Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.02.2016, 12:23

Schalker diskutieren über Schiedsrichter-Leistung

Heldt sah "eine klare Rote Karte" für Latza

Bei der Aufarbeitung der 1:2-Niederlage in Mainz war für den FC Schalke 04 auch die Leistung des Schiedsrichters Manuel Gräfe Thema. Noch in der Kabine der FSV-Arena diskutierten die Spieler über die Szene vor dem zweiten Gegentor. Sportvorstand Horst Heldt hätte derweil nach einer Mainzer Attacke kurz vor der Pause "eine klare Rote Karte" gezeigt. An beiden Aktionen war Shootingstar Leroy Sané beteiligt.

Stetiger Wegbegleiter: Mainz-Abräumer Danny Latza (r.) schenkte Schalkes Leroy Sané keinen Zentimeter.
Stetiger Wegbegleiter: Mainz-Abräumer Danny Latza (r.) schenkte Schalkes Leroy Sané keinen Zentimeter.
© imagoZoomansicht

Die 42. Minute war gerade angebrochen, als Leroy Sané unweit der Schalker Trainerbank den Ball eroberte. Danny Latza attackierte ihn, Schiedsrichter Manuel Gräfe ließ Vorteil laufen und zeigte Latza bei der nächsten Spielunterbrechung nachträglich die Gelbe Karte. So weit, so korrekt. Horst Heldt sah das allerdings ganz anders. In seinen Augen war Latzas Aktion rotwürdig.

"Ich finde, Mainz muss in der ersten Halbzeit eine klare Rote Karte kriegen", sagte Heldt und führte als Beispiel an, dass "Klaas Jan Huntelaar mal für eine ähnliche Situation ein paar Spiele Sperre bekommen hat". Dass Sané sich von Latzas Attacke nicht aus dem Konzept bringen ließ, ist für Heldt unerheblich: "Ich habe gelernt, dass allein der Versuch schon strafbar ist. Er versucht, ihn von hinten voll umzumähen. Es war ziemlich nah am Spielfeldrand. Deshalb habe ich das sogar von der Tribüne aus gesehen."

Heldt: "In der Kabine wird darüber diskutiert"

Dennoch: Gräfe (kicker-Note 2,5) hat die Situation korrekt bewertet, Redebedarf bestand später vielmehr angesichts einer anderen, für den Ausgang der Partie deutlich entscheidenderen Szene. Wieder war Sané beteiligt. Gaetan Bussmann nahm ihm an der Außenlinie den Ball ab, Sané beklagte unfaires Einsteigen. Schalkes Shootingstar verschenkte erst wichtige Sekunden mit Reklamieren, dann verfolgte er den Ballführenden alles andere als im Vollsprint. Mainz beendete diesen Angriff mit Julian Baumgartlingers Siegtreffer.

"In der Kabine wird darüber diskutiert, dass es ein Foul an Leroy gewesen sein muss", verriet Heldt, der die Niederlage aber nicht Gräfe in die Schuhe schieben wollte: "Wir dürfen nicht abschalten und darauf hoffen, dass der Schiedsrichter das ahndet", betonte der Sportvorstand. "Da sind drei Mann stehengeblieben, das darf uns nicht passieren."

Toni Lieto

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu L. Sané

Vorname:Leroy
Nachname:Sané
Nation: Deutschland
Verein:Manchester City
Geboren am:11.01.1996

weitere Infos zu Latza

Vorname:Danny
Nachname:Latza
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:07.12.1989

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München53:1056
 
2Borussia Dortmund53:2448
 
3Bayer 04 Leverkusen31:2235
 
4Hertha BSC29:2335
 
5FC Schalke 0430:2833
 
61. FSV Mainz 0527:2533
 
7Bor. Mönchengladbach42:3832
 
8VfL Wolfsburg31:2830
 
91. FC Köln24:2729
 
10VfB Stuttgart33:4127
 
11Hamburger SV25:3026
 
12FC Ingolstadt 0414:2326
 
13SV Darmstadt 9822:3124
 
14FC Augsburg23:3121
 
15Eintracht Frankfurt27:3721
 
16Werder Bremen25:4220
 
17TSG Hoffenheim19:3115
 
18Hannover 9619:3614