief viel, war ganz offensichtlich sehr bemüht, den Machern des VfB zu zeigen, was sie mit und an ihm verloren haben. Doch der Kampf war vergebens. "In Stuttgart kann man verlieren", sagte er zum Abschied noch. Die Worte kamen ihm schwer über die Lippen.

Martin Messerer

Vier Klubs, ein herber Rückschlag und das Comeback
Vollstrecker Ibisevic - seine Karriere in Bildern
Vedad Ibisevic
Vedad Ibisevic - Tore, Rückschläge, Comeback

Vedad Ibisevic ging bislang für vier Vereine im deutschen Oberhaus auf Torejagd: Aachen, Hoffenheim, Stuttgart und Hertha. Definitiv gehört der Bosnier zu den besten Bundesliga-Stürmern der letzten Jahre, wenngleich er sich zum Beispiel nie die Torjäger-Kanone ergattert hat. Vor dem nun anstehenden Duell gegen seinen Ex-Klub Stuttgart (21. Spieltag 2015/16) blickt der kicker auf die Karriere von Vollstrecker Ibisevic ...
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ibisevic

Vorname:Vedad
Nachname:Ibisevic
Nation: USA
  Bosnien-Herzegowina
Verein:Hertha BSC
Geboren am:06.08.1984

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC

Vereinsdaten

Vereinsname:Hertha BSC
Gründungsdatum:25.07.1892
Mitglieder:34.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin
Telefon: (0 30) 30 09 28 0
Telefax: (0 30) 30 09 28 94
E-Mail: info@herthabsc.de
Internet:http://www.herthabsc.de